VeChain: Partnerschaft mit größtem Telekommunikationsanbieter in Japan & China will VeChain Thor-Blockchain gegen Arzneimittelbetrug einsetzen

VeChain hat eine strategische Partnerschaft mit dem größten Telekommunikationsanbieter in Japan, NTT Docomo geschlossen. Wie das Unternehmen auf Twitter schrieb, wurde VeChain Thor für das NTT Docomo 5G Partnerprogramm ausgewählt. Darüber hinaus soll Vechain für die Regierung in Shanghai eine Blockchain-Lösung zur Vermeidung von Arzneimittel-Betrug entwickeln.

NTT Docomo ist das größte Telekommunikationsunternehmen in Japan. Im März 2018 konnte Docomo einen Marktanteil von 45,3% aller Mobilfunkverträge in Japan vorweisen. Bis 2020, dem Jahr der Olympischen Spiele in Tokio, will Docomo die industrielle Nutzung von 5G verwirklichen. Hierfür hat das Unternehmen mit dem Aufbau eines eigenen Partnernetzwerks begonnen, um das Ziel des 5G-Hochgeschwindigkeitsnetzwerks zu erreichen.

Mit dem Programm bietet NTT Docomo den Partner die Möglichkeit die 5G-Technologie vor 2020 zu nutzen.  Zu den wichtigsten Partnern des Programms gehören Regierungen und angesehene Unternehmen aus verschiedenen Branchen, u. a.  die MUFG Bank, Asahi Shimbun, die Tokio Marine & Nichido Feuerversicherung Co. Ltd., Astellas Pharma Inc. und Sony.

Unter Verwendung von 5G (Hochgeschwindigkeit , niedrige Latenz, Verbinden mehrerer Geräte) soll es VeChain möglich sein, die Qualität der Dienste zu verbessern und neue zu kreieren. Diesbezüglich erklärte VeChain:

„Mit der breiten Abdeckung von Docomo in Japan und seiner Markenstärke sind wir in der Lage, Anwendungsfälle für die Rückverfolgbarkeit in Japan mithilfe der 5G-Umgebung in unser Ökosystem zu integrieren.“

NTT Docomo erklärte:

„Unser Ziel ist es, unsere derzeitigen Datenservicekapazitäten im Bereich Rückverfolgbarkeit, Supply-Chain-Management und Smartphones für unsere Benutzer zu verbessern und zu bereichern. Mit unseren fortwährenden Bemühungen, Rückverfolgbarkeits-Anwendungsfälle in Japan in unser Ökosystem zu bringen, wird das 5G-Programm einen zusätzlichen Wert für die Präsenz von VeChain in der Region bringen.“

VeChain und DNV GL auf der China International Import Expo

Bereits am 3. August berichtete die VeChain Foundation auf ihrem Medium Blog, dass das Unternehmen auf Anfrage der Regierung in China die VeChain Thor Blockchain auf der China International Import Expo (CIIE) vorstellen wird, um ein nachvollziehbares und verfolgbares System zu schaffen, das Arzneimittel-Betrug und gefälschte Arzneimittel verhindert.

Speziell soll VeChain in Zusammenarbeit mit DNV GL, das unter anderem Zertifizierungsdienste für große Pharmaunternehmen und Krankenhäuser anbietet, eine Blockchain-Lösungen zur Verbesserung der medizinischen Standards und Sicherheit in China vorstellen.

In den vergangenen Jahren sah sich China mit katastrophalen Impfstoff- und Medizinskandalen konfrontiert. So wurden beispielsweise im Jahr 2016 gefälschte Impfstoffe an chinesische Schüler verteilt. Die chinesischen Behörden fanden heraus, dass lokale Impfstoffhersteller Hunderttausende fehlerhafter und falsch dokumentierter Impfstoffe ausgegeben wurden.

Im Jahr 2017 verkaufte Changsheng BioTechnology 252.600 minderwertige Diphtherie-, Tetanus- und Keuchhusten-Impfstoffe (DPT) sowie gefälschte Produktionsunterlagen im Zusammenhang mit einem Tollwutimpfstoff.

Aufgrund dessen entwickelt VeChain mit DNV GL eine Blockchain-Lösung, die in der Lage sein soll, alle Informationen von der Produktion und Verteilung des Medikaments oder Impfstoffs vom Hersteller, zum Lager, über Krankenhäuser bis hin zu den Lieferanten der Kühlketten zu verfolgen und aufzuzeichnen.

Um die korrekte Kühltemperatur zu verfolgen, hat VeChain dafür ein kleines Temperatur-Tracking-IoT-Gerät entwickelt. Laut VeChain kann das Gerät „alle Daten erfassen und aufzeichnen“, die bei der Herstellung und dem Transport von Bedeutung sind.Die Forschung und Entwicklung des Projekts findet in der Provinz Shanghai statt und soll bis 2020 live gehen.


Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Kommentar

Aktuell gibt es keine Kommentare zu diesem Artikel.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen