Waltonchain – RFID Chips und Blockchain-Technologie

Waltonchain ist ein weiteres Blockchain-Projekt, welches seinen Fokus auf die Industrie legt. Das Team hinter Waltonchain beabsichtigt Güter mittels RFID (Radio Frequency Identification) Chips zu verfolgen und die gesammelten Daten in der Walton Blockchain abzulegen. Der Walton Coin (WTC) dient innerhalb dieses Netzwerkes als Zahlungsmittel. 

Die Waltonchain hat ihren Namen von dem Erfinder des RFID Chips, Charlie Walton erhalten. Walton widmete sein ganzes Leben der RFID Technologie und starb am 30. November 2011.

Genau fünf Jahre danach wurde das Projekt Waltonchain zu Ehren von Charlie Walton ins Leben gerufen und nach ihm benannt.

RFID-Chips sind in der heutigen Gesellschaft weit verbreitet. Im Gegensatz zu QR Codes müssen sie nicht aus unmittelbarer Nähe ausgelesen werden, sondern es reicht eine mittelbare Nähe bis zu 10 Metern („Long Range“) aus, um die Daten auf dem RFID Chip auszulesen. 

Sie werden u. a. im Bereich der Logistik, zur Identifikation im deutschen Personalausweis, zur Bezahlung an Mautstellen, in Kreditkarten oder auch in Tickets für Konzerte und Sportveranstaltungen verwendet.

Außerdem spielen RFID-Chips eine wichtige Rolle im Rahmen des Internets der Dinge („Internet of Things“). Dort werden sie benötigt, um die Güter mit dem Internet zu verbinden.

Ziele und Einsatzgebiete der Waltonchain

Allerdings wird (zumindest offiziell) eine Freigabe benötigt, damit der RFID Chip mit dem Internet kommunizieren kann.

Hier spielt das Thema Vertraulichkeit von Daten eine wichtige Rolle. Diese Vertraulichkeit ist bisher nicht nachprüfbar bzw. nicht ausreichend gewährleistet.

Diese Problemstellung möchte das Waltonchain Projekt beseitigen, indem es die Vertraulichkeit der Blockchain-Technologie mit der Technik der RFID Chips kombiniert.

Diese Kombination soll insbesondere im Bereich des Supply Chain Managements eingesetzt werden.

Die Wertschöpfungs- und Lieferkette („Supply Chain“) vom Rohstofflieferanten bis zum Endkunden soll vollständig dezentralisiert und transparent werden.

Alle Informationen über das Produkt sollen sowohl für Unternehmer als auch Verbraucher einsehbar sein.

Eine Manipulation der Daten ist nicht möglich, da alle Änderungen in der öffentlichen Blockchain dezentral abgespeichert werden.

Das Projekt kann bisher hauptsächlich Partner aus dem asiatischen Raum vorweisen:

Waltonchain Partner
Quelle: https://www.waltonchain.org/

Der Walton Coin (WTC)

Der Walton Coin dient für die Bezahlung innerhalb des Waltonchain Netzwerkes. Mit dem Genesis Block wurden 100 Millionen Coins erzeugt.

Diese Anzahl ist festgeschrieben und wird sich nicht ändern („Max Supply“). Derzeit gibt es 70 Millionen Token („Total Supply“), wovon nur rund 25 Millionen im Umlauf sind.

Die anderen 45 Millionen sind noch nicht freigegeben und werden zu einem späteren Zeitpunkt emittiert. Die übrigen 30 Millionen müssen mittels Mining noch erzeugt werden.

Die Roadmap von Waltonchain

Das Waltonchain Projekt wird laut offizieller Webseite in vier Phasen aufgeteilt.

Phase 1.0

In dieser ersten Phase wird das Team einen RFID-Beacon-Chip entwickeln, der auf einem herkömmlichen RFID Chip aufbaut und zusätzlich einen asymmetrischen kryptographischen Algorithmus integriert, um die vertrauliche Kombination von RFID und Blockchain zu ermöglichen. Die Anwendungsszenarien in Phase 1.0 werden sich dabei auf Tests beschränken.

Phase 2.0

In Phase 2.0 wird der RFID-Beacon-Chip in die Massenproduktion gehen und kann in der Bekleidungsindustrie, im Einzelhandel und der Logistikbranche eingesetzt werden. In der Waltonchain werden erste Daten (u. a. Logistikinformationen, Filial-, Preis-, Auftrags-, Verpackungs-, Versand- und Kundendaten) vom Rohstofflieferanten bis zum Endkunden vertraulich und unveränderbar gespeichert.

Phase 3.0

In Phase 3.0 wird es Herstellern möglich sein, den gesamten Supply-Chain Prozess zurückzuverfolgen. Die gesamten Daten, die im Rahmen der gesamten Supply-Chain anfallen, werden in die Blockchain geschrieben.

Phase 4.0

In der letzte Phase werden nochmals Verbesserungen an der Hardware und der Blockchain-Datenstruktur vorgenommen. Damit können dann jegliche Güter in der Waltonchain registriert werden.

Die Informationen werden auch noch einmal in dem offiziellen Einführungs-Video von Waltonchain erklärt:

Der Waltonchain (WTC) Kurs

Im Januar 2018 wurde Waltonchain in die „China Mobile Internet of Things Alliance“ aufgenommen, in der sich u. a. namhafte Unternehmen wie China Mobile, China Telecom, ZTE, Huawei und über 140 weitere der weltweit führenden IoT-Unternehmen befinden.

Seit diesem Zeitpunkt kennt der Waltonchain Kurs nur noch eine Richtung, nach oben. Dabei konnte WTC selbst dem Bärenmarkt im Januar trotzen und erreichte am 27. Januar 2018 sein Allzeithoch von 33,82 Euro pro WTC. Der Walton Kurs liegt zur Redaktionszeit bei 21,97€ und einer Marktkaptialisierung von 547 Millionen Euro.


Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Kommentar

Aktuell gibt es keine Kommentare zu diesem Artikel.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen