Newsflash: Börsenmedien AG kauft 5% von SatoshiPay, Monero Upgrade, Ethereum hat größte Entwickler-Community

Stellar, SatoshiPay & Börsenmedien AG

Das  StellarStellar-basierte Start-Up-Unternehmen SatoshiPay gibt 5% seines Eigenkapitals an ein deutsches Finanzmedienunternehmen ab. Die Börsenmedien AG hat sich mit 5 Prozent im Rahmen der jüngsten Finanzierungsrunde an SatoshiPay beteiligt. Der Anbieter Blockchain-basierter Mikrotransaktionen und das Medienhaus vereinbarten außerdem eine strategische Partnerschaft.

Laut einer Pressemitteilung wird die strategische Partnerschaft die Zahlungslösung von SatoshiPay in die digitalen Medien der Börsenmedien AG integrieren, so dass Online-Leser „mit einem Klick für Premium-Inhalte bezahlen können“.

Meinhard Benn, Gründer und CEO von SatoshiPay erklärte:

Wir sind begeistert, mit der Börsenmedien AG einen bedeutenden strategischen Partner gewonnen zu haben, der sowohl als Investor als auch als Anbieter digitaler Inhalte fest an die Vision von SatoshiPay glaubt. Die digitalen Formate der Gruppe, wie zum Beispiel Videos, PDF-Downloads und E-Books, bieten ein ideales Einsatzgebiet für unsere Technologie und wir freuen uns darauf, unser Produkt in enger Zusammenarbeit mit den Börsenmedien-Redaktionen weiter auszubauen.

Monero

Das Team von Monero erklärte via Twitter, dass es erfolgreich ein neues Protokoll-Upgrade durchgeführt hat. Das Upgrade soll die Widerstandsfähigkeit von Monero gegen ASIC-MinerWiderstandsfähigkeit von Monero gegen ASIC-Miner erhöhen, Spam-Angriffe verhindern, die Verwaltung von Blockgrößen überarbeiten und vieles mehr.

Obwohl das Upgrade eine Menge Verbesserungen enthält, fallen drei auf. Erstens optimiert das Upgrade Moneros Proof-of-Work-Algorithmus, um die derzeit im Netzwerk befindlichen ASICs zu reduzieren und den ASIC-Widerstand weiter zu erhalten. Infolgedessen müssen die Miner ihre Software aktualisieren.

Zweitens adressiert das Upgrade einen Edge-Case-Angriff, der als Big-Bang-Angriff bezeichnet wird, bei dem ein Angreifer durch Spam-Transaktionen einen „exponentiellen Anstieg des Ressourcenbedarfs[des Computers] verursachen könnte…. der die Kapazitäten der bestehenden Monero-Infrastruktur im Stundentakt übersteigen würde“, so Dr. Mitchell Krawiec-Thayer, Gründer des Noncesense Research Lab.

Die dritte Änderung sind Verbesserungen in der Transaktion „Homogenität oder Gleichartigkeit“. Das Update führt bei jeder Transaktion dummy-verschlüsselte Daten ein, was es für Blockchain-Analysen noch schwieriger macht, die Quelle einer Zahlung zu bestimmen, was den Datenschutz weiter erhöht.

Ethereum

Ein neuer Bericht der Krypto-Asset-Management-Firma Electric Capital kommt zu dem Schluss, dass Ethereum die größte Entwickler-Community in Krypto-Space hat.

Das Unternehmen sagt, dass es mehr als 20.000 Code-Repositories und 16 Millionen Commits durchsucht hat, um Daten zu erhalten, und fand heraus, dass 216 Entwickler jeden Monat Code zu den Repositories von Ethereum beitragen. Im Durchschnitt tragen neunundneunzig monatliche Entwickler zum Kernprotokoll von Ethereum bei. Im Vergleich dazu tragen durchschnittlich 50 Entwickler pro Monat zu den Repositorien von Bitcoin bei.

Den vollständigen Bericht können Sie hier einsehen.

Featured Image: Nokuro | Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Comment

There are no comments on this post.

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen