SegWit2x Launch wohl erfolgreich – Ist B2X Scam?

0
B2X Scam

Wie wir vorgestern berichteten, ist wie aus dem Nichts ein „neuer“ Bitcoin aufgetaucht, der das noch im November durch die Bitcoin-Core Community abgelehnte SegWit2x Update implementieren soll – B2X. Seitdem mehren sich jedoch die Stimmen, die Kritik an dem SegWit2x Token üben. Auf diversen Plattformen wird B2X als Scam bezeichnet. Wir haben die Gründe zusammengesammelt und geben dir einen Überblick.

Zunächst möchten wir dich aber auch darüber informieren, dass der Launch des SegWit2X Bitcoin laut offiziellem Twitter Account erfolgreich stattgefunden hat:

Segwit2x Hard Fork
Quelle: https://twitter.com/Segwit_2X/status/946442640706494465

Unstimmigkeiten auf der Homepage

Die wohl offensichtlichste Unstimmigkeit ist groß auf der offiziellen Webseite zu finden. Jaap Terlouw als Gründer des Projekts verspricht allen BTC-Haltern nach dem Fork eine „proportionale Anzahl von Satoshi Nakamotos Bitcoins“.

Die Behauptung ist entweder sehr merkwürdig formuliert oder realistisch nicht umsetzbar. Da niemand Satoshi Nakamoto kennt, ist fraglich wie die Anzahl der von Nakamoto gehaltenen BTC ermittelt werden soll.

Das Team hinter B2X

Wie das Portal Financemagnates herausgefunden hat, hat das Team hinter B2X nichts mit den Leuten zu tun, die hinter dem ursprünglichen New York-Agreement und dem geplanten SegWit2x-Hard-Fork, der am 8. November von Mike Belshe abgesagt wurde, stehen.

Außerdem hat sich das Portal die einzelnen Teammitglieder genauer angeschaut und herausgefunden, dass beispielsweise der Gründer und Hauptentwickler des Projekts, Jaap Terlouw, nur ein halb leeres LinkedIn-Profil hat und keinerlei dokumentierte Erfahrungen als Entwickler bei Durchforstung des Internets nachweisen kann.

Auf Medium hat „Dr-Hack“ herausgefunden, dass Sairam Jetty am 19. Dezember noch als Core Developer geführt wurde. Auf der aktuellen Webseite, Stand 29.12.2017 ist er aber nicht mehr zu finden. Ein Wechsel des Core Developers in dieser entscheidenden Phase des Projektes, zum Launch wirkt etwas merkwürdig. Stattdessen ist Robert Szabo nun als Core Developer geführt. Zusätzlich sind seit heute Artur Bujnicki und Bartosz Kozlowski als Teammitglieder gelistet.

B2X Team
Quelle: http://b2x-segwit.io/

In dem Artikel auf Medium hat hackology.co auch herausgefunden, dass Donna Khyuz – auf der Webseite als Business Developer benannt, eher zweifelhafte Social Media Profile hat. Zwar ist das auf der Homepage verlinkte LinkedIn Profil sehr umfangreich und gut. Jedoch ist das verwendete Foto dasselbe wie auf ihrem Instagram Profil (@donna_khyuz ), wo sie sich als „Crypto Developer, ICO & Blockchain Expert“ bezeichnet. Dasselbe Foto allein ist aus unserer Sicht zwar ungewöhnlich, aber nicht besorgniserregend.

Noch merkwürdiger wird es erst, wenn man ein Web-Archiv zu Rate zieht und ihr altes Twitter-Profil sucht. Hackology.co hat dies getan und gefunden. Auf dem gefundenen, alten Twitter Profil ist Donna Khyuz noch „Model, Tänzerin, Schauspielerin, Business Woman“. Fraglich ist daher, ob sie eine schnelle Karriereänderung vollzogen hat, es das falsche Profil ist oder ob sie ihren Namen verkauft hat, wie hackalogy vermutet?

B2X Team fake
Quelle: https://web.archive.org/web/20171219173316/https://www.instagram.com/donna_khyuz/

Pre-Mined Token

Ein Warnhinweis für fragwürdige Projekte sind auch oft „Pre-Minded“-Token, die das Entwicklerteam für sich selbst einbehält. Das SegWit2x-Projekt verschweigt dies allerdings auf seiner Webseite.

Wie hackology mittels Github Repository herausgefunden hat, werden 2.000.000 B2X –Token vor Launch premined, immerhin stolze 9,52 Prozent aller Token!

B2X Scam
Quelle: https://github.com/SegwitB2X/bitcoin2x/commit/08220e2a3c8ba8f53801302a8b7b6d6da5a39645

GitHub Repository

Darüber hinaus ist das GitHub Repository des Projekts zur Redaktionszeit erst 10 Tage alt ist. Ein „angemessener“ Entwicklungsstand des Projektes ist daher zumindest sehr fraglich.

Wenn wir alle Vermutungen und Fakten in Summe betrachten, dann wirkt das SegWit2x / B2X –Projekt sehr fragwürdig. Die Vermutung, dass es sich dabei um Scam handelt, liegt unserer Meinung nach sehr nahe. Daher sollte auf jeden Fall Vorsicht geboten sein.


Disclaimer: — Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung. —

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here