Bitfinex kündigt dezentrale Kryptowährungsbörse EOSfinex auf EOS an

0

Gestern Abend, am 12.02.2018, hat Bitfinex bekanntgegeben, dass es eine dezentralisierte Börse auf Basis der EOS-Blockchain-Technologie entwickeln wird. EOSfinex soll die Skalierbarkeit und Geschwindigkeit der EOS Blockchain nutzen und eine „on-chain“-Börse realisieren.

Im Gegensatz zu einer „off-chain“ Transaktion findet eine „on-chain“ Transaktion auf der ursprünglichen Blockchain und nicht außerhalb dieser, auf einer anderen Blockchain (beispielsweise von Ethereum) statt. Die Kryptowährungsbörse EOSfinex wird dementsprechend ausschließlich Transaktionen auf der EOS Blockchain (zwischen den nativen Token der EOS Plattform) unterstützen.

J.L. van der Velde, CEO von Bitfinex erklärte im Rahmen der Mitteilung auf Medium:

We are excited to leverage EOS.io to further advance the field of high performance and trustless on-chain exchange. Block.one continues to display an unwavering dedication to improving blockchain scalability through the EOS.IO platform and it is our hope that this collaboration will allow significant advancement for all decentralised exchange.

Details und Zeitplan für den Launch der Exchange EOSfinex stehen noch nicht fest. Laut Stellungnahme auf Medium werden weitere Ankündigungen folgen, sobald die Entwicklung weiter vorangeschritten ist.




EOS Kurs

Ob es sich bei der Ankündigung um eine bahnbrechende Nachricht handelt, wie auf manchen Plattformen diskutiert wird, bleibt abzuwarten. Bereits Mitte letzten Jahres hatte Bitfinex einen dezentralen Exchange auf der Ethereum Blockchain: Ethfinex angekündigt und weitgehend unbeachtet am 27.12.2017 gestartet. Der EOS Kurs reagierte jedenfalls gestern Abend sehr stark auf die Ankündigung und stieg innerhalb kürzester Zeit um 0,50 Euro auf über 7,50 Euro je EOS. Aktuell scheint die Stimmung aber eher verhalten. EOS wird zur Redaktionszeit für 7,30 Euro gehandelt.

Die EOS Blockchain

EOS befindet sich derzeit noch im konzeptionellen Stadium und kann aktuell nur ein Testnetzwerk vorweisen. Der ICO von EOS läuft bis zum 01.06.2018. Vor kurzem hat EOS die letzte Version des Dawn Protokolls, 3.0 in einer ersten Alpha Testversion veröffentlicht. Vor dem 01. Juni wird es also vermutlich nicht zum Start der EOS Plattform und der Erzeugung des Genesis Block kommen.

Dennoch kann EOS mit EOSfinex bereits das zweite Projekt auf der zukünftigen, eigenen Blockchain vorweisen. Bereits im Dezember wurde bekannt, dass Everipedia den gesamten Prozess der Artikelerstellung, -freigabe, -bearbeitung und Datenspeicherung auf die EOS Plattform umziehen wird. Everipedia wurde 2014 gegründet und soll eine bessere Alternative zu Wikipedia werden, die u. a. das Problem der Zensur beseitigt. Durch die Verwendung der Smart Contracts der EOS Plattform soll ein vollständig zensurgesichertes System entstehen. Durch den Kryptowährungs-Token auf EOS Basis soll ein Anreiz für Mitwirkende geschaffen werden.

Der Everipedia und EOSfinex Token könnten somit, neben EOS selbst, die ersten tauschbaren digitalen Währungen auf dem EOSfinex Exchange sein.


Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here