US-Börsenaufsicht: Entscheidung über VanEck/ Solid Bitcoin ETF erneut verschoben

Die Entscheidung über den Bitcoin Exchange Traded Fund (ETF) von VanEck und SolidX wurde gestern abend erneut von der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) verschoben. In dem veröffentlichten Dokument teilte die US-Börsenaufsicht  mit, dass sie von ihrem Recht Gebrauch machen wird, ihre Entscheidung zu verschieben.

In einem Schreiben, dass am Montagabend veröffentlicht wurde, erklärte die US-Börsenaufsicht, dass sie von ihrem Recht Gebrauch machen werde, die Entscheidung um weitere 90 Tage zu auf den 19. August verschieben, um „interessierte Personen zu suchen und zu ermutigen, Kommentare zu der vorgeschlagenen Regeländerung abzugeben“. Die Hauptanliegen der Kommission in Bezug auf den VanEck Bitcoin ETF konzentrieren sich weiterhin auf die Marktmanipulation und die Maßnahmen, die die Börse zum Schutz ihrer Anleger ergreifen wird.

Es wird nach Kommentaren zu 14 verschiedenen Themen gesucht – aufgeteilt in jeweils mehrere Fragen – einschließlich:

  • die Beziehung zwischen den Bitcoin-Futures und den Bitcoin-Spotmärkten
  • die Handelsbeziehung zwischen dem Markt für Bitcoin-Future-Kontrakte und dem vorgeschlagenen Trust
  • der Vorschlag des Trusts, seine Bitcoin-Bestände auf der Grundlage eines Index – des MVBTCO – zu bewerten, der nach einer proprietären, nicht öffentlichen Methode berechnet wird
  • die Absicht des Trusts, keine Over-the-Counter (OTC)-Trades zu melden
  • ob das Volumen des US-Dollar-Handels von Bitcoin ein angemessenes Maß für das Bitcoin-Marktvolumen ist oder nicht.
  • die Behauptung der Börse, dass Bitcoin weniger anfällig für Manipulationen ist als andere Rohstoffe, die den Exchange Traded Products (ETPs) zugrunde liegen
  • die vorgeschlagenen Sicherheits-, Kontroll- und Versicherungsmaßnahmen des Trusts

Jeder, der sich zu diesen und anderen Themen äußern möchte, kanndies bis zum 10. Juni tun.

Weiterhin zählt das Dokument insbesondere Bedenken, wie die Verhinderung von „betrügerischen und manipulativen Handlungen und Praktiken“, wahrscheinlich in Bezug auf das jüngste Tether- und Bitfinex-Nachrichten und den Bitstamp-Flash-Crash auf, um die Entscheidung zu untermauern.

Experte Nadig: „SEC sammelt weiterhin Informationen“

David Nadig, Geschäftsführer von ETF.com, sagte CNBC gestern, dass die SEC immer noch ein Urteil über Bitcoin-ETFs sucht und befugt ist, ihre Entscheidung trotz Fristen weiter zu verzögern:

Es ist klar, dass sich die SEC immer noch im Informationsbeschaffungsmodus befindet. Technisch gesehen gibt es Fristen, aber ehrlich gesagt können sie tun, was sie wollen, sie können das auf den Weg bringen, bis sie sich wohl fühlen, es ist klar aus dem, was wir hören.

Während Investoren und Kryptoenthusiasten lieber heute als morgen einen Bitcoin ETF haben wollen, scheint es die SEC also weiterhin nicht eilig zu haben, die Schaffung eines börsengehandelten Bitcoin-Fonds zu genehmigen. Laut Nadig ist es denkbar, dass die SEC einen weiteren Marktzyklus abwartet, bei dem ein möglicher Kursfall / BTC-Einbruch der Inhalt der Begründung sein könnte. Nadig glaubt aber auch, dass ein Bitcoin ETF irgendwann grünes Licht bekommen wird.

Die Nachricht über die Verschiebung des VanEck Bitcoin ETF kommt nur wenige Tage nachdem die SEC ein ähnliches Urteil über den Bitwise Bitcoin ETF gefällt hat, der eine sehr ähnliche Prämisse hat, aber auf einem völlig anderen System basiert.

Zwar war die Verschiebung das von vielen erwartete Ergebnis. Dennoch hofften enige, dass die SEC erstmals einen Bitcoin ETF genehmigen könnte. Wie wir berichteten, findet heute in den USA eine Konferenz zum Thema Exchange Traded Funds (ETFs) der SEC statt, wo Hester „Crypto Mom“ Peirce die Keynote hält. Da die Deadline für den VanEck Bitcoin ETF heute Tag war, gab es Spekulationen darüber, dass Hester Peirce positive Nachrichten für den Kryptomarkt überbingen könnte.

Trotz der enttäuschenden Nachricht, ist der Kryptomarkt aktuell nur leicht rückläufig. Der BTC Kurs ist von 8.044 USD $ auf 7.902 USD (zum Redaktionszeitpunkt) gefallen. Die Altcoins weisen ebenfalls nur geringe Kursrückgänge auf.

Featured Image: funtap | Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Comment

There are no comments on this post.

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen