Ripple kündigt Xpring Initiative an, um XRP Verbreitung zu stärken

Ripple scheint derzeit stark bemüht den nativen Token des Ripple-Netzwerkes, XRP zu fördern. Gestern hat das Unternehmen eine neue Initiative mit dem Namen Xpring bekannt gegeben, die auf Unternehmen und Projekte abzielt, die XRP für ihren Zweck einsetzen wollen.

Ziel von Xpring ist es Startups zu fördern, zu akquirieren oder mit Zuschüssen zu versorgen, damit diese das digitale Asset XRP und das XRP Ledger, die offene, dezentralisierte Technologie hinter XRP verwenden. Die Initiative bezweckt somit, dass mehr Unternehmen beginnen, XRP zu nutzen, sei es als Zahlungsmethode für sich selbst oder sogar als Zahlungsmethode für Kunden, die ein Produkt oder eine Ware verkaufen. Der Einsatzzweck von XRP soll sich also nicht nur auf Finanzinstitute und Zahlungsdienstleister beschränken.

In der Pressemitteilung stellte Ripple klar, dass es XRP aber weiter einsetzen wird, um Finanzinstituten zu helfen grenzüberschreitende Zahlungen zu verwirklichen. Die Eigenschaften von XRP und dem XRP Ledger, eine „überlegene Geschwindigkeit, Skalierbarkeit und Stabilität“ machen es jedoch laut Mitteilung aber auch perfekt für Unternehmer, die Probleme mit Identitäts-, Handelsfinanzierungs-, Spiel- und virtuellen Gütern, Immobilien, Versicherungen, digitalen Medien und vielen anderen lösen wollen.

In der offiziellen Pressemitteilung schreibt Ripple, dass sie in der Vergangenheit oft von Unternehmern und Entwicklern angesprochen wurden, da sie Unterstützung in der einen oder anderen Form benötigten, um XRP zu implementieren. Deshalb habe man die Initiative gegründet (frei übersetzt):

Als eines der wenigen Blockchain-Unternehmen mit einem nicht-spekulativen Anwendungsfall sehen wir uns in einer einzigartigen Position, Unternehmer auf sinnvolle Weise zu unterstützen.

Ethan Beard, der zum Senior Vice President für die Xpring Initiative ernannt wurde, erklärte (frei übersetzt):

Blockchain und digitale Assets sind in der Lage, wichtige Probleme zu lösen, und XRP – mit seiner Geschwindigkeit, Skalierbarkeit und dem demonstrierten realen Anwendungsfall – ist ein großartiges Werkzeug für Startups und Unternehmer, um Unternehmen aufzubauen.

Die ersten Start-Ups und Unternehmer, die Xpring unterstützen wird, sind die Folgenden:

• Scooter Braun, Entertainment-Talentmanager, Unternehmer und Gründer von SB Projects, sowie ehemaliger Manager von Justin Bieber will XRP nutzen, um Künstlern bei der Monetisierung ihres digitalen Contents zu helfen.
• Stefan Thomas, Erfinder des Interledger Protocol (ILP), der gerade ein neues Venture Coil zur Nutzung von XRP und dem Interledger Protocol (ILP) für verschiedene Micropayment-Anwendungen ins Leben gerufen hat.
• Thomas McLeod, Unternehmer, Mitgründer und CEO von Omni, der XRP bald als Währung in den Omni-Marktplatz integrieren wird.
• Bart and Brad Stephens, Mitbegründer von Blockchain Capital

Vor wenigen Tagen hatte Ripple bereits einen weiteren großen Schritt für den XRP-Token und das Produkt xRapid vermelden können. Das offizielle Repository „Rippled“ wurde auf Version 1.0.0 rc1, Release Candidate 1 auf GitHub gesetzt, was wiederum bedeutet, dass das XRP Ledger-Produkt bald seine Test/Beta-Phase verlassen wird. Wann dies tatsächlich der Fall sein wird, steht zwar noch nicht fest. Gerüchte besagen aber, dass es auf dem Community-Event im Rahmen der Consensus Konferenz, am heutigen 15. Mai, ein offizielles Statement geben könnte.


Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. Die dargelegten Informationen sind keine Kaufempfehlung, sondern stellen lediglich die Meinung des Analysten dar. Technische Kursanalysen garantieren keinen Erfolg beim Handel mit Kryptowährungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Kommentar

Aktuell gibt es keine Kommentare zu diesem Artikel.

Risikohinweis: Anlagen in digitale Währungen, Aktien, Wertpapiere und andere Effekten, Rohstoffe, Währungen und andere derivative Anlageprodukte (z. B. Differenzkontrakte („CFDs“)) sind spekulativ und mit einem hohen Risiko verbunden. Jede Investition ist einzigartig und birgt einzigartige Risiken.

CFDs und andere Derivate sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko schneller Verluste aufgrund des Hebeleffekts. Sie sollten sich darüber Gedanken machen, ob Sie das Grundprinzip einer Anlage verstanden haben und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Kryptowährungen können extreme Kursschwankungen aufweisen und sind daher nicht für alle Anleger geeignet. Für den Handel mit Kryptowährungen existiert kein EU-weiter Regulierungsrahmen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Jeder vorgestellter Handelsverlauf umfasst, sofern nicht anders angegeben, einen Zeitraum von unter fünf Jahren, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt

Beim Handel mit Aktien bestehen Risiken für Ihr Kapital.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Der vorgestellte Handelsverlauf umfasst einen Zeitraum von unter fünf Jahren, sofern nicht anders angegeben, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Die Kurse können sowohl fallen als auch steigen, die Kurse können stark schwanken, Sie gehen das Risiko von Wechselkursä nderungen ein und können Ihr gesamtes investiertes Kapital oder sogar einen höheren Betrag verlieren. Die Anlage von Kapital ist nicht für jeden geeignet; vergewissern Sie sich, dass Sie die damit verbundenen Risiken und rechtlichen Aspekte vollständig verstanden haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen Sie sich von einer unabhängigen Stelle in Finanz-, Rechts-, Steuer- und Buchhaltungsfragen beraten. Diese Website erbringt keine Anlage-, Finanz-, Rechts-, Steuer- oder Buchhaltungsberatung. Manche Links sind Affiliate-Links. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem folgenden Dokument: Risikohinweis und Haftungsausschluss.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen