Vermeiden Sie Scams und warnen Sie andere: So finden Sie faire ICOs

Die Beliebtheit von ICOs wächst bei Investoren auch im Jahr 2018 weiter. Laut einem Coin Schedule-Bericht haben ICO-Projekte in den ersten 5 Monate des Jahres 200% mehr eingenommen, als im Jahr 2017 – fast 10 Millionen US-Dollar. Investoren können gutes Geld verdienen. Ein Boston College Carroll School of Management-Experte fand heraus, dass durchschnittlich 82% Gewinn an diejenigen geht, die ein ICO-Projekt unterstützen. Analysten sagen voraus, dass es 2018 einen neuen Rekord geben wird – der Rekord wird aktuell von EOS gehalten, dass 4 Milliarden US-Dollar einsammelte.

Der ICO-Flow wächst ebenfalls. Interessieren Sie sich für das Gesundheitswesen? Es gibt eine Well-Plattform, die Patienten und Ärzte verbindet. Möchtest Sie eine eigene Kryptowährung erstellen? Dann sollten Sie das Hero Startup unterstützen, das dies in nur zwei Klicks möglich macht. Sind Sie für eSports zu begeistern? Investieren Sie in Game Stars, die dabei helfen, Turniere für eSportler zu monetarisieren.

Es ist offensichtlich, dass viele Betrüger in Folge einer solchen Nachfrage auf den Markt drängen. Es wird von der Beratungsgesellschaft Satis Group LLC geschätzt, dass 80% der analysierten ICOs Betrügereien sind und es nur 8% der Projekte schaffen, auf einer Kryptowährungsbörse gelistet zu werden. Wie also erkennt man Scam-Projekte?

„Sie sind genauso schlau wie vorher?“

Es spielt keine Rolle, wie sehr Sie an Menschen glauben, Sie müssen bei den „seelenlosen“ Dokumenten anfangen. Das wichtigste Dokument eines jeden ICO ist das Whitepaper. Hier finden Sie die Pläne des Teams, um Millionen mit ihrem Token zu einzusammeln. Das Projekt, seine Verwendung und Pläne, sein Geschäftsplan und seine Marktanalyse sollten in das Whitepaper aufgenommen werden – es sollte eine anständige Präsentation für den Investor sein. Es ist von Vorteil, wenn das Whitepaper Teile des Codes, Links zu einem Repository und technische Details des Projekts enthält.

Der einfachste Weg herauszufinden, ob das Projekt nicht zu Ihnen passt: Sie haben nichts in diesen Dokumenten verstanden und Sie sind genauso schlau wie vorher. Denken Sie nicht, dass Sie als Nicht-Techie nicht genügend Hintergrundwissen haben, um das Projekt mit komplizierten technischen Begriffen und Berechnungen zu verstehen. Ziemlich oft gibt es einen Betrug, der sich hinter klugen Worten versteckt.

„Bam! und Sie haben begonnen“

Überprüfen Sie die Termine und Ziele des Projekts beim Lesen der Dokumente. Es gibt das zweite wichtige Dokument dafür – die Roadmap. Es sollte detaillierte Informationen über weitere Aktionen und Termine enthalten. Zuallererst sollten sie in allen Dokumenten übereinstimmen und angemessen bewertet werden. Erwarten Sie nicht die Veröffentlichung des Projekts einen Monat nach der Fundraising-Phase, wenn es noch nicht einmal einen Prototypen gibt. Und ja, der Prototyp ist ein gutes Zeichen für ein faires Projekt. Wenn das Projekt Ihnen einen super schnellen Zeitrahmen verspricht, könnte es ein Betrug sein.

„Wie lautet die Adresse…“

Lesen Sie die Dokumente weiter. Überprüfen Sie die Registrierung einer rechtlichen Adresse, ihre Existenz (ganz einfach in Google Maps). Überprüfen Sie die Domain und in welchem Land die Website registriert ist. Wie lange existiert Sie bereits? Wurde Sie nur wenige Tage vorher, nur für den ICO-Zweck erstellt? Idealerweise sollte das Projekt einige Erfolge und eine Community um sich herum haben. Sie können die ICO-Bewertungen auf icorating.com oder auch auf tokentops.com/ico/scam prüfen.

„Wer sind diese Leute“

Wenn die Dokumente in Ordnung sind, ist es Zeit, das Team und seine Vergangenheit zu überprüfen. Die Website sollte Informationen über mindestens einen Teil des Teams haben. Dabei ist es nicht der richtige Zeitpunkt, um bescheiden zu sein – wenn Sie die Liste der Referenzen der Menschen nicht sehen, ihr Portfolio (vorzugsweise im selben Bereich) gibt es einen Grund zum Zweifeln darüber, was sie tatsächlich leisten können. Google-Namen, Kontaktinformationen, Adressen, Auschecken sozialer Netzwerkprofile sind ebenfalls ein gutes Zeichen. Sie können auch Berater des Projekts und andere Investoren erreichen (zum Beispiel auf bitcointalk.org) – es macht mehr Spaß zusammen ein Risiko einzugehen.

„Wo habe ich das gesehen“

Die faulsten Scam-Produzenten kopieren einfach andere Webseiten, Projektbeschreibungen und andere Informationen. Überprüfen Sie die Website auf Plagiate.

„Geld, viel Geld“

Es gibt keine Wunder – wenn Sie das Gefühl haben „Jetzt wird sich mein Leben vollkommen verändern!“, nachdem Sie die Informationen über das Projekt gelesen haben – tut mir leid, aber dann wird es sehr wahrscheinlich ein Betrug sein. Angemessene ICOs bieten keinen enormen Gewinn, kosmische Empfehlungen und versichern Ihnen keine minimalen Risiken. Fallen Sie nicht auf das klassische Ponzi-Schema herein – ein Versprechen hoher Gewinne und Garantien.

„Die Hälfte des Königreichs dazu“

Sehen Sie sich das Projekt genauestens an – was bekommen Sie für Ihr Investment? Erfahren Sie mehr über den Token – wie die Währung funktioniert, welche Blockchain sie nutzt, warum die Token an Wert gewinnen könnten, ob es Boni für Token-Inhaber gibt. Am wichtigsten ist – welchen Wert werden die Token nach dem Ende der ICO-Phase repräsentieren.

Das Team bietet in der Regel einen Anteil an den Gewinnen, Rabatte für Dienstleistungen und Produkte des Projekts, Tokens können auch als interne Zahlungsmittel verwendet werden. Es sollte keine Probleme mit der Auszahlung geben. Die Währungen sollten mit öffentlich einsehbaren Codes ausgegeben werden (Open-Source). Dies bedeutet nicht, dass das Projekt ein Betrug wird, wenn der Code nicht öffentlich wird, aber manchmal stellt sich heraus, dass ein nicht öffentlicher Code seine völlige Abwesenheit bedeutet.


Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Comment

  • 6 Monaten ago
    Reply

    Paul Weber

    Soweit ich weiß, ist „Ihr eigenes Krypto“ HERO Projekt geschlossen und Sie können keine Informationen über em auf ihren social media plattformen finden.

  • 6 Monaten ago
    Reply

    Sophie

    Ich habe jetzt nichts über Hero-Projekt. aber ich habe von einem zweiten Projekt über den Artikel gehört, der mit Gamern zusammenhängt.
    Sie sagen, dass es cool ist, denn eSports entwickelt sich jetzt sehr schnell und das ist sehr relevant. meiner Meinung nach sieht die Spielindustrie gerade jetzt so attraktiv aus, besonders bei Fortnite und Pubg;)

  • 6 Monaten ago
    Reply

    Jonas

    Sprichst du über Game Stars Projekt? Die Spieleindustrie wächst jedes Jahr und hat somit alle Chancen auf Erfolg! Na dann viel Glück.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen