Regulierungsbehörde SEC legt Fake ICO auf – Warnung an Investoren

In der Vergangenheit berichteten wir bereits des Öfteren, dass es einer der obersten Prioritäten der amerikanischen Regulierungsbehörde Securities and Exchanges (SEC) ist, Investoren vor betrügerischen Initial Coin Offerings (ICOs) zu schützen. Hierfür ist die SEC nun einen ungewöhnlichen Weg gegangen und hat einen Fake ICO unter dem Namen HoweyCoins aufgelegt.

Der Fake ICO soll potentielle Investoren vor Augen führen, wie einfach es ist, eine Webseite, ein Whitepaper und zahlreiche Versprechungen für die Lösung von „großen“ Problemen in der heutigen Gesellschaft und Wirtschaft zu veröffentlichen.

Ziel der Kampagne ist es Investoren beizubringen, wie man ICO-Betrügereien erkennt. Insbesondere sollen Investoren Warnsignale, wie Versprechen hoher Renditen, Prominente-Supporter und falschen Behauptungen besser erkennen. Die SEC richtete eine Website, HoweyCoins.com ein, die einen betrügerischen ICO nachahmt, um Anleger darüber aufzuklären, wonach sie Ausschau halten müssen, bevor sie in einen ICO investieren.

HoweyCoins, so nennt die SEC seinen FakeCoin, soll „eine aufregende Gelegenheit sein, die Blockchain- und Luxusreisen zu kombinieren. Durch den Initial Coin Offering sollen „enorme Gewinne“ möglich sein.

Die HoweyCoin-Webseite bietet sogar ein gefälschtes Whitepaper an, welches die vermeintlichen Details von HoweyCoins auf 8 Seiten zusammengefasst. In Wirklichkeit sind Formulierungen aber überwiegend Floskeln, die in jedem anderen X-beliebigen Whitepaper auch stehen. Die SEC ist sogar soweit gegangen, gefälschte Promi-Twitter-Accounts zu erstellen, die die HoweyCoin unterstützten.

Diejenigen, die den „Jetzt kaufen“ Button klicken, werden mit einer Warnung begrüßt und stattdessen zu den Tools und Tipps der Anlegerschulung der SEC und anderer Finanzaufsichtsbehörden geführt.

Die Kampagne fand auf Twitter guten Anklang. Insbesondere wurde die SEC für seinen Ideenreichtum gelobt. Selbst der Name des Coins ist eine geschickte Anspielung auf den Howey- Test, der für die Feststellung, ob ein Anlageprodukt ein Wertpapier ist, das bei der SEC registriert werden muss, verwendet wird.

In einem bahnbrechenden US – Supreme Court – Urteil aus dem Jahre 1946, SEC gegen WJ Howey Co., entschied das Gericht, dass eine Transaktion ein Investmentvertrag oder ein Wertpapier ist, wenn eine Person ihr Geld in ein gemeinsames Unternehmen investiert und nur Gewinne erwartet, die durch Bemühungen des Veranstalters oder eines Dritten zustandekommen.

In der offiziellen Pressemitteilung erklärt die SEC (frei übersetzt):

Die SEC war in der Lage, die HoweyCoins-Website innerhalb kürzester Zeit intern aufzubauen, was zeigt, wie einfach es für jemanden ist, eine Betrugsmöglichkeit zu schaffen. Denken Sie daran, eine kostenlose und einfache Möglichkeit, Ihr Geld zu schützen, ist sich über die Unternehmen und Personen hinter den Coins zu informieren. All dies und mehr können Sie auf der Investor-Education-Website der SEC tun.

In den letzten Monaten hat die SEC deutlich gemacht, dass sie Kryptowährungen vorzugsweise als Wertpapiere einstufen möchte. Insbesondere Ethereum und Ripple waren, wie berichtet, aufgrund dessen in den Schlagzeilen. Insofern ist Anspielung sicherlich auch ein weiterer Hinweis auf die derzeitige Sichtweise auf ICOs im Allgemeinen.


Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Kommentar

Aktuell gibt es keine Kommentare zu diesem Artikel.

Risikohinweis: Anlagen in digitale Währungen, Aktien, Wertpapiere und andere Effekten, Rohstoffe, Währungen und andere derivative Anlageprodukte (z. B. Differenzkontrakte („CFDs“)) sind spekulativ und mit einem hohen Risiko verbunden. Jede Investition ist einzigartig und birgt einzigartige Risiken.

CFDs und andere Derivate sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko schneller Verluste aufgrund des Hebeleffekts. Sie sollten sich darüber Gedanken machen, ob Sie das Grundprinzip einer Anlage verstanden haben und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Kryptowährungen können extreme Kursschwankungen aufweisen und sind daher nicht für alle Anleger geeignet. Für den Handel mit Kryptowährungen existiert kein EU-weiter Regulierungsrahmen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Jeder vorgestellter Handelsverlauf umfasst, sofern nicht anders angegeben, einen Zeitraum von unter fünf Jahren, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt

Beim Handel mit Aktien bestehen Risiken für Ihr Kapital.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Der vorgestellte Handelsverlauf umfasst einen Zeitraum von unter fünf Jahren, sofern nicht anders angegeben, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Die Kurse können sowohl fallen als auch steigen, die Kurse können stark schwanken, Sie gehen das Risiko von Wechselkursä nderungen ein und können Ihr gesamtes investiertes Kapital oder sogar einen höheren Betrag verlieren. Die Anlage von Kapital ist nicht für jeden geeignet; vergewissern Sie sich, dass Sie die damit verbundenen Risiken und rechtlichen Aspekte vollständig verstanden haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen Sie sich von einer unabhängigen Stelle in Finanz-, Rechts-, Steuer- und Buchhaltungsfragen beraten. Diese Website erbringt keine Anlage-, Finanz-, Rechts-, Steuer- oder Buchhaltungsberatung. Manche Links sind Affiliate-Links. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem folgenden Dokument: Risikohinweis und Haftungsausschluss.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen