Ripple: XRP überholt Ethereum kurzfristig von Platz 2, Bitcoin als nächstes dran?

Ethereum [ETH] hat gestern für wenige Stunden seine Position als zweitgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung verloren, als XRP förmlich „to the moon“ ging und innerhalb der letzten drei Tage um insgesamt 68%, in den vergangenen sieben Tagen sogar um 105% gestiegen ist. Für viele XRP-Anhänger stellt sich jetzt vermutlich die Frage, wie es weiter geht und ob die letzten Tage erst der Beginn eines viel größen Bull-Runs sind. 

Auch wenn XRP den zweiten Platz nach Marktkapitalisierung (noch) nicht halten konnte, scheint XRP aktuell auf einer Erfolgswelle zu reiten. Das letzte Mal, als Ripple’s XRP, Ethereum von Platz 2 stoßen konnte, war im September 2017. Aber auch damals war der Erfolg nur von kurzer Dauer. Gestern war die Marktkapitalisierung von Ripple zwischenzeitlich sogar mehr als eine 1 Milliarde USD höher, als die von Ethereum. So als wenn die Ethereum-Community dies nicht akzeptieren konnte, setzte Ethereum aber wenig später zu einem Run an, bei dem ETH innerhalb weniger Minuten von rund 230 auf 250 USD stieg. Aktuell trennen ETH und XRP aber wieder rund 1,6 Milliarden USD.

top 5 Kryptowährungen

Bemerkenswerterweise ist Handelsvolumen von Ripple seit dem 18. September von zuvor 200-300 Millionen USD auf über 4,7 Milliarden USD förmlich explodiert und hat sich mehr als ver-15-facht. Das explosive Wachstum des XRP-Tokens hat dabei auch zu einer Erosion der Marktdominanz von Bitcoin [BTC] geführt, dessen Marktdominanz von 58% auf unter 52% gefallen ist. XRPs Marktanteil hat sich hingegen von 5,5% auf 10,2% fast verdoppelt. Dies lässt viele darüber spekulieren, ob Ripple-Enthusiasten tatsächlich Recht haben könnten, dass XRP die Nummer 1 wird.

marktdominanz
https://coinmarketcap.com/charts/

Mögliche Gründe für den Run von XRP

Um über die Frage spekulieren zu können, ob XRP es tatsächlich schaffen kann, Bitcoin vom Thron zu stoßen, sollten zunächst die Hintergründe zu dem explosiven Preisantstieg von Ripple’s XRP betrachtet werden. In den letzten Tagen hat Ripple eine Reihe positiver Nachrichten veröffentlicht. Anfang der Woche hat Ripple mit der PNC Bank eine der Top-10 amerikanischen Banken dem RippleNet hinzufügen können. Zuvor hatte Ripple bereits eine der größten Banken im Nahen Osten hinzugefügt.

Zwar werden die beiden Banken zunächst Ripple xCurrent-Lösung nutzen, um grenüberschreitende Zahlungen über daqs RippleNet durchzuführen. Dennoch besteht die Option, dass sie die Softwarelösung xRapid des Unternehmens nutzen, um XRP als Brückenwährung zu verwenden und dadurch bis zu 70% der bisherigen Kostem, wie zahlreiche Pilotprojekte zeigten, zu sparen. Der Leiter der Regulierungsbeziehungen für den asiatisch-pazifischen Raum und den Nahen Osten von Ripple erklärte diese Woche, dass der offizielle, produktive Start von xRapid bereits „in den nächsten Monaten“, noch in 2018 erfolgen wird. Bereits vor einigen Wochen erklärte der CEO von Ripple, Brad Garlinghouse, dass in 2018 wenigstens eine Bank, XRP produktiv nutzen wird.

All diese Fakten tragen derzeit vermutlich stark zu dem Bull-Run von XRP bei. Hinzu kommt, dass bereits seit längerem eine sehr umstrittene Theorie existiert, die in den letzten Tagen wieder sehr aktuell geworden ist, dass XRP auf 589 USD steigen könnte, wenn es den derzeitigen SWIFT-Standard ersetzen kann. Sicherlich ist diese Theorie noch als FUD einzustufen, dennoch könnte die Theorie auch zu dem explosiven Anstieg von XRP beigetragen haben. Ob XRP das aktuelle Momentum halten kann oder ob eine stärkere Korrektur des Anstiegs erfolgt, wird sicherlich auch davon abhängen, welche weiteren News Ripple in den nächsten Wochen verkünden kann und wann xRapid live gehen wird.

Kann XRP Bitcoin von Platz 1 stoßen?

Zwar lässt sich diese Frage mathematisch zumindest sehr leicht berechnen. Dennoch sind einige Faktoren zu berücksichtigen, die nur schwer einzuschätzen sind. Trotzdem möchten wir dieses mathematische Experiment kurz durchgehen. Aktuell steht der XRP Preis bei 0,58 USD, bei einem Supply von 39.809.069.106 XRP. Dies ergibt in Summe eine Marktkapitalisierung von rund 23 Mrd. USD. Bitcoins Marktkapitalisierung liegt aktuell bei rund 116 Mrd. USD und damit rund 5-Mal höher, als die von XRP.

Angenommen, weder der Supply von BTC, als auch von XRP ändern sich nicht (was nicht realistisch ist, da BTC fortlaufend gemint wird) und auch der Preis von BTC bleibt bei dem aktuellen Kurs von 6.725 USD, dann müsste XRP einen Preis von mindestens 2,90 USD erreichen, um Bitcoin vom Thron zu stoßen. Wie gerade beschrieben, ist dieses Szenario aber nicht realistisch, da auch der Bitcoin Preis weiter steigen wird und zusätzlich neue Bitcoin in den Umlauf kommen. Des Weiteren ist zu beachten, Ripple weiterhin noch über 50% aller XRP in einem Treuhandkonto verwahrt, um diese nach und nach in den Umlauf zu geben, was zu einem erhöhten Angebot führen wird.

Noch ein weiteres Gedankenspiel: Wenn man hypothetisch davon ausgeht, dass Bitcoin (reine Spekulation) bei genau 18 Millionen geminten BTC einen Wert von 10.000 USD erreicht haben wird, dann hätte Bitcoin eine Marktkapitalisierung von 180 Mrd. USD. XRP müsste dann, bei dem aktuellen Supply einen Preis von rund 4,55 USD erreichen, um mit BTC gleich zu ziehen.

Wie diese Rechenspiele zeigen, ist Ripple`s XRP derzeit noch weit davon entfernt, Bitcoin von Platz 1 nach Marktkapitalisierung zu stoßen. Zumal ein Bitcoin Preis von 10.000 USD deutlich überboten werden könnte, wenn institutionelle Investoren, sei es durch beispielsweise durch Bakkt und einen physischen Bitcoin ETF durch VanEck und SolidX in den Markt einsteigen. Wie immer können nur die nächsten Wochen und Monate zeigen, wo die Reise für den sehr volatilen Kryptowährungsmarkt hingeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Comment

There are no comments on this post.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen