Bald Vierte Anklage gegen Ripple und XRP auf dem Tisch?

In der Vergangenheit gab es bereits drei Anklagen gegen Ripple Labs, die ausführen, dass XRP ein Wertpapier sei und Ripple als Firma den Kurs entscheidend beeinflusst habe. Jetzt könnte es zu einer vierten Anklage kommen, da eine weitere große Anwaltskanzlei angekündigt hat, Ripple Labs und die Ausgabe von XRP genauer zu untersuchen.

Ripple könnte bald einer vierten Anklage gegenüberstehen, da die Anwaltskanzlei Rosen Law Firm in einer offiziellen Pressemitteilung angekündigt hat, dass sie Ripple Labs in Verbindung mit der Ausgabe bzw. dem Verkauf von XRP genauer betrachten wird.

Das Unternehmen beschreibt, dass es Investoren auf der ganzen Welt vertritt und sich dabei auf Wertpapierklagen und Aktionärsrechtsstreitigkeiten fokussiert. Weiterhin heißt es in der Pressemitteilung, dass es (frei übersetzt):

eine Sammelklage vorbereitet, um die Verluste von Käufern von Ripple’s XRP-Token wiederherzustellen.

Ripple bzw. Ripple Labs wurde bereits in der Vergangenheit 3 mal verklagt mit der Begründung, dass XRP ein Wertpapier sei und den nationalen Wertpapiergesetzen unterliegt.

  • 03.05.2018: Anklage durch Taylor-Copeland in San Francisco gegen Ripple Labs Inc, XRPII LLC and CEO Bradley Glaringhouse
  • 05.06.2018 Anklage durch Robbins Arroyo in San Mateo gegen Ripple Labs Inc, XRPII LLC and CEO Bradley Glaringhouse
  • 27.06.2018 Anklage durch Robbiny Arroyo in San Mateo Ripple Labs Inc, XRPII LLC and CEO Bradley Glaringhouse

Wir haben bereits in der Vergangenheit in diesem Artikel ausführlich diskutiert, wie dezentralisiert Ripple tatsächlich ist.


Ripple hatte in der Vergangenheit zu oft betont, dass es die native Kryptowährung XRP unabhängig von Ripple Labs existiert und funktioniert (frei übersetzt):

Wenn Ripple, das Unternehmen, morgen schließt, wird das XRP-Ledger weiter funktionieren. Es ist eine quelloffene, dezentralisierte Technologie, die unabhängig von Ripple existiert.

Bis zum heutigen Tage gibt es keine eindeutige Entscheidung darüber, ob XRP ein Wertpapier ist und damit auch rechtlich so eingestuft und behandelt werden muss oder nicht. Die Diskussion könnte mit dieser Anklage erneut entfacht werden.

Kürzlich äußerte sich der Direktor der Finanzabteilung der SEC, William Hinman, dass Bitcoin und Ethereum seiner Meinung nach keine Wertpapiere sind, jedoch verlor er dabei kein Wort zu Ripple und XRP.

Der Kurs von Ripple verzeichnet innerhalb der letzten 24h einen Kurszuwachs von + 1,93 Prozent zum Redaktionszeitpunkt (08:15 Uhr) auf einen Preis von 0,3095 Euro pro XRP. Mit einer Marktkapitalisierung von knapp 12,165 Milliarden Euro belegt Ripple weiterhin Platz 3 der größten Kryptowährungen weltweit.


Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Comment

There are no comments on this post.

Risikohinweis: Anlagen in digitale Währungen, Aktien, Wertpapiere und andere Effekten, Rohstoffe, Währungen und andere derivative Anlageprodukte (z. B. Differenzkontrakte („CFDs“)) sind spekulativ und mit einem hohen Risiko verbunden. Jede Investition ist einzigartig und birgt einzigartige Risiken.

CFDs und andere Derivate sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko schneller Verluste aufgrund des Hebeleffekts. Sie sollten sich darüber Gedanken machen, ob Sie das Grundprinzip einer Anlage verstanden haben und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Kryptowährungen können extreme Kursschwankungen aufweisen und sind daher nicht für alle Anleger geeignet. Für den Handel mit Kryptowährungen existiert kein EU-weiter Regulierungsrahmen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Jeder vorgestellter Handelsverlauf umfasst, sofern nicht anders angegeben, einen Zeitraum von unter fünf Jahren, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt

Beim Handel mit Aktien bestehen Risiken für Ihr Kapital.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Der vorgestellte Handelsverlauf umfasst einen Zeitraum von unter fünf Jahren, sofern nicht anders angegeben, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Die Kurse können sowohl fallen als auch steigen, die Kurse können stark schwanken, Sie gehen das Risiko von Wechselkursä nderungen ein und können Ihr gesamtes investiertes Kapital oder sogar einen höheren Betrag verlieren. Die Anlage von Kapital ist nicht für jeden geeignet; vergewissern Sie sich, dass Sie die damit verbundenen Risiken und rechtlichen Aspekte vollständig verstanden haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen Sie sich von einer unabhängigen Stelle in Finanz-, Rechts-, Steuer- und Buchhaltungsfragen beraten. Diese Website erbringt keine Anlage-, Finanz-, Rechts-, Steuer- oder Buchhaltungsberatung. Manche Links sind Affiliate-Links. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem folgenden Dokument: Risikohinweis und Haftungsausschluss.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen