Tochter der Stuttgarter Börse wird App zum Handel mit Kryptowährungen veröffentlichen

0
stuttgart

Das Tochterunternehmen der zweitgrößten deutschen Börse, Sowa Labs, wird noch in diesem Jahr eine kostenlose App veröffentlichen, die es möglich macht Kryptowährungen zu handeln. Zu Beginn werden Bitcoin, Ethereum, Ripple und Litecoin über die App handelbar sein. 

Sowa Labs hat den Prototypen der App gestern auf der Finanzmesse Invest in Stuttgart vorgestellt. Die App trägt den Namen Bison und soll ab Herbst 2018 kostenlos heruntergeladen werden können.

Laut Pressemitteilung ist das besondere an der App, dass die Kryptowährungen gebührenfrei gehandelt werden können. Laut Geschäftsführer Dr. Ulli Spankowski ist die App „die weltweit erste Krypto-App, hinter der eine traditionelle Wertpapierbörse steht“.

Generell wirbt das Unternehmen damit, dass die App sehr einfach zu bedienen sei und jegliche Barrieren, die bisher im Handel mit Kryptowährungen bestanden haben, beseitigen möchte. Neben der einfach Handhabung soll aber auch der Registrierungsprozess und Identitätsnachweis wesentlich vereinfacht werden. So soll die Eröffnung eines Benutzerkontos in nur wenigen Minuten erledigt sein.

Ein weiteres Feature der App soll das „Cryptoradar“ sein, welches jeden Tag mehr als 250.000 Tweets aus der Krypto-Community auf Basis von künstlicher Intelligenz analysieren und die wichtigsten Informationen zusammenfassen soll. Laut Bison App Webseite soll das Radar beispielsweise zeigen, welche Themen aktuell besonders heiß diskutiert werden.

Bison App
Quellle: https://www.bisonapp.de/

Über die Börse Stuttgart und Sowa Labs

Die Börse Stuttgart ist u. a. ein Handelsplatz für Aktien, Anleihen und börsengehandelte Fonds (ETF). Mit einem durchschnittlichen Anteil am Orderbuchumsatz von rund 35 Prozent ist die Börse Stuttgart Deutschlands zweitgrößter Handelsplatz nach der Frankfurter Börse.


Die Börse Stuttgart hat die Stuttgart Digital Ventures GmbH gegründet, um in innovative Geschäftsmodelle und Startups aus dem Fintech-Bereich zu investieren. Sowa Labs ist ein Unternehmen, welches auf den Handel mit Kryptowährungen und die Auswertung von Daten mit künstlicher Intelligenz spezialisiert ist.

Die Börse Stuttgart erwarb Sowa Labs im Dezember letzten Jahres und übernahm 100 Prozent an dem Ulmer Startup. Zwar gibt es keine genaue Zahl zum Kaufpreis, jedoch soll es sich um eine siebenstellige Summe gehandelt haben.

Die Entwicklung der App zeigt aus unserer Sicht, dass die Adaption von Kryptowährungen nicht nur in fernen Ländern voranschreitet, sondern das Kryptos auch in Deutschland langsam Fuß fassen. Diese Entwicklung ist aus unserer Sicht sehr erfreulich.


Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Werbung
Aequator Coin
Vorheriger ArtikelDer aktuelle Elastos Kurs (ELA)
Nächster ArtikelFacebook Alternative auf der Blockchain: Minds greift an
Co-Founder von coin-hero.de und angehender Wirtschaftsinformatiker mit Vollblut. Marcus ist als Software-Entwickler spezialisiert auf die Technologie hinter den Kryptowährungen und begeisterter Blockchainanhänger. Zudem ist er Experte für die Analyse von Kurscharts und zuständig für die Erkennung von Trendentwicklung im Markt. Mit seinem Wissen möchte er auch dir helfen in die Kryptowelt einzusteigen, damit du davon bestmöglich profitieren kannst.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here