HomeNewsWurde die Bitcoin Rallye durch den Handelskrieg zwischen USA und China getragen?

Wurde die Bitcoin Rallye durch den Handelskrieg zwischen USA und China getragen?

Mike Novogratz, CEO von Galaxy Digital erklärte kürzlich auf CNBC, dass US-Präsident Trump mit seinem Handelskrieg gegen China eine wichtige Rolle bei der jüngsten Rallye von BTC spielt. Auch andere Stimmen aus der Krypto-Branche bestätigen diese Vermutung. 

Bitcoin startete mit einem Tiefststand von 3.754 US-Dollar in das Jahr und seit April auf dem Vormarsch. Im Mai hat der Preis von Bitcoin erstmals wieder die 8.000 US-Dollar-Marke durchbrochen. Auf CNBC’s Squawk Box sagte Novogratz, dass er glaubt, dass Trump’s Handelskrieg mit China, zusammen mit der zunehmenden Akzeptanz in der Industrie, dazu beigetragen hat, Bitcoin’s Anstieg auszulösen:

Ich würde sagen, es hat sicherlich das Gefühl, dass chinesisches Geld in diesen Raum, in das Krypto fließt. Warum ist Bitcoin von 4.000 auf 8.000 Dollar gestiegen? Wegen Facebook, wegen Microsoft. Ich denke, wegen dieses Handelskrieges, und weil ein Großteil des Verkaufs getätigt wurde.

Microsoft hat kürzlich den Aufbau einer dezentralen Identitätsplattform auf der Bitcoin-Blockchain bekannt gegeben, und Facebook arbeitet Berichten zufolge intensiv an der Entwicklung einer digitalen Währung names GlobalCoin, vermutlich einem Stabilcoin.

Andere Stimmen bestätigen den Zusammenhang

Arthur Hayes, Mitbegründer der Kryptobörse BitMEX hat in seiner kürzlich veröffentlichten Ausgabe von „Crypto Trader Digest“ erklärt, dass bestimmte Maßnahmen zwischen Amerika und China zu einer Nachfrage nach BTC führen könnten. Er wies darauf hin, dass der chinesische Yuan mit dem zunehmenden Handelskrieg und dem Potenzial für die People’s Bank of China, die Kreditrichtlinien zu straffen, weiter an Wert gegenüber dem US-Dollar verlieren könnte und erklärte:

Der OTC-Markt ist pulsierend, und es wurden (über den OTC-Markt) politisch akzeptable Wege geschaffen, um Käufern und Verkäufern zu ermöglichen, sich in China zu treffen. Die Schlüsselzahl ist 7.00. Wenn der PBOC es dem Yuan erlaubt, dieses Level zu durchbrechen, werden normale Zhou’s kämpfen, um Bitcoin und andere Kryptos in die Finger zu bekommen. Ähnlich wie 2015 könnte eine starke und plötzliche Yuan-Abwertung zum Beginn eines weiteren epischen Bullenmarktes führen.

Ein weiterer Bericht stammt von der South China Morning Post. Diese legte kürzlich offen, dass BTC nach der Ankündigung von Zolländerungen bei chinesischen Importen durch Donald Trump zu einer Erholung kam. Gleichzeitig fiel der Yuan angeblich auf den niedrigsten Stand seit sechs Monaten, da China sich gegen Trump zu wehren schien.

Außerdem erläuterte Garrick Hileman, der Forschungsleiter des Industrie-Start-ups Blockchain.com, dass sein Team tatsächlich eine „starke inverse Korrelation“ zwischen den beiden Assets gefunden hat. Er fügt hinzu, dass Blockchain.com nicht „100% sicher sein kann, dass der jüngste Preisanstieg von Bitcoin durch Handelsspannungen getrieben wird“. Wie im Twitter-Post unten zu sehen ist, sind starke Zusammenhänge in den Charts allerdings offensichtlich.

Einige halten diese Vermutung jedoch für umstritten. Alex Krüger wies kürzlich darauf hin, dass der Bitstamp-Crash vor einigen Tagen gezeigt hat, dass ein Zusammenhang zwischen BTC und dem Handelskriege „unsinnig“ ist. Weiterhin schlussfolgerte er, dass die jüngste Rallye von Bitcoin wahrscheinlich auf „eine Handvoll Parteien“ zurückzuführen war.

Featured Image: rawf8 | Shutterstock

Tags: