Ripple: 5 Zahlungsdienstleister werden Ripple’s xVia API nutzen

0

Es vergeht keine Woche in der Ripple nicht in den Schlagzeilen zu finden ist. Diese Woche haben fünf Unternehmen bekundet, dass sie Ripple’s xVia API nutzen werden, um im globalen Finanzmarkt wettbewerbsfähig zu sein und die beste Technologie für grenzüberschreitende Zahlungen zu nutzen.

Zu den Unternehmen gehören FairFX (Großbritannien), RationalFX (Großbritannien), Exchange 4Free (Großbritannien), UniPay (Georgia) und MoneyMatch (Malaysia), die Ripple auf ihrer Website angekündigt hat.

xVia bietet Finanzinstituten und Unternehmen eine einfache Möglichkeit, mit RippleNet, dem dezentralen globalen Zahlungsnetzwerk von Ripple, Zahlungen über ländergrenzen Hinweg schnell (fast in Echtzeit) zu sehr niedrigen Kosten zu versenden.

Dabei stellt Ripple mit XVia eine Standard-API zur Verfügung, die durch große und kleine Unternehmen genutzt werden kann, um vordefinierte Anforderungen für Transaktionen zu erstellen, um diese dann für die unternehmenseigenen Zahlungsströme zu verwenden.


Asheesh Birla führt aus, dass es immer mehr Menschen auf der ganzen Welt geben wird, die Geld auf der ganzen Welt verschicken wollen. Die Nutzung von Banken ist dasbei oft ein zeitraubender Faktor.

Jedes Jahr kommen Milliarden von neuen Menschen hinzu, die zum ersten Mal auf Finanzinstitutionen zugreifen. Allein in Indien wird erwartet, dass in den nächsten fünf Jahren mehr als eine Milliarde neue Menschen auf die Bank gehen werden.

Wir brauchen einen besseren Weg, um Geld auf der ganzen Welt zu bewegen – eines, das diese unterschiedlichen Systeme synchronisiert und mit der wachsenden finanziellen Inklusion Schritt halten kann.

Wie bei weiteren Partnerschaften von Ripple in der Vergangenheit, wird hierbei nicht der native Token XRP zum Einsatz kommen, sondern eine API Schnittstelle von xVia.


Der Ripple Kurs zeigt indessen (wie so oft) keine Reaktion auf diese Meldung und liegt zum Redaktionszeitpunkt bei 0,72 Euro und einer entsprechenden Marktkapitalisierung von 28,5 Milliarden Euro. Damit belegt Ripple nach wie vor Platz 3 der größten Kryptowährungen.


Die nächste Zeit wird zeigen, ob Ripple den derzeit bullischen Trend fortsetzen kann.


Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. Die dargelegten Informationen sind keine Kaufempfehlung, sondern stellen lediglich die Meinung des Analysten dar. Technische Kursanalysen garantieren keinen Erfolg beim Handel mit Kryptowährungen –

Werbung
Aequator Coin

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here