Studie: Bitcoin-Mining-Kosten sind höher als der aktuelle Bitcoin Preis

Sam Doctor, Stratege bei Fundstrat hat eine neue Studie veröffentlicht, die die aktuellen durchschnittlichen Kosten für das Mining von einem Bitcoin berechnen. Danach haben sich die Kosten für das Mining von einem Bitcoin deutlich erhöht. Aufgrund des rasanten Anstieges der Hash Rate sind laut der Studie aktuell 7.300 USD an Aufwand notwendig, um einen Bitcoin zu minen. Im Mai sollen es nur 6.000 USD gewesen sein. Der Break-Even-Point liegt damit aktuell höher als der Bitcoin Kurs, der zum Redaktionszeitpunkt bei 6.365 USD liegt. 

Wie wir dieses Jahr bereits mehrfach berichteten, durchbrach die Bitcoins Hash Rate seit Anfang des Jahres ständig neue Rekorde. Anfang August stieg sie erstmals über 52 Trillion pro Sekunde (52.000.000.000.000.000.000), wie die Daten von Blockchain bestätigen. Seit Anfang des Jahres hat sich die Hash Rate damit verdreifacht.

In dem Bericht heißt es, dass sich Hash Rate von 28 Trillionen Hashes pro Sekunde im Mai 2018 auf aktuell 57 EH / s fast verdoppelt hat. In dem selben Zeitraum haben sich, laut der Studie, die Break-Even-Kosten für den Abbau eines BTC von 6.000 USD auf 7.300 USD erhöht. Die Erhöhung kann darauf zugeführt werden, dass mehr Leute in das Mining-Geschäft einsteigen und bessere Hardware in den Umlauf kommt, was zu einer Erhöhung der Hash Rate des Netzwerks führt, wodurch es aber auch schwieriger wird, BTC zu minen.

Durch welche Faktoren bzw. Unternehmen der Anstieg geprägt wurde, darüber kann nur spekuliert werden, da keine Statistiken hierüber erhoben werden. Jedoch wird die schnell ansteigende Hash Rate größeren Unternehmensgründungen zugeschrieben bzw. Unternehmen, die ihren Betrieb ausbauen, selbst wenn die Rentabilität aufgrund des 2018’er Bärenmarktes eher gering ist.

Dies bedeutet aber auch, dass die Investoren in Bitcoin-Mining ein langfristiges Interesse haben und davon ausgehen, dass die Krypto-Industrie auf lange Sicht erfolgreich sein wird, was ein deutlich positives Signal für den Markt ist, wie wir bereits hier erklärten. Die steigende Hash Rate zeigt deutlich, dass zumindest die Mining-Branche weiter boomt und positive Erwartungen an den Bitcoin Preis hat.

Der frühere Wall Street-Händler und Journalist Max Keiser schrieb im Juni:

Der Preis folgt der Hash Rate.

Die steigende Hash Rate hat aber nicht nur finanzielle Auswirkungen, sondern auch Auswirkungen auf die Sicherheit. Der Anstieg ist ein positiver Indikator für die steigende Sicherheit im Netzwerk, da dies bedeutet, dass das Bitcoin-Blockchain-Netzwerk stärker, robuster und widerstandsfähiger gegen Angriffe ist. Conan O’Bitcoin wies darauf hin, dass eine BTC-Bestätigung heute genauso sicher ist wie acht Bestätigungen vor genau einem Jahr oder 33 Bestätigungen vor zwei Jahren.

Und während dies für Viele womöglich eine sekundäre oder gar irrelevante  Information ist, ist es wichtig zu beachten, dass die Sicherheit von Blockchains ein zunehmend wichtiges Thema sein wird, wenn die Mainstream-Adaption weiter voranschreitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Comment

  • 9 Monaten ago
    Reply

    Der Derbe

    Wo soll das Mining so viel kosten? Ohne diese Angabe ist der Artikel doch witzlos. Ich bezweifle stark, dass es flächendeckend so viel kostet.

    • 9 Monaten ago
      Reply

      Marcus Misiak

      Im Artikel ist „Durchschnitt“ geschrieben. Wie Fundstrat diesen Durchschnitt gebildet hat, ist leider nicht bekannt. Fakt ist natürlich, dass es von Land zu Land teils erhebliche Schwankungen wegen des Strompreises gibt.

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen