Ripple: Partnerschaft soll Sofortzahlungen zwischen Japan und Thailand ermöglichen

Ripple bietet für kleine, mittelständige aber auch Großunternehmen Finanzlösungen, um grenzüberschreitende Zahlungen günstig, schnell und effizient abzuwickeln. Die neueste Partnerschaft zwischen SBI Remit und Ripple will den Zahlungsverkehr zwischen Japan und Thailand stark optimieren.

SBI Remit, Japans größter Geldtransferanbieter, arbeitet mit der Siam Commercial Bank (SCB) zusammen, um Zahlungen in Echtzeit zwischen Japan und Thailand zu realisieren. Dabei setzen die Unternehmen auf Ripple’s Softwarelösung xCurrent, Sofortzahlungen zu sehr günstigen Konditionen ermöglichen soll.

Die Kooperation ermöglicht es mehr als 47.000 thailändischen Staatsangehörigen, die in Japan leben, schnell und günstig Geld nach Haus zu schicken. Die Kunden der Bank SCB können Geldautomaten verwenden, um sofort Geld auf das SCB-Empfängerkonto in Thailand zu versenden. Die Überweisung dauert nur wenige Sekunden und der Empfänger kann das Geld sofort in thailändischen Baht abheben.


Für diese Dienstleitung war es bislang nötig, einen Bankagenten zu kontaktieren, der bei der Abwicklung der Transaktion geholfen hat. Dies soll ab jetzt ohne menschliches Eingreifen funktionieren. Das folgende Video zeigt, wie die Nutzung von Ripple’s Technologie in der Praxis für die Kunden aussieht.

SBI hat bereits im Jahr 2016 in Ripple investiert. Mr. Nobuo Ando, stellvertretender Direktor der SBI Remit, führt aus, dass es Ripple’s Pfllicht ist nach innovativen Lösungen zu suchen, um das aktuelle Finanzsystem zu verbessern (frei übersetzt):

Es ist unsere Pflicht, kontinuierlich nach überlegenen technologischen Lösungen zu suchen, um unseren Kunden immer bessere Überweisungsdienste anbieten zu können. Mit dem stetigen Anstieg der Überweisungsströme sehen wir, dass Ripple uns dabei hilft, neue Umsatzpotenziale für unser Geschäft zu erschließen und unsere Kunden insgesamt besser zu erreichen.

Ripple hat zwei verschiedene Softwarelösungen auf den Markt gebracht, xRapid und xCurrent. Die genutzte Technologie dieser Kooperation ist xCurrent, die nicht den nativen Token von Ripple, XRP nutzt, um Zahlungen abzuwickeln.


Der Kurs von Ripple verzeichnet einen starken Rücksetzer von 14,37 Prozent auf einen Preis von 0,30 Euro. Mit einer Marktkapitalisierung von knapp 11,87 Milliarden Euro belegt Ripple Platz 3 der größten Kryptowährungen weltweit.


Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Kommentar

Aktuell gibt es keine Kommentare zu diesem Artikel.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen