US-Uni startet Studium zu Bitcoin, Blockchain und Co.

Eine Universität in Pennsylvania nimmt einen neuartigen Onlinestudium ins Curriculum auf. Das Thema: Auch und gerade die Blockchain und Kryptowährungen.

US-Hochschule folgt dem Beispiel anderer Unis

Wie funktioniert die Blockchain, welch technischen Hintergründe gilt es zu kennen? Und wie kam es dazu, dass man heute an einem stetig wachsenden Markt auf zahllosen Börsen Bitcoin kaufen und Altcoins erwerben kann? Diese Fragen spielen im universitären Bereich bisher nur selten eine Rolle. Die Uni Liechtenstein startete Ende 2019 einen Blockchain-Studiengang. Erst in diesem Monat wurde bekannt, dass die Universität von Nikosia endlich einen Masterstudiengang anbietet. Einen Krypto-und Blockchain-Bachelor konnten Studierende dort schon länger absolvieren. Über eine Zweitstelle können in Zypern eingeschriebene Studierende auch in New York ihren Abschluss machen. Weiterhin wird der Studiengang zudem als Online-Version angeboten, der gleichermaßen im Ausland zur Verfügung steht.

Fintech-Themen sollen Großteil des Lehrplans darstellen

Diesen zuletzt genannten Weg beschreitet nun auch die Wharton School of the University of Pennsylvania ins Studienprogramm auf. Ohne Frage gehört die Uni nicht zu den größten. Ihr guter Ruf aber eilt ihr dennoch voraus. Unwichtig die Nachricht somit nicht. Denn gerade in den USA präsentiert sich derzeit – nicht zuletzt wegen des kommenden GlobalCoin aus dem Hause USA – ein gewisser Umbruch. Es handelt sich beim Studienangebot zwar nicht um einen reinen Studiengang zu Blockchain und Kryptowährungen. Der Name des Studiums gibt aber eine wichtige Richtung vor. Er heißt laut der Hochschule „Fintech: Grundlagen und Anwendungsbeispiele der Finanztechnologie“.

Studienangebot soll namhafte Dozenten einbinden

Die ersten Einblicke in das Lehrkonzept lassen erkennen, dass digitale Währungen einen zentralen Bereich des Studiums ausmachen. Neben Währungen von Ark bis ZCash und der Blockchain werden auch allgemein neue digitale Zahlungssysteme thematisiert. Die Hochschule will nach eigener Aussage vor allem auch Experten aus den besagten selbst in den Lehrplan einbinden. Beispielsweise in Form von Finanzberatern oder Managern großer Dienstleister, die sich in der einen oder anderen Weise mit den Themen auskennen. Als reines Online-Studium wird das Angebot international auf Interesse stoßen. Kürzlich hatte die Uni außerdem ein eigenes Zentrum eröffnet, welches sich voll und ganz der Sparte der Finanztechnologien verschreibt. Das Forschen rund um Coins, Wallets und technische Anwendungsmöglichkeiten steht hier im Mittelpunkt.

Featured Image: Von Matej Kastelic | Shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Comment

There are no comments on this post.

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen