Venezuela plant Landeswährung teils auf Krypto umzustellen

Seit etwa einem Jahr gibt es den Petro. Nun soll die Kryptowährung in Venezuela offizieller Bestandteil des staatlichen Währungssystems werden.

Maduro spricht den Petro neue Bedeutung für das Land zu

Es ist schon seit Monaten mehr oder weniger klar, dass Venezuela im Kampf gegen die massive Inflation und die allgemeinen Wirtschaftsproblemen, auf eine eigene digitale Währung setzen möchte. Dass sich diese nicht vergleichbar erfolgreich wie die großen Namen der Branche wie Bitcoin oder Ripple entwickeln wird, liegt nahe. Eben weil ein Staat involviert ist. Nun wurde aber bekannt, dass Staatspräsident Nicolás Maduro den neuen „Petro“ nicht nur als Alternative zur staatlichen Währung verwenden möchten. Vielmehr soll die Kryptowährung sogar in Teilen als neue Landeswährung zum Einsatz kommen.

Große Zweifel am Gelingen des Vorhabens

Ob und wie genau die Umstellung nun tatsächlich der Hyperinflation erfolgreich den Kampf ansagen kann, ist strittig. Viele Experten rechnen dem Petro kaum Chancen in dieser Hinsicht aus. Faktisch soll die geplante teil-digitale Währungsreform insbesondere dem US-Dollar und den Sanktionen von Seiten der wirtschaftlichen und politischen Gegner des Landes ein neues Instrument entgegensetzen. Regierungschef Maduro richtete sich in Stellungnahmen in diesem Zusammenhang vor allem gegen die USA sowie ihre Partner, die seiner Auffassung nach eine große Mitschuld an den Problemen Venezuelas tragen. Politisch ist vor allem der Beginn von Maduros zweiter Amtsperiode ein Grund für die harten Worte.

Staatsunternehmen müssen den Petro ebenfalls verwenden

An dieser Stelle aber ist es wesentlich interessanter, dass abermals ein ganzes Land auf eine digitale Währung wechseln möchte. Ein Beispiel für die Gedankenwende: Staatliche Unternehmen müssen unmittelbar einen Anteil von 15 Prozenten ihrer Umsätze in der Kryptowährung Petro erreichen. Seit etwa einem Jahr existiert die Währung mittlerweile, sie basiert in puncto Absicherung auf den Erdölvorkommen Venezuelas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Comment

There are no comments on this post.

Risikohinweis: Anlagen in digitale Währungen, Aktien, Wertpapiere und andere Effekten, Rohstoffe, Währungen und andere derivative Anlageprodukte (z. B. Differenzkontrakte („CFDs“)) sind spekulativ und mit einem hohen Risiko verbunden. Jede Investition ist einzigartig und birgt einzigartige Risiken.

CFDs und andere Derivate sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko schneller Verluste aufgrund des Hebeleffekts. Sie sollten sich darüber Gedanken machen, ob Sie das Grundprinzip einer Anlage verstanden haben und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Kryptowährungen können extreme Kursschwankungen aufweisen und sind daher nicht für alle Anleger geeignet. Für den Handel mit Kryptowährungen existiert kein EU-weiter Regulierungsrahmen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Jeder vorgestellter Handelsverlauf umfasst, sofern nicht anders angegeben, einen Zeitraum von unter fünf Jahren, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt

Beim Handel mit Aktien bestehen Risiken für Ihr Kapital.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Der vorgestellte Handelsverlauf umfasst einen Zeitraum von unter fünf Jahren, sofern nicht anders angegeben, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Die Kurse können sowohl fallen als auch steigen, die Kurse können stark schwanken, Sie gehen das Risiko von Wechselkursä nderungen ein und können Ihr gesamtes investiertes Kapital oder sogar einen höheren Betrag verlieren. Die Anlage von Kapital ist nicht für jeden geeignet; vergewissern Sie sich, dass Sie die damit verbundenen Risiken und rechtlichen Aspekte vollständig verstanden haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen Sie sich von einer unabhängigen Stelle in Finanz-, Rechts-, Steuer- und Buchhaltungsfragen beraten. Diese Website erbringt keine Anlage-, Finanz-, Rechts-, Steuer- oder Buchhaltungsberatung. Manche Links sind Affiliate-Links. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem folgenden Dokument: Risikohinweis und Haftungsausschluss.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen