HomeNewsKenetic Capital’s Chu: Bitcoin Preis wird bis Ende des Jahres 30.000 US-Dollar erreichen

Kenetic Capital’s Chu: Bitcoin Preis wird bis Ende des Jahres 30.000 US-Dollar erreichen

Jehan Chu, Mitbegründer und geschäftsführende Gesellschafter von Kenetic Capital, einer Blockchain-Investmentgesellschaft sagte Bloomberg, dass sich der Bitcoin-Preis mehr als verdreifachen und bis Ende des Jahres 30.000 US-Dollar erreichen wird.

Im Gespräch mit Bloomberg Daybreak Asia sagte Jehan Chu, dass die Bitcoin Rallye auf 30.000 US-Dollar von drei wichtigen Faktoren getrieben werden wird:

Was die Leute jetzt wirklich sehen, ist, dass die Kryptowährung nicht weggeht. Und du musst mich nicht beim Wort nehmen. Aber es sind die Facebooks, es ist Jamie Dimon, es ist Rakuten, es ist Fidelity – alle, die in den Raum kommen, entweder beim Aufbau der Infrastruktur oder bei der Bereitstellung von Dienstleistungen. Das ist also das Wichtigste. Es wird der Gedankenaustausch und die Akzeptanz gefördert. Zweitens denke ich, dass das, was wir sehen, ein antizyklisches Argument ist. Mit den jüngsten Enttäuschungen über den Börsengang von Uber und Lift auf dem Markt suchen die Menschen nach einer anderen Art von Tech-Story, die vielleicht für alle zugänglich ist. Und schließlich kommt das Bitcoin-Halving. Und das hat den Preis traditionell in zweistellige Prozentsätze getrieben. Also eine Kombination dieser drei Faktoren, denke ich, wird uns wirklich dazu bringen, von dort, wo wir jetzt sind, auf 30.000 Dollar zu kommen.

Obwohl Bitcoin die Leitwährung für Kryptowährungen ist, sagt Chu, dass der Kryptowährungsmarkt insgesamt viel mehr ist als Bitcoin:

Bitcoin ist die größte Marke. Es ist der riesige Elefant im Raum und er hat definitiv einen Stand, von dem viele andere Kryptowährungen und Token profitieren. BTC wird den Rest des Marktes in die Höhe treiben. Aber in Wahrheit entwickeln viele der verschiedenen Anwendungen, die die Krypto-Währungen selbst unterstützen, ihre eigene Geschichte und ihren eigenen Nutzen.

Jehan Chu prognostiziert auch für Ethereum einen großen Erfolg und findet sein Wachstum, seine Entwicklung und seine Akzeptanz „hervorragend“. Eine weitere Münze, die er interessant findet, ist Ripple, da er glaubt, dass sie große Fortschritte gemacht haben und wichtige Partnerschaften eingegangen sind:

Vom Standpunkt des Nutzens aus gesehen, sehen wir Ethereum als Vorreiter. Die Akzeptanz und die Entwicklungsrate des Ethereum-Teams, das einen dezentralen globalen Computer zur Verfügung stellt, ist einfach erstaunlich. Die Leute sagen immer wieder, dass Ethereum weggeht, aber es geht nicht weg. ETH ist immer noch einer der größten Coins der Welt mit der größten Entwicklergemeinschaft. Und ich denke, Vitalik Buterin, der 24-jährige Gründer von Ethereum, der mit Sache Nadala auf der jüngsten Microsoft-Konferenz auf der Bühne stand, zeigt wirklich nicht nur, wie viel Traktion es vor Ort gibt, sondern auch mit den großen Institutionen, die die Zukunft der Technologie bestimmen. Also denke ich, dass Ethereum definitiv ein bullischer Call ist. Ich bin auch daran interessiert zu sehen, was Ripple macht. Ich denke, Ripple hat große Fortschritte gemacht, indem es vielen der Banken verschiedene Arten von Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung gestellt und wichtige Partnerschaften auf der ganzen Welt aufgebaut hat.

In Bezug auf einen Bitcoin Exchange Traded Fund (ETF) erklärte Jehan Chu, dass es Projekte wie Fidelity, E*Trade, TD Ameritrade und andere sind, die die Traktion und das Handelsvolumen nach oben treiben werden:

Kommissarin Peirce sagte, es sei an der Zeit für eine ETF, aber es gibt noch offene Fragen. Und das ist fair. Um ehrlich zu sein, warte ich nicht mit angehaltenem Atem darauf, dass ein ETF in naher Zukunft gelistet wird. Wenn ja, toll. Aber um ehrlich zu sein, werden wir von Leuten wie Fidelity, die institutionelle Verwahrung und Handel anbieten, über eTrade zu Ameritrade zu Rakuten eine große Traktion und eine große Volumenzunahme erhalten. Samsung bringt jetzt ein Kryptowährungs-Wallet heraus, und all diese Faktoren werden die Akzeptanz fördern, unabhängig davon, ob ein ETF morgen oder in 10 Jahren kommt.

Featured Image: Travis Wolfe | Shutterstock

Tags: