Ripple’s XRP besser geeignet als Bitcoin und Ethereum um Geld zu bewegen

Der ewige Kampf um die neue Weltleitwährung ist ein stets heiß diskutiertes Thema. Für TechCrunch Gründer Michael Arrington gibt es auf diese Frage jedoch eine eindeutige, unanfechtbare Antwort. Bitcoin und Ethereum sind es nicht.

In einem kürzlich veröffentlichten Interview mit Blockinpress führte Arrington aus, dass es seiner Meinung nach keine bessere Alternative auf dem Kryptomarkt gibt, um Geld von einem Teil der Welt ans andere Ende der Welt zu schicken als die native Kryptowährung von Ripple – XRP. Auch wenn es zentralisierter ist als Bitcoin, stellt es für ihn dennoch die erste Wahl dar (frei übersetzt):

„Wir wissen, dass XRP das Beste dafür ist, weil – es ist ein wenig zentralisierter als, sagen wir, Bitcoin. Es hat seine Gegner. Viele Leute in den USA mögen es nicht. Aber wenn Sie etwas Geld sehr billig und sehr schnell bewegen müssen, gibt es nichts besseres als XRP.“

Wie zentralisiert Ripple tatsächlich ist hatten wir bereits in einem früheren Artikel ausführlich diskutiert. Durch diese Tatsache gab es in der Vergangenehit einige Klagen gegen Ripple, die XRP beschudligen ein Wertpapier zu sein. Bis zum heutigen Tage gibt es noch keinen Gerichtsurteil, dass diese Frage abschließend und eindeutig klärt.


Arrington führt weiter aus, dass der erste Deal den seine Firma Arrington XRP Capital erzielt hat, eine Geldsumme im Wert von 50 Millionen Dollar bewegt hat, mit Hilfe von XRP.
Das Geld war dabei innerhalb von 3 Sekunden am Ziel angekommen und es kostete nicht mal 30 Cent an Transaktionsgebühren (frei übersetzt):

„Unser allererster Abschluss war über 50 Millionen US-Dollar, und wir haben dieses Geld in 3 Sekunden bewegt, und es kostete 20 oder 30 Cent, um diese 50 Millionen Dollar zu bewegen. Bitcoin und Ethereum können das nicht. Es ist nicht vergleichbar.“

Durch die Kooperation von Ripple mit Wirex, gab es eine weitere Adaption von XRP die zu einer deutlich breiteren Nutzung beigetragen hat. Auf Twitter teilte ein Nutzer seine Erfahrung beim Kauf eines Kaffe mit Hilfe der Debitkarte von Wirex und XRP.

Welche Kryptowährung sich langfristig durchsetzen wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorhergesagt werden. Die nächste Zeit wird zeigen welche Überraschungen der Kryptomarkt bereithält.

Die Kurse von Bitcoin, Ethereum und Ripple befinden sich innerhalb der letzten 7 Tage auf Talfahrt. Die Vertagung der Entscheidung der SEC zur Genehmigung eines Bitcoin ETF’s sorgt für eine unruhige Stimmung am Kryptomarkt.


Bitcoin verzeichnet innerhalb der letzten 24h einen Kursrückgang von -7,57 Prozent auf einen Preis von 5.634,89 Euro, Ethereum – 9,66 Prozent auf 320,20 Euro und Ripple – 13,97 Prozent auf 0,30 Euro. Die Marktkapitalisierung ist innerhalb weniger Stunden von 250 Milliarden USD auf knapp 231 USD gefallen. Es bleibt abzuwarten, wann der Kryptomarkt den Boden gefunden hat.


Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 Kommentar

  • 2 Monaten ago
    Reply

    Merovinger

    Ripple ist Müll und nichts anderes. Es ist zentralisiert und wurde von den Weltaristokraten erfunden um die freien und quelloffenen Kryptowährungen anzugreifen. Dazu hat es die Inflationsrate von Simbawa-Thalern ! Und da wurde kein Geld sondern blos „Information“ übertragen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen