Rakbank, Standard Charter und AXIS Bank nutzen Ripple für grenzüberschreitende Transaktionen

Wie auf der offiziellen Ripple Webseite bekanntgegeben wurde, werden die Axis Bank (mit Sitz in Indien), die Standard Chartered (Singapur) und die RAKBANK (Vereinigte Arabische Emirate) das RippleNet ab sofort nutzen, um den grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr in diesen Regionen abzuwickeln.

Die drei Großbanken werden laut Mitteilung auf der offiziellen Ripple –Webseite das RippleNet nutzen, um Echtzeit-On-Demand-Unternehmenszahlungen von Standard Chartered an die Axis Bank und Retail-Überweisungszahlungen von RAKBANK an Axis-Bank-Begünstigte zu realisieren.

Zwischen Singapur und Indien besteht durch enge wirtschaftliche Verknüpfungen und den Austausch von Produktionsgütern ein Handelskorridor im Wert von 15 Milliarden Dollar. Für die RAKBANK ist die Vereinbarung interessant, da eine große Anzahl an Indern in den Vereinigten Arabischen Emiraten arbeitet und ihr Einkommen monatlich in die Heimat nach Indien überweist. Die RAKBANK schätzt dieses Transaktionsvolumen auf jährlich 12,6 Milliarden Dollar. Die RAKBANK möchte diese Notwendigkeit ihrer Kunden mit schnelleren, einfacheren und transparenteren Zahlungen unterstützen.

Entsprechend Mitteilung der RAKBANK wird das RippleNet der RAKBANK ermöglichen, ihren Privatkunden eine einfachere, erschwinglichere und schnellere Möglichkeit zu bieten, ihr Einkommen über Landesgrenzen zu transferieren und damit der RAKBANK helfen, den Marktanteil in diesem Kundenbereich zu erhöhen.

Marcus Treacher, Global Head of Strategic Accounts bei Ripple, sagte:

„Standard Chartered, Axis Bank und RAKBANK haben die sich wandelnden Anforderungen ihrer Kunden erkannt. Dieser kommerzielle Service ist ein bedeutender Schritt, um Unternehmen und Arbeitsmigranten auf der ganzen Welt zu helfen, Billionen von Dollar an eingesperrtem Betriebskapital freizusetzen, den globalen Handel zu beschleunigen und wichtige Gelder so schnell wie möglich nach Hause zu schicken.“

– Quelle: https://ripple.com

Eine wichtige Randnotiz ist, dass in dem Projekt der XRP / Ripple Token nicht involviert ist. Standard Charter, Axis und RAKBANK werden den XRP Token nicht nutzen. Die Plattform basiert „lediglich“ auf dem Ripple-Netzwerk.

Der Ripple-Kurs zeigt sich von dieser Nachricht weiter unbeeindruckt und pendelt weiter um die 0,20 Euro pro Coin.


Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Kommentar

Aktuell gibt es keine Kommentare zu diesem Artikel.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen