Russisches Dorf entwickelt eigene Kryptowährung um kein Sklave der Bank zu sein

0

In einem kleinen russischen Dorf lebt ein ehemaliger Bänker, der sein Geld nicht der Bank überlassen wollte, sondern seine eigene Bank sein will. Deswegen entwickelte er eine eigene Kryptowährung, die im ganzen Dorf von Kolionovo zur Bezahlung eingesetzt wird.

Mikhail Shlyapnikov ist ein ehemaliger Bankier, der sich dazu entschieden hat, sein Geld nicht einer Bank zu überlassen, sondern sein eigener Herr über das Geld zu sein. Vor einigen Jahren wollte er einen Kredit aufnehmen, um seine Farm zu finanzieren die er sich als neues Standbein aufbauen wollte. Die vor Ort ansässige Banken verlangten absurde Zinsen in Höhe von 12% für einen kleinen Kredit den er als Startkapital benötigte.

An Statt einen Kredit mit einem viel zu hohen Zinssatz aufzunehmen entschloss er sich, eine eigene Währung zu schaffen, die innerhalb seiner lokalen Gemeinschaft verwendet werden sollte. Er druckte Papiernoten, sogenannte „Paper Kolions“, bis sie 2015 von einem russischen Gericht verboten wurden. Im April 2017 sammelte er dann etwa 500.000 Dollar ein, um eine Kryptowährung mit dem Namen „Krypto-Kolion“ (KLN) zu schaffen. Die Emission der Token wurden auf der WAVES-Plattform durchgeführt, führt das Whitepaper aus.


In einem kürzlichen Interview gegenüber CNN beschreibt Shlyapnikov, dass er nicht länger der Knecht der Bank sein wollte (frei übersetzt):

Ich wollte nicht ersticken und ein Sklave der Banken sein. Also musste ich mein eigenes Geld erfinden. Und ich habe es getan. Ich bin meine eigene Bank, Regierung, Regulierungsbehörde.

Innerhalb des Kolion-Netzwerkes gibt es kein Mining wie z.B. bei Bitcoin oder Ethereum. Die Token können über Kryptowährungsbörsen gegen andere Kryptowährungen getauscht werden. KLN können durch die Unterstützung von Bewohnern in Kolionovo bei Bau- oder Landwirtschaftsarbeiten verdient werden. Dieser Prozess wird als „Plowing“, zu deutsch Pflügen, bezeichnet.


Shlyapnikov führt weiterhin aus, dass derzeit ein Wert von knapp 2 Millionen Dollar in KLN im Umlauf sind (frei übersetzt):

Wir haben jetzt etwa 2 Millionen Dollar in KLN, weil sein Wert seit der ICO sprunghaft angestiegen ist . Außerdem ist die Währung durch eine Reserve von 500 Bitcoins (im Wert von etwa 3,7 Millionen Dollar zu aktuellen Preisen) gedeckt.

Derzeit beschränkt sich die Nutzung seiner Kryptowährung auf das Dorf und dessen Community. Er möchte auch nicht weiter expandieren, weil sonst rechtliche Vorgaben auf ihn zukommen, die er zur Zeit noch nicht erfüllen kann (frei übersetzt):

Ich möchte nicht expandieren, weil es Verpflichtungen bringt, für die ich nicht bereit bin. Ich bin nicht bereit, die Welt oder sogar Russland zu retten, ich möchte mich wohl fühlen und diesen Komfort teilen mit der Gemeinschaft.

Diese Geschichte zeigt die Innovationsfreudigkeit die aus einem unbefriedigten oder enttäuschtem Bedürfnis entstehen kann.

Vorheriger ArtikelDigiByte: Hohe Skalierbarkeit, Sicherheit und Geschwindigkeit
Nächster ArtikelTRON betritt FX-Markt mit neuem Partner Shift Markets
Founder von coin-hero.de und leidenschaftlicher Kryptowährungsenthusiast. Seit 2011 in der Branche aktiv und immer auf der Suche nach dem nächsten „Big Thing“. Mit seiner langjährigen Erfahrung in der Onlinewelt hat er Coin-hero.de in kurzer Zeit zu einem umfangreichen Informationsportal über Kryptowährung und die Blockchaintechnologie vorangetrieben. Marcel sieht die Blockchain und das Potential der Dezentralisierung als große Chance, von der die ganze Welt erfahren soll und muss. Deswegen wurde coin-hero.de gegründet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here