HomeNewsWrapped Bitcoin (WBTC) erscheint im Januar 2019 auf der Ethereum Blockchain

Wrapped Bitcoin (WBTC) erscheint im Januar 2019 auf der Ethereum Blockchain

Im Januar 2019 soll ein neuer ERC20-Token auf der Ethereum-Blockchain eingeführt werden, der eins zu eins durch Bitcoin gedeckt ist. Kyber Network (KNC), Republic Protocol (REN) und BitGO haben sich dafür zusammengeschlossen und Wrapped Bitcoin (WBTC) entwickelt.

Bitcoin und Ethereum haben schon immer unabhängig voneinander gearbeitet. Während Atomic Swaps und Interoperabilitätsprotokolle seit einiger Zeit in der Entwicklung sind, ist die vollständige Kompatibilität zwischen Netzwerken, deren Code einander fremd ist, eine komplexe Aufgabe. Dieses Problem möchte das neue Projekt Wrapped Bitcoin (WBTC) lösen, indem es einen ERC20-Token, den WBTC, bereitstellt, der durch „physische“ Reserven von BTC gesichert ist und voraussichtlich an den Wert von Bitcoin gebunden bleibt.

Zu den Unternehmen, die hinter Wrapped Bitcoin stehen, gehören die dezentralen Börsen Kyber Network und Republic Protocol, sowie der Krypto-Verwahrer BitGo. Darüber hinaus unterstützen eine Reihe von Ethereum-basierten Projekten die Einführung des Token. Dazu gehören andere dezentrale Kryptowährungsbörsen und anderen Ethereum-Projekte, wie Airswap, Ddex, Hydrogen, Set Protocol, Compound, MakerDAO, Dharma, Prycto, Idex, Gnosis, Radar Relay und Blockfolio.

Auf der Webseite von Wrapped Bitcoin heißt es:

WBTC standardisiert Bitcoin auf das ERC20-Format und schafft so Smart Contracts für Bitcoin. Das macht es einfacher, Smart Contracts zu schreiben, die Bitcoin-Transfers integrieren. Das Ethereum-Netzwerk verarbeitet Transaktionen schneller als das Bitcoin-Netzwerk, sodass Bitcoin-Inhaber nicht mehr warten müssen. Mit WBTC ist der Wechsel von Bitcoin zwischen den Börsen viel schneller.

Ziel ist des Projektes ist es also den Nutzen von Bitcoin in der Art und Weise zu replizieren, dass BTC mit Ethereum interoperabel ist und somit dezentrale Anwendungen und Smart Contracts für Bitcoin bzw. dessen ERC20-Token-Repräsentation entwickelt werden können.

Loi Luu, Mitbegründer und CEO von Kyber Network sagte zu dem Projekt:

Diese Initiative wird die Liquidität von Bitcoin und das umfangreiche Smart Contract Developer Ökosystem von Ethereum zusammenführen. Anwendungen auf Ethereum wie dezentrale Börsen und Finanzprotokolle werden alle in der Lage sein, Bitcoin nahtlos zu nutzen und Bitcoin-Handelspaare zu schaffen, die bisher unmöglich waren. Gleichzeitig wird der Einsatz von Bitcoin durch dezentralere Anwendungsfälle wie Börsen, Kredite, Tokenzahlungen erweitert.

Da Wrapped Bitcoin (WBTC) eins zu eins durch Reserven in Bitcoin gedeckt ist, bedarf es eines Verwahrers. Dies wird BitGo als Hauptverwahrer sein, der eine Reserve von Bitcoins hält, um alle geprägten WBTC-Token, die sich im Umlauf befinden, auf der Ethereum-Blockkette zu sichern. Langfristig sollen weitere Depotbanken und Händler als Verwahrer dienen, um das Wachstum des Projektes zu fördern. Zu diesem Zweck soll eine dezentrale autonome Organisation (DAO) aktiviert und mit der Überwachung der weiteren Entwicklung des Projekts beauftragt werden. DAO-Mitglieder werden über zukünftige Entwicklungen und alle vorgeschlagenen Verbesserungen abstimmen und entscheiden können.

Davon unabhängig sollen die Reserven in Bitcoin über eine Webseite und alle Adressen der BTC für jedermann nachprüfbar sein.

Tags: