HomeNewsKursanalyse: Tops und Flops der Woche (KW 9) und Ausblick KW 10

Kursanalyse: Tops und Flops der Woche (KW 9) und Ausblick KW 10

Das Motto der vergangenen Woche könnte man für die Mehrzahl der Top 20 Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung als „Vorwärts im Seitwärtstrend“ bezeichnen. Ausgenommen von Bitcoin, Monero und NANO, die einen deutlichen Aufwärtstrend zeigten und Cardano, Ethereum Classic und VeChain, die zweistellige Kursverluste hinnehmen mussten, gab es keine bemerkenswerten Kursänderungen innerhalb der Top 20. 

Diese Tendenz spiegelt sich auch im gesamten Kryptowährungsmarkt wieder. Zum Redaktionszeitpunkt befinden sich annähernd die Hälfte aller Top 200 Kryptowährungen, nämlich 108 Währungen im „grünen“ Bereich.

Die Gesamtmarktkapitalisierung zeigt ein ähnliches Bild. Insbesondere vom Kursanstieg von Bitcoin getragen, konnte die Gesamtmarktkapitalisierung diese Woche leicht, von 431 Milliarden auf 454 Milliarden US-Dollar ansteigen.

Gesamtmarktkapiatlisierung

Die Gewinner der Woche*

DigixDAO (+ 48 Prozent)*

DigixDAO gehört in dieser Woche zu den größten Gewinnern. Ein DGD wird zum Reaktionszeitpunkt für rund 421 Euro* gehandelt. Der Kurs von DigixDAO konnte über die vergangene Woche hinweg um 48 Prozent zulegen.

DigixDAO wird in der Kryptowelt oft als „Distributed Autonomous Organisation“ von Ethereum bezeichnet. Digix hat zwei verschiedene Ethereum-basierte Token erschaffen: DGX und DGD. DGX soll der zukünftige Goldstandard innerhalb des Ethereums-Ökosystems werden.

Ein DGX-Token soll einem Gramm LBMA Standard Gold entsprechen. Hierzu gibt es eine vierteljährliche Inspektion durch das Bureau Veritas, welches eine unabhängige Prüfung der Goldreserven durchführt. Der DGD-Token dient zur Stimmabgabe innerhalb der „Organisation“. Als Belohnung für die Stimmabgabe erhalten die Besitzer Belohnungen im Zusammenhang mit DGX. Eine detaillierte Beschreibung, wie dieser Prozess funktioniert, gibt es hier.

Bemerkenswert ist aus unserer Sicht, dass DigixDAO entgegen aller Markttrends seit November 2018 ein stetiges und teils rasantes Wachstum vorweisen kann, wie das 1-Jahres-Chart zeigt.

digixdao kurs

NANO (+ 26 Prozent)*

So wie auch schon letzte Woche gehört NANO für uns auch diese Woche wieder zu den Gewinnern der Woche. Scheinbar noch immer beflügelt von den positiven Nachrichten der vorletzten Woche, konnte NANO diese Woche erneut um 26 Prozent zulegen. Aktuell wird ein NANO für 12,10 Euro* gehandelt.

Damit scheint sich die Erholung von dem Bitgrail Hack fortzusetzen. Vorletzte Woche konnte das NANO Team außerdem die Veröffentlichung einer Beta-Version des mobilen Android Wallets im Google Play Store feiern. Zudem hatte das Live-Streaming-Videoportal Twitch, welches vorrangig zur Übertragung von Videospielen genutzt wird, NANO auf seiner Plattform integriert.

Diese Woche bekam NANO positive Publicity von niemand geringeres als Charlie Lee, Gründer von Litecoin. Lee lobte NANO für seine Technologie und erhielt daraufhin prompt Kritik von der Litecoin-Gemeinschaft.

https://coin-hero.de/litecoin-gruender-wirbt-fuer-nano-fans-von-ltc-sind-sauer/

TRON (+ 18 Prozent)*

TRON befand sich seit Anfang Februar in einem Seitwärtstrend. Diese Woche könnte ein erster Ansatz von Aufwärtstrend zu sehen gewesen sein. Grund hierfür könnte einerseits die Listung bei Bittrex gewesen sein, andererseits der bevorstehende Launch des TRON Testnet, welcher für den 31. März 2018 geplant ist.

https://coin-hero.de/tron-wird-auf-bittrex-gelistet-start-des-mainnet-in-greifbarer-naehe/

Bitcoin (+ 16 Prozent)*

Mit 16 Prozent Kurszuwachs ist der Bitcoin für uns der größte Gewinner der Woche. Zum Reaktionszeitpunkt liegt der Kurs für einen BTC bei rund 9.127 Euro. Zwar kann BTC prozentual betrachtet nicht den größten Kursanstieg vorweisen. Absolut gesehen konnte Bitcoin diese Woche seine Marktdominanz aber auf über 41 Prozent ausbauen. Während die anderen Top 10 Kryptowährungen (ausgenommen von Monero, das IOTA von Platz 10 verdrängt hat) diese Woche einen Seitwärtswärtstrend zeigten, konnte Bitcoin im Aufwind der SegWit-Nachrichten starke Gewinne einfahren.

Die Bitcoin-Dominanz befand sich zuletzt Ende Dezember 2017 über 40 Prozent und konnte diese Woche folglich auf ein Zwei-Monats-Hoch erreichen:

Bitcoin Dominanz in %
Quelle: https://coinmarketcap.com/charts/

Ein möglicher Grund für den Aufwärtstrend ist sicherlich die voranschreitende Implementierung von SegWit. Der Anteil der SegWit Transaktionen am gesamten Bitcoin Transaktionsvolumen ist in der vergangenen Woche von rund 15 auf über 29 Prozent (am 04.03.2018) angestiegen. Wie Transaktionen im Bitcoin Netzwerk funktionieren, welche Einflussgrößen es gibt und welchen Einfluss SegWit auf das Netzwerk hat, haben wir diese Woche ausführlich erklärt.

https://coin-hero.de/wie-sich-die-hoehe-von-bitcoin-transaktionskosten-bestimmt/

Die Verlierer der Woche*

VeChain (- 20 Prozent)*

In der vergangen Woche hat das VeChain Rebranding zu VeChain Thor stattgefunden. Trotz der aus unserer Sicht durchweg gelungenen Veranstaltung und der Bestätigung des Gerüchtes, dass VeChain und BMW kooperieren werden (in welcher Art und Weise auch immer), ist der Kurs von VEN diese Woche um 20 Prozent eingebrochen.

https://coin-hero.de/vechain-deutet-zukuenftige-partnerschaft-mit-bmw-an/

Einen offensichtlichen Grund hierfür gibt es aus unserer Sicht aber nicht. VeChain wird derzeit für eine Preis von 3,70 Euro* gehandelt.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Kryptowährungen hat VeChain bereits heute zahlreiche reale Anwendungsfälle. In der Zukunft werden sehr wahrscheinlich zahlreiche Weitere hinzu kommen.

Aus unserer Sicht ist VeChain daher eine Kryptowährung, die auf Grund ihren praktischen Einsetzbarkeit großes Potenzial besitzt. Insofern könnte der derzeitige Kursrückgang aus unserer Sicht eine gute Möglichkeit bieten zu einen niedrigem Kurs, getreu dem Motto „buy low, sell high“ einzusteigen.

Noch gehört VeChain zu den unbekannteren Währungen innerhalb der Top 20. Mit steigendem öffentlichen Interesse, beispielsweise durch BMW, könnte sich dies aber bald ändern.

Ethereum Classic (- 15 Prozent)*

Entgegen aller Erwartungen ist der Ethereum Classic Kurs diese Woche um 15 Prozent gefallen. Trotz des bevorstehenden Callisto Airdrops, bei dem Ethereum Classic Besitzer mit der gleichen Anzahl an Callisto-Token belohnt werden, ist der Kurs auf 25,45 Euro* gefallen.

Eine Begründung für den Kursrückgang könnte sein, dass die Mehrzahl der Investoren, die vor wenigen Wochen noch einen kleiner ETC Hype ausgelöst haben, nicht auf die Gratis-Token spekuliert haben, sondern lediglich den Preisanstieg infolge der Ankündigung des Callisto Airdrops mitnehmen wollten. Ein ähnliches Verhalten war ebenfalls diese Woche bei ZClassic (ZCL) und dem Bitcoin Private Fork zu beobachten.

Eine andere Theorie lautet, dass Ethereum Classic aufgrund seiner langfristigen Perspektive im Vergleich zu anderen Coins, wie z. B. ZCL verhältnismäßig „immun“ gegen übertriebene Hypes ist und von vielen Investoren als Langzeitinvestition betrachtet wird. Ethereum Classic könnte an Bedeutung gewinnen, sobald Ethereum zu einem hybriden Proof-of-Work und Proof-of-Stake wechselt, während für ETC weiterhin vollständig Mining erforderlich ist.

Waltonchain (- 12 Prozent)*

Hauptursache für den Mini-Crash von Waltonchain diese Woche war ein misslungener Tweet eines Mitarbeiters. Wie man dem Wochen-Chart sehr schön entnehmen kann, kam es innerhalb kürzester Zeit am 28. Februar einem rapiden Kurssturz.

waltonchain kurs

Ursache war ein versehentlich abgesetzter Tweet eines Mitarbeiters. Waltconchain hatte in der vergangenen Woche ein Gewinnspiel laufen, bei dem 565 WTC auf insgesamt 213 Gewinner verteilt wurden. Das Ganze ging jedoch schief, da ein Mitarbeiter über den offiziellen Waltonchain-Twitter-Account einen Tweet abgesetzt hat, durch den herauskam, dass der Mitarbeiter ebenfalls gewonnen hat.

Zahlreiche Nutzer fühlten sich betrogen, machten sich ihrer Wut auf Twitter Luft und sorgten für eine Welle von Verkäufen. In der Folge stürzte der Waltonchain Kurs um fast 4 Euro ab. Innerhalb kürzester Zeit wurden über 100 Millionen US-Dollar an Marktkapitalisierung verbrannt.

Wie man dem Chart ebenfalls entnehmen kann, erholt sich der Kurs von Waltonchain in den letzten Tagen nur langsam von diesem Ereignis.

Ausblick auf die folgende Woche – KW 10

Auch in dieser Woche möchten wir in unserem Ausblick wieder darüber informieren, welche Daten in der nächsten Woche wichtig werden könnten:

Ripple

Das Gerücht, dass Ripple auf Coinbase gelistet werden könnte, geht bereits seit letztem Jahr Dezember um. Seit zwei Tagen wird das Gerücht wieder neu angeheizt. Ursache ist, dass am Dienstag, den 06.03.2018 Brad Garlinghouse (CEO von Ripple) und Asiff Hirji (Coinbase President/ COO) bei der CNBC Show „Fast Money“ an einem Tisch sitzen werden. Dies wurde in einer Werbevorschau im TV angekündigt.

ripple cbnc coinbase
Quelle: https://www.reddit.com/r/CryptoCurrency/comments/81tnpl/ripples_ceo_will_join_coinbases_president_on_the/

Allein diese Tatsache heizt die Gerüchteküche wieder an. Vermutung vieler Reddit-User ist, dass beide eine Listung von Ripple öffentlich machen könnten.

Aus unserer Sicht ist dies keine ausgemachte Sache, allerdings könnte dies zumindest Thema werden, ob zukünftig eine Listung geplant ist. Ob sich das Gerücht bewahrheitet oder nicht. Den Termin sollte man sich aus unserer Sicht auf jeden Fall vormerken.

Ethereum Classic

Am Montag, den 05.03. findet der Launch des Callisto Netzwerkes statt. Hierbei werden jedem ETC-Besitzer die gleiche Anzahl an Callisto-Token per Airdrop gutgeschrieben. Der Snapshot soll bei Block 5.500.000 stattfinden. Folgende Wallets werden den Airdrop unterstützen und die Token gutschreiben: ClassicEtherWallet, ClassicMask, MyEtherWallet (nicht ganz klar, MyEtherWallet Account kann aber auf ClassicEtherWallet genutzt werden), Trust Wallet und Coinomi. Für alle Wallets gilt es für ETC-Besitzer auf eine aktuelle Version des Wallets upzudaten, um Komplikationen zu vermeiden. Bei den Börsen sind uns bisher nur Yobit, Hitbtc und ChangeNow bekannt, die den Airdrop unterstützen werden.

Electroneum

Der Mobile Miner wird am Montag, den 05.03.2018 veröffentlicht. Bisher gab es lediglich eine Beta-Version, die nur von einem kleinen Kreis getestet werden konnte. Dies wird sich nun ändern.

Einen ausführlichen Artikel zu Electroneum findest du hier. Wir von Coin Hero werden die App natürlich am Montag gleich downloaden und testen. Ein Testbericht wird in der darauffolgenden Tagen folgen.

* Die Prozentangaben beziehen sich auf den Redaktionszeitpunkt

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Tags: