Tutorial zum Mining von Zcash

Zcash logo
Zcash (ZEC)
...
24Std. Änderung
...
7 TAGE ÄNDERUNG
...
Market Cap
...

Zcash Mining ist der Prozess, durch den Teilnehmer des Zcash-Netzwerks neue Münzen zur Blockchain hinzufügen. Es verwendet den Proof-of-Work-Mechanismus (PoW), um die Berechtigung neuer Münzen zu überprüfen und die Blockchain sicher zu halten.

Diese Kryptowährung verwendet auch den Equihash-Algorithmus, was ein Plus für neue Miner ist. Mit anwendungsspezifischen integrierten Schaltkreisen (ASICs), die im Wettbewerb mit anderen um die Erstellung neuer Blöcke besonders leistungsfähig, aber kostspielig sind, ist der Algorithmus nicht vollständig kompatibel. Daher haben auch durchschnittliche Benutzer faire Chancen beim Mining. Hier erfahrt ihr das Wichtigste über Zcash-Mining.

Zcash Mining einfach erklärt

Dieser Abschnitt enthält die wesentlichen Informationen, die ihr braucht, um Zcash erfolgreich zu minen. 

Nach der Lektüre werden ihr verstehen, warum Miner für die Schaffung neuer Coins und die Gewährleistung der Sicherheit der Blockchain unerlässlich sind. Außerdem erfahrt ihr, wie ihr Zcash am besten gewinnbringend minen könnt.

Was ist Zcash-Mining?

Zcash verwendet eine Form von Mining-Protokoll, das den gleichen Konsensmechanismus wie das von Bitcoin bietet, nämlich Proof-of-Work (PoW). Allerdings verwendet Zcash den Equihash-Algorithmus – einen leicht abgewandelten PoW-Algorithmus, der sich besser für GPU-Mining eignet als der von Bitcoin verwendete ASIC-dominierte SHA-256-Algorithmus.

Genau wie andere PoW-Münzen erfordert Zcash, dass Miner miteinander um die Lösung komplexer Puzzles konkurrieren. Der Miner, der als erstes die richtige Antwort findet, wird mit Zcash-Münzen belohnt. Auf diese Weise gibt das dezentrale Geldsystem jedem Teilnehmer die gleiche Chance, das öffentliche Ledger zu aktualisieren, zu sichern und neue Coins zu erzeugen.

Das Mining von Zcash ist viel einfacher, da die Teilnehmer CPU- oder GPU-Hardware verwenden können, die kostengünstig und einfach zu betreiben sind. Euer Gerät sollte natürlich leistungsstark genug sein, damit ihr eine gute Chance habt, die Rätsel vor den anderen zu lösen. Mit anderen Worten: Erfolgreiche Zcash-Miner wählen die richtige Hardware, die die hohen Anforderungen an den Arbeitsspeicher erfüllt.

Wie viel verdienen Miner für die Sicherung der Blockchain? ZEC verwendet die exakt gleiche Belohnungsstruktur wie Bitcoin. In den ersten vier Jahren gingen 80 % der neu geschaffenen Münzen an Miner. Alle vier Jahre halbiert sich der Belohnungssatz. Derzeit liegt er bei 6,25. Die Belohnung pro Lösung soll im Jahr 2024 auf 3,12 ZEC sinken.

Warum sind Zcash Miner wichtig?

Zcash-Miner spielen eine entscheidende Rolle im Netzwerk, da sie alle Transaktionen validieren. Dadurch wird sichergestellt, dass die zur Blockchain hinzugefügten Daten korrekt sind. Ohne Miner können böswillige Akteure Transaktionen duplizieren und das "Double-Spending"-Problem verursachen, welches der digitalen Geldschöpfung vor dem Aufkommen von Bitcoin im Weg stand.

Bitcoin hat das Konzept der Zeitstempelung von Transaktionen vor ihrer Implementierung in den Nodes eingeführt. Da die Blöcke miteinander in Beziehung stehen und die entsprechenden Zeitstempel enthalten, kann niemand mehr Transaktionen duplizieren.

Die Hashrate bestimmt, wie viele Münzen man wahrscheinlich schürfen kann. Personen, die eine höhere Hash-Rate haben, sind im Vorteil gegenüber ihren Mitbewerbern. Wenn jedoch das gesamte Zcash-Netzwerk eine hohe Hash-Rate hat, bedeutet dies, dass viele Maschinen am Mining teilnehmen. Da die Anzahl der Münzen begrenzt ist, ist es für Einzelpersonen unter diesen Umständen schwieriger, sie abzubauen. Eine höhere Gesamt-Hash-Rate sichert auch das Netzwerk ab, da Betrüger mehr Rechenressourcen benötigen, um die Blockchain zu kompromittieren.

Miner verdienen es, monetäre Belohnungen zu erhalten, da sie ein integraler Bestandteil des Zcash-Netzwerks sind. 

Beschränkungen beim Zcash-Mining

Da Zcash eine Abspaltung vom Bitcoin-Netzwerk ist, ist es auf eine Münzmenge von 21 Millionen begrenzt. Ein Überangebot kann es also nicht geben. Aus der Sicht eines Miners erhöht diese Einschränkung jedoch die Schwierigkeit des Minings. Ungeachtet des Aufwands und der Leistung der einzelnen Maschinen bleibt ZEC garantiert immer knapp, was für die Gewährleistung der relativen Stabilität und die langsame Wertsteigerung unerlässlich ist.

Regierungen wenden das gleiche Konzept an, um Inflation zu begrenzen. Zu diesem Zweck legen die Zentralbanken die Grenzen für die Versorgung mit Fiat-Währung fest. Wenn sie die Grenzen ignorieren und es zu einem Überangebot kommt, erlebt die Wirtschaft eine Inflation.

Eine weitere Einschränkung ist, dass der Equihash-Algorithmus nicht vollständig mit ASICs kompatibel ist. Viele erfahrene Miner bevorzugen die ASIC-Methode, da sich mit ihren Mikrochips Transaktionen schneller berechnen lassen. Diese speziellen Mining-Maschinen sind 100.000 Mal schneller als CPUs.

Für Anfänger ist dies jedoch positiv. ASICS werden individuell zusammengestellt, das heißt, ihr müsst für jede Münze, die ihr schürfen wollt, ein eigenes kaufen. Diese Maschinen sind außerdem kostspielig und können Tausende von Dollar kosten. Außerdem verbrauchen sie eine Menge Strom und benötigen eine angemessene Kühlung und Belüftung. Das bedeutet, für neue Miner sind sie meist unerschwinglich.

Eine weitere Einschränkung ist, dass die Hash-Rate des Netzwerks seit dem Start im Jahr 2016 gestiegen ist. Das bedeutet, dass die Schwierigkeit des Minings zunimmt. Gleichzeitig hat das Netzwerk entsprechend der 4-Jahres-Regel inzwischen die Belohnung der Miner halbiert. Kurz gesagt, die Schwierigkeit des Minings steigt, während die Belohnungen sinken.

Tipp zum effizienten und profitablen Schürfen von Zcash

Nach unserer langjährigen Erfahrung gibt es nur zwei Möglichkeiten, Zcash effizient zu minen, um größere Gewinne zu erzielen. Wenn ihr Profis mit ausreichendem Insiderwissen seid, könnt ihr in Mining-Software investieren und einem Zcash-Mining-Pool beitreten. Das ist eine ausgezeichnete Option, wenn der Pool eine regelmäßige Belohnung bietet und auf billigen Strom zugreifen kann. Wenn ihr nur über begrenzte Zeit und Kenntnisse auf dem Gebiet verfügt, könnt ihr einen Cloud-Mining-Dienst nutzen. Ihr solltet gut recherchieren und einen zuverlässigen und kompetenten Dienstleister finden. Berücksichtigt immer deren Belohnungs-Anteile, die Geschäftsbedingungen und das Kleingedruckte, bevor ihr einen Mining-Vertrag unterschreibt.

Technische Aspekte des Zcash Minings

Da die technischen Aspekte des Zcash-Minings viele Anfänger abschrecken, wollen wir sie in diesem Abschnitt mit einfachen Worten erklären. In diesem Teil werden die Hash-Rate und die Rechenleistung untersucht. Wir werden auch darauf eingehen, wie eine höhere Hashrate dem Zcash-Netzwerk zugute kommt und wie viel man ausgeben muss, um die Kryptowährung zu minen und große Gewinne zu erzielen.

Hashrate vereinfacht für Zcash

  • Was bedeutet Hash-Rate?

Der Begriff "Hashrate" bezieht sich auf die Anzahl der Lösungsversuche, die eine Zcash-Mining-Maschine innerhalb einer bestimmten Zeitspanne durchführen kann. Mit seiner Hilfe erkennen Miner die Rechenleistung der verschiedenen Teilnehmer im Zcash-Netzwerk.

Die Hashrate hilft auch dabei, die allgemeine Mining-Schwierigkeit des Netzwerks zu bestimmen. Wenn die Anzahl der Miner steigt, steigt auch die Gesamt-Hashrate des Netzwerks.

  • Warum ist eine höhere Hashrate wichtig?

Wenn es nur wenige Miner gibt, bekommt jeder Einzelne einen hohen Anteil. Sie haben also höhere Chancen, Rätsel zu lösen und neue Münzen zu generieren.

Das Gegenteil ist der Fall, wenn die Anzahl der Teilnehmer im gesamten Zcash-Netzwerk hoch ist. In diesem Fall hat das Netzwerk eine höhere Hash-Rate, was es viel schwieriger macht, Zcash zu minen. Durch die höhere Anzahl von Personen, die Transaktionen validieren und verifizieren, wird das Zcash-Netzwerk jedoch sicherer.

Außerdem hilft eine höhere Hash-Rate, das Problem des 51 %-Angriffs zu minimieren. Wenn sich einige Akteure zusammen dazu entschließen, den normalen Betrieb zu stören, ist es unwahrscheinlich, dass sie Erfolg haben werden. Es ist dann sehr teuer, genug Mining-Hardware zu kaufen, um 51 % der gesamten Hash-Rate zu besitzen.

  • Wie wird die Hashrate gemessen?

Die Hashrate wird in Hashes pro Sekunde (H/s) gemessen. Das Netzwerk von Zcash ist riesig und kann Hash-Rates in Quintilliarden pro Sekunde berechnen. Hier sind andere Einheiten zur Messung der Hashrate:

  • Kilohash (KH/s) -1.000 Hashes
  • Megahash (MH/s) - 1.000 Kilohashes
  • Terahash (TH/s) - 1.000 Megahashes
  • Petahash (PH/s) - 1.000 Terahashes

Die Mining-Leistung von Zcash schwankt von Tag zu Tag. Es ist wichtig anzumerken, dass die starken Schwankungen nicht dadurch hervorgerufen werden, dass jeden Tag Tausende von Mining-Maschinen entweder hinzugefügt oder aus dem Netzwerk entfernt werden.

Die Berechnung der Zcash-Hashrate ist nicht präzise, da Millionen von Maschinen auf der ganzen Welt zu unterschiedlichen Zeiten laufen. Analysten werten die aktuelle Marktaktivität aus und geben fundierte Schätzungen der vorherrschenden Hashrate.

Zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Artikels beträgt die geschätzte Zcash-Hashrate 8,131 GH/s. Dies entspricht einem Rückgang von 2,93 % in den letzten 24 Stunden. Dabei handelt es sich um eine fundierte Schätzung von Analysten nach Auswertung der jüngsten Marktdaten.

Einzelne Miner können spezielle Rechner verwenden, um ihre Hashrate zu ermitteln. Man kann auch die folgenden Informationen eingeben, um dein eigenen Verdienst zu schätzen:

  • Die Mining-Ausrüstung
  • Energieverbrauch der Geräte
  • Stromkosten
  • Mining-Gebühren
  • Andere relevante Informationen

Rechenleistung: CPU & GPU

Bevor ihr mit dem Mining von Zcash beginnt, benötigt ihr die richtige Hardware für eure Mining-Software. Ihr solltet wissen, wie viel Rechenleistung ihr benötigt.

Am Anfang benutzten viele Leute zentrale Recheneinheiten (CPUs), die etwa 5 MH/s leisten konnten, um Zcash zu minen. Aufgrund der zunehmenden Schwierigkeit ersetzten erfolgreiche Miner diese jedoch durch Grafikkarten (GPUs), die 68 MH/s oder mehr leisten. Da der Algorithmus von Zcash nicht mit ASICs kompatibel ist, haben sich einige für FPGAs (Field-programmable Gate Arrays) entschieden, um mit 800 MH/s zu arbeiten.

Damit ihr wisst, welche Mining-Maschine zu euch passt, sollten wir genau die Unterschiede zwischen CPU-Mining, ASIC, GPU-Mining und FPGA-Mining erkunden.

CPU-Mining nutzt die CPU-Leistung, um Zcash zu minen. Dies war in den frühen Tagen von Bitcoin beliebt. Als die Mining-Schwierigkeit zunahm, wechselten die Miner um 2010 zum GPU-Mining (vor dem Start von Zcash im Jahr 2016).

GPU-Mining ist weiterhin die beliebteste Mining-Methode für Zcash. Diese Methode nutzt Computergrafikkarten und ist voll kompatibel mit Equihash.

Die ASIC-Mining-Methode verwendet einen Mikrochip, der Algorithmen 100.000-mal schneller als eine CPU berechnen kann. Entsprechend der sehr hohen Effizienz benötigen Miner eine angemessene Kühlung und Belüftung für die Maschine. Außerdem könnte man gezwungen sein, an einen Ort mit niedrigeren Stromkosten umzuziehen.

FPGA-Mining verwendet Chips der neuen Generation, die eine hohe Hash-Rate liefern, ohne viel Energie zu verbrauchen. Sie verbrauchen dreimal weniger Strom als GPUs, könnten jedoch über nur eingeschränkte Kompatibilität mit der Zcash-Mining-Software verfügen.

Aufgrund dieser Kompatibilitätsprobleme bleiben GPUs die effizienteste Option für Zcash-Miner. Nichtsdestotrotz verwenden einige Miner ASICs.

Benötigte Hashrate, um Zcash profitabel zu minen

Ihr benötigt eine Hash-Rate von 140.000 H/s, um Zcash profitabel minen zu können. Die Blockchain wächst schnell, und die Mining-Schwierigkeit steigt und sinkt basierend auf der für die Blockerzeugung verfügbaren Rechenleistung in Hashes.

Schauen wir uns das untenstehende Diagramm an, um zu sehen, wie die für profitables Zcash-Mining benötigte Hashrate im Laufe der Jahre geschwankt hat.

Zcash-Hashrate-Diagramm. Quelle:  Bitinfocharts.de

Vor- und Nachteile des Zcash Minings

Vorteile

Ihr werdet für die Sicherung des Netzwerks in Zcash belohnt
Ihr validiert und verifiziert Transaktionen, um das Netzwerk rund um die Uhr sicher und aktiv zu halten
Eure Mining-Maschine ist ein Vermögenswert, den ihr später weiterverkaufen könnt
Wenn ihr die richtigen Geräte verwendet und eure Stromrechnungen unter Kontrolle habt, erzielt ihr große Gewinne
Man kann erschwingliche und leichte Ausrüstung verwenden, um die Kryptowährung abzubauen
Anfänger können vom Cloud-Mining profitieren

Nachteile

Das Mining von Zcash ist relativ komplex und erfordert einige Erfahrung und Recherche
Es verbraucht eine Menge Strom
Es besteht das Risiko, Betrügern zum Opfer zu fallen (z. B. betrügerische Mining-Pools/Cloud-Mining-Dienste)
Cloud-Mining kann euch mehr kosten, als ihr erwartet habt
Die Volatilität von Zcash kann eure Investition untragbaren wirtschaftlichen Risiken aussetzen

Zcash Mining – Wie man anfängt

In diesem Abschnitt erfahrt ihr, was ihr genau tun müsst, um mit dem Zcash-Mining zu beginnen. Da der Typ der Mining-Software für die Rentabilität entscheidend ist, soll euch dieser Abschnitt bei der Auswahl der besten Software helfen. Es wird auch die üblicherweise anfallenden Kosten für den Erwerb der Software und das Einrichten eures Mining-Systems eingegangen.

Beste Mining-Hardware für Zcash

Zcash-Mining im Alleingang ist heute wegen zu hoher Konkurrenz nicht profitabel. Wenn ihr allerdings über eine leistungsstarke Mining-Hardware verfügt, könnt ihr es machen und möglicherweise eine Menge Geld verdienen. Viele Leute stecken viel Geld in das ZEC-Mining, machen aber am Ende riesige Verluste, da sie nicht wissen, wo sie die Hardware finden können oder weil sie die laufend Kosten nicht zu tragen bereit sind.

Zcash-GPU-Mining kann mit maßgeschneiderten, mit Nvidia- und AMD-Grafikkarten zusammengestellten Mining-Rigs gemacht werden.  Zu den Top-Grafikkarten für das ZEC-Mining gehört die GTX 1080 von NVIDIA. 

Diese Karte mag unpopulär erscheinen, da sie bei Ethereum und Monero die schlechteste Performance aufweist. Aber wenn es um ZEC geht, ist sie ein absoluter Champion.

Die Hashrate der GTX 1080 bewegt sich zwischen 510 H/s und 620 H/s. Ihre Leistungseffizienz liegt zwischen 0,29 und 0,41 W/H. Die Leistungsaufnahme beträgt 180-210 W. Der Preis der GPU liegt zwischen 620 und 670 US-Dollar, und finden könnt ihr sie auf Amazon und eBay.

Die Nvidia GTX 1070 ist auch wegen ihres Preises beliebt. Sie kostet zwischen 400 und 600 USD und hat eine Hash-Rate von 420 bis 520 H/s. Die Leistungsaufnahme liegt zwischen 145 und 210 W, und die Leistungseffizienz beträgt 0,28 bis 0,5 W/H. Ihr findet sie bei eBay und auf anderen Marktplätzen.

Andere zu berücksichtigende Kosten

Wenn ihr einen Mining-Betrieb für Zcash einrichten wollt, werden die Kosten für eine maßgeschneiderte Mining-Anlage den größten Teil eures Startkapitals in Anspruch nehmen. Das Gleiche gilt, wenn ihr mehrere GPUs für ein DIY-Rig kauft. Außerdem braucht ihr ein Motherboard, ein zuverlässiges Netzteil (PSU), ein Kühlsystem mit mehreren Lüftern und Kabel.

Ein Ryzen ATX-Gaming-Motherboard kostet zum Beispiel rund 200 US-Dollar, während ein 650-W-Netzteil von Corsair für etwa 184 US-Dollar zu haben ist.

Abgesehen davon müsst ihr einkalkulieren, womit ihr in Bezug auf Stromkosten zu rechnen habt, bevor ihr mit dem Abbau beginnt. Auch Wartungskosten können anfallen, wenn ihr immer den Überblick behalten wollt. Kurz gesagt, beim Mining werdet ihr möglicherweise erst alle anfallenden Kosten einrechnen müssen, um zu sehen, wie profitabel es sein wird.

Mit dem Mining beginnen!

Am besten wäre es, wenn ihr ein sicheres Zcash-Wallet hättet, da ihr dort eure Belohnungen speichern werdet. Als nächstes benötigt ihr eine Mining-Software für effektive Kommunikation zwischen dem Zcash-Netzwerk und eurer Hardware. Sie sollte auch in der Lage sein, mit eurem Mining-Pool zu kommunizieren, wenn ihr einem beitretet. Mining-Pools ermöglichen es euch, die Belohnungen mit anderen Minern zu teilen, was euch kontinuierlichen Zufluss verschafft.

Zcash Software, Optimize und EWBF Cuda sind die Mining-Clients, die wir empfehlen.

Einige der Mining-Pools, denen ihr beitreten könnt, sind Bitfly, Luxor Mining, CoinMine.pl, F2pool, ZHash, und LuckPool.

Mining-Lösungen/-Services

Mining-Pools sind oft effizienter, da sie die kombinierte Hashing-Leistung aller Maschinen im Netzwerk bündeln. Wenn ihr keine Mining-Ausrüstung kaufen wollt, könnt ihr euch bei einem Cloud-Mining-Dienst anmelden. In diesem Fall mietet ihr Mining-Leistung vom Anbieter.

Bevor ihr einem Mining-Pool beitretet, solltet ihr genau prüfen, wie ihre Ausbezahlung geregelt ist. Einige der besten zahlen nach Anteil. Diese Option garantiert euch Einkünfte. Der genaue Betrag hängt jedoch von eurer Hashing-Leistung ab.

Andere Pools funktionieren nach dem "Pay-Per-Last-N-Shares"-Prinzip, bei dem der Beitrag eines Miners zur gesamten (N) Hashrate des Pools berücksichtigt, falls dieser erfolgreich einen Block schürft. Entscheidet euch nur dann dafür, wenn ihr bereit sind, im Gegenzug für potenziell bessere Rendite mehr Risiken einzugehen. Poolmitglieder verdienen erst dann, wenn der Block gefunden wird. Beachtet, dass von euren Belohnungen noch die Transaktionsgebühren abgezogen werden.

Bei einem Zcash-Mining-Pool mitzumachen, ist einfach. Sobald ihr Mining-Hardware gekauft und Mining-Software heruntergeladen habt, seid ihr bereit, loszulegen. Geht auf die Website des Pools, meldet euch an und beginnt mit dem Mining.

Wie bereits erwähnt, könnt ihr euch auch für Cloud-Mining entscheiden, wenn euch dieser Prozess als zu mühsam erscheint. In diesem Fall mietet ihr Hashing-Leistung und lasst einen Experten den Rest für euch erledigen.

Hashflare ermöglicht es euch, Hash-Power für Zcash und viele andere Kryptowährungen zu kaufen. Es wurde 2015 gegründet und stellt auf seiner Website alle Informationen zu seinem Rechenzentrum verständlich dar. Das Cloud-Mining-Unternehmen bedient fast 2,5 Millionen Miner. Hashflare verlangt bei Zcash-Verträgen keine hohen Wartungsgebühren. Hashnest ist eine große Cloud-Mining-Firma, die einen großen Namen im Bereich der ASIC-Mining-Hardware im Rücken hat.

Bitmain, ein renommierter Hersteller von ASIC-Hardware, rief es 2013 ins Leben. Die Muttergesellschaft betreibt auch Antpool, einen Moloch von Mining-Pools. Die Verbindung mit Bitmain verleiht Hashnest Glaubwürdigkeit.

Ein weiteres Plus ist die Tatsache, dass es überprüfbare Rechenzentren gibt. Wenn ihr die offizielle Website der Firma besucht, findet ihr Fotos der Miningausrüstung und eine Bestätigung, dass es niemals zu Sicherheitsvorfällen gekommen ist. Bitmain hat seinen Sitz in China, wo die Stromkosten sehr niedrig sind. Das macht sie zu einem der profitabelsten Anbieter. Es vermietet derzeit Hardware für das Mining von Zcash.

Beachtet, dass euer Vertrag beendet wird, wenn eure tägliche Wartungsgebühr an zehn aufeinanderfolgenden Tagen höher ist als eure Auszahlungen. Außerdem könnt ihr den Vertrag, sobald ihr ihn unterschrieben habt, nicht mehr kündigen.

Wenn ihr nach dem besten Zcash-Mining-Pool fragt, seid euch bitte im Klaren, dass "am besten" ein subjektiver Begriff ist. 

Was für mich funktioniert, funktioniert vielleicht nicht für euch. Ich kann FlyPool vorschlagen, da es einer der beliebtesten unter den ZEC-Minern ist. Es erhebt eine Mining-Gebühr von 1 % und bietet eine Reihe weiterer attraktiver Features. Es gibt detaillierte und genaue Hashrate-Berichte heraus. Die Ausbezahlung an die Benutzer erfolgt nach dem Pay-Per-Last-N-Shares-Schema .

Es gibt noch andere sehr gute Optionen auf dem Markt. Für welche ihr euch auch immer entscheidet: Beachtet die Tipps, die wir euch hier gegeben haben, um sicherzustellen, dass euer Partner vertrauenswürdig ist und eure Investitionen in guten Händen sind.

Wo kann ich meine Coins nach dem Mining aufbewahren?

Eure geschürften Zcash speichert ihr in einem sicheren Wallet. Die Coins sind wertvoll, und ihr wollt sie nach all der harten Arbeit nicht verlieren. Wie man die besten Wallets findet und auf was man achten sollte, findet ihr in unserem Krypto Wallet Ratgeber