Ripple: xRapid geht mit drei Zahlungsdienstleistern in Produktion

Der erste Tag der Ripple Swell-Konferenz startete gestern Abend deutscher Zeit mit einer Knaller-Nachricht. Ripple gab bekannt, dass xRapid ab sofort kommerziell erhältlich ist und mit mehreren Kunden in Produktion gehen wird. Der XRP Kurs stieg nach dieser Ankündigung kurzzeitig von rund 0,54 auf annähernd 0,60 USD an.

Als Ripples CEO, Brad Garlinghouse gestern auf die Bühne kam, erklärte er zunächst, dass Ripple in diesem Jahr im Quartalsvergleich ein enormes Kundenwachstum verzeichnen und durchschnittlich zwei Kunden unter Vertrag nehmen konnte, die eine der Ripple Technologien einsetzen wird. Danach ließ er die Bombe platzen, die bereits wenige Minuten zuvor durch eine Pressemitteilung auf dem Ripple-Blog veröffentlicht wurde.

Garlinghouse erklärte, dass xRapid ab sofort kommerziell erhältlich ist und mit drei Kunden in die Produktion geht: MercuryFX, Cuallix und Catalyst Corporate Federal Credit Union. XRapid ist das Ripple-Produkt, welches für die Transaktionen die Kryptowährung XRP verwendet. Mit dieser Lösung bietet das Unternehmen, Finanzinstituten On-Demand-Liquidität für grenzüberschreitende Zahlungen, da mit xRapid die Notwendigkeit eines vorfinanzierten Nostrokontos bei der Durchführung einer grenzüberschreitenden Zahlung entfällt. XRP dient dabei als „Brückenwährung„. Infolgedessen könnnen grenzüberschreitende Zahlungen in wenigen Minuten und zu geringeren Kosten erfolgen.

Wie wir berichteten, haben die Zahlungsdienstleister MercuryFX und Cuallix bereits an Pilotprojekten von xRapid teilgenommen. MercuryFX wird xRapid im Zahlungskorridor zwischen Europa und Mexico nutzen. Hingegen wird Cuallix seine Plattformen Payllix und Cuallet für Einzelpersonen und Familien, die Geld nach Hause schicken wollen, für den Überweisungskorridor von den USA nach Mexiko nutzen. Catalyst Corporate Federal Credit Union wird xRapid einen neuen grenzüberschreitenden Zahlungsservice schaffen und seinen Kunden anbieten.

Alastair Constance, CEO und Gründer von MercuryFX sagte im Rahmen der Pressemitteilung:

MercuryFX arbeitet seit mehr als einem Jahr eng mit Ripple zusammen, um die Leistungsfähigkeit von RippleNet bei unseren Kunden zu nutzen. In Pilotversuchen haben wir die Vorteile von xRapid erkannt und freuen uns darauf, kommerzielle Zahlungen noch innerhalb dieses Quartals zu starten. Nun ist die Zeit gekommen, um langsame, teure Zahlungsarchitekturen zu ersetzen, da die Notwendigkeit eines globalen, schnellen Kapitalflusses noch nie so groß war.

Der Ripple Kurs

Nachdem der Ripple (XRP) Kurs zunächst im Laufe des gestrigen Tags von 0,592 USD auf ein Tagestief von 0,5363 USD abrutschte, fand der Ripple Preis durch die Ankündigung neuen Support und schoss innerhalb von zwei Stunden auf ein Tageshoch bei 0,5958 USD. Aktuell liegt der Kurs von XRP noch bei 0,57 USD.

Weitere Informationen zur Ripple Swell-Konferenz findest du auf dem Ripple-Blog. Einen offiziellen Livestream gibt es leider nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Comment

There are no comments on this post.

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.