HomeNewsBitcoin und Altcoins fallen weiter, wann kehrt der Bullenmarkt zurück?

Bitcoin und Altcoins fallen weiter, wann kehrt der Bullenmarkt zurück?

Im Wochenrückblick befinden sich lediglich 5 Kryptowährungen aus der Top 100 nach Marktkapitalisierung (ausgenommen Tether) im positiven Bereich für die vergangenen sieben Tage.  Auch diese Woche dominiert somit der Bär den Kryptomarkt. Viele fragen sich mittlerweile, wann nun endlich die Trendumkehr und die Rückkehr des Bullenmarktes kommt?

Lediglich Skycoin (+ 18 %)*, Bytom (+ 28 %)*, Ontology (+ 46 %)*, Mithril (+ 348 %)* , XPA (+ 377 %)* befinden sich über die vergangenen sieben Tage im Plus. Die Marktkapitalisierung des gesamten Kryptowährungsmarktes ist weiter von über 325 Milliarden auf 254 Milliarden USD gesunken.

Marktkapitailisierung KW13
Quelle: https://coinmarketcap.com/charts/

In unserem Artikel vom Donnerstag Abend haben wir bereits sehr ausführlich über unsere Meinung zu den Ereignissen und den Gründen, welche den Markt derzeit antreiben könnten, berichtet. Wir haben diskutiert, inwiefern der Kryptowährungsmarkt zwar Ähnlichkeiten zur Dotcom Blase von 2002 aufweist, Bitcoin oder auch Ethereum trotzdem keine Blase sind. Darüber hinaus haben wir Überlegungen angestellt, wann es zur Trendumkehr und dem nächsten „Bull-Run“ kommen kann.

https://coin-hero.de/bitcoin-und-kryptomarkt-auf-talfahrt-kommt-jetzt-der-grosse-crash/

Diese Überlegungen möchten wir an dieser Stelle noch etwas weiter führen. Ran Neuner, Moderator von CNBC Africa’s Crypto Trader, hat zum Thema Dotcom Blase vs. Krypto-Blase ebenfalls einen sehr guten Vergleich, nämlich den zum historischen Nasdaq Composite Chart gefunden.

Der Nasdaq Composite ist der größte Aktienindex an der größten elektronischen Börse in den USA, dem NASDAQ. In ihm sind aktuell über 3.000 Unternehmen, überwiegend aus dem Technologiesektor, gelistet. Zu Zeiten der Dotcom-Blase waren auch die damals boomenden Tech-Firmen im NASDAQ gelistet.

Sieht man sich den historischen Kursverlauf des NASDAQ seit 1990 an

nasdaq composite historisches chart
Quelle: http://www.macrotrends.net/1320/nasdaq-historical-chart

und vergleicht den Verlauf mit dem Kurs des Bitcoin, können wiederum große Ähnlichkeiten im Verlauf beobachtet werden.

Bitcoin Kurs

Lediglich der Zeitraum, in dem sich die Kursschwankungen bewegen, ist beim Bitcoin wesentlich kürzer. Der NASDAQ Composite ist 1990, von etwa 700 Punkten auf 6.500 Punkte Ende der 90’er Jahre explodiert, um 2002, als die Dotcom-Blase geplatzt ist, auf knapp über 1.500 Punkte zu fallen. Der Nasdaq erreichte im September 2002 die Talsohle und benötigte daraufhin zwei Anläufe, um aus dieser zu entschwinden. Zur Redaktionszeit liegt der NASDAQ Composite bei über 7.000 Punkten und konnte seinen Wert also fast verfünffachen.

Was kann der Krypto-Markt von der Dotcom-Blase lernen?

Aus unserer Sicht ist es wichtig zu verstehen, dass die Entwicklung einer revolutionären Technologie, wie derzeit z. B. der Blockchain-Technologie, in der Geschichte jeweils einen massiven spekulativen Lauf ausgelöst hat, der zu einem massiven Absturz führte. Im Endergebnis überlebten aber die Unternehmen und Projekte, die ein nachhaltiges Geschäftsmodell bzw. einen realen Anwendungsfall hatten, um ein Problem zu beseitigen.

Ob Kryptowährungen wirklich ein ähnliches Schicksal wie die Dotcoms ereilen wird, bleibt abzuwarten. Zumindest können aber alle Beteiligten, insbesondere die Unternehmen und Entwickler hinter den Kryptowährungen, aber auch Investoren aus der Vergangenheit lernen und den Ausgang maßgeblich beeinflussen.

Zu dem Thema, wann und wie der nächste Bullenmarkt ausgelöst wird, hat der sich auch der berühmte Twitter Influencer Armin van Bitcoin geäußert. So wie wir glaubt er, dass es eines größeren „Ereignisses“ bedarf, um die Trendumkehr einzuleiten. Dann wird es seiner Meinung nach aber kein Halten geben.

In diesem Sinne sind wir weiterhin optimistisch, dass der Bulle in nächster Zeit wieder die Oberhand gewinnen kann, da aus zahlreichen Ländern in den vergangenen Wochen positive Signale und Nachrichten für Kryptowährungen zu hören waren. 

Die Gewinner der Woche*

Ontology (+ 44 Prozent)*

Ontology ist mit + 44 Prozent für uns der größte Gewinner der Woche. Neben den Kryptowährungen aus dem hinteren Bereich, Mithril und XPA, ist Ontology ist der prozentual größte Gewinner der Woche.

Der XPA Kurs ist in der letzten Woche mehrfach senkrecht nach oben gestiegen und teilweise auch wieder gefallen. Dies deutet unserer Meinung nach stark auf einen Pump-and-Dump hin, insbesondere auch weil das Handelsvolumen schlagartig steigt und fällt.

Quelle: https://coinmarketcap.com/currencies/xpa/

Über die Gründe des Ontology Anstiegs haben wir in diesem Artikel berichtet:

https://coin-hero.de/kryptomarkt-bewegt-sich-seitwaerts-eos-ontology-und-bytom-steigen-stark/

Bytom (+ 26 Prozent)*

Der Bytom Kurs ist diese Woche, entgegen des Markttrends um 26 Prozent gestiegen. Der Preis für einen BTM liegt zur Redaktionszeit bei 0,387016499 Euro. Die Marktkapitalisierung beträgt 382 Millionen Euro. Damit belegt Bytom Rang 28 im Ranking nach Marktkapitalisierung.

Das Bytom Projekt will eine globale Börse schaffen, auf der nicht nur digitale Assets, sondern auch Vermögenswerte der realen Wirtschaft gehandelt werden können.

Das Ziel von Bytom ist es, die digitale Welt mit der physischen Welt zu verbinden. Das Projekt beabsichtigt ein dezentrales Netzwerk aufzubauen, in dem verschiedene digitale und physische Vermögenswerte registriert und gehandelt werden können.

Mit der Plattform möchte Bytom die weltweit größte dedizierte öffentliche Blockchain-Plattform werden, die die unterschiedlichsten Anlageklassen mit der Blockchain verbindet und so die Liquidität, Sicherheit und den Wert dieser Anlagen erhöht.

Vorteil der Lösung ist, dass Bytom alle Informationen der Investoren auf der Blockchain veröffentlicht, sodass komplizierte Formalitäten bei der Eigentumsübertragung von Vermögenswerten beseitigt werden.

Ausblick auf die folgende Woche – KW 14

Auch in dieser Woche möchten wir in unserem Ausblick darüber informieren, welche Daten in der nächsten Woche wichtig werden oder auch nur informativ sein könnten.

Cardano

Das Team hinter der Kryptowährung Cardano wird am 05. April (Donnerstag) ein Roadmap Update geben.

Monero

Monero wird am 06. April 2018 ein Upgrade seiner Software veröffentlichen, welches verhindern soll, dass ASIC Miner sich am Monero Mining-Netzwerk beteiligen können. Über die Details und Hintergründe haben wir bereits in diesem Artikel berichtet:

https://coin-hero.de/monero-veroeffentlicht-update-um-asic-miner-zu-bekriegen/

EOS

Wie Daniel Larimer, Gründer und Chief Technology Officer (CTO) von EOS auf Telegram angekündigt hat, wird der Release von Dawn 3.0 am 06. April 2018 stattfinden.

EOS Dawn 3.0 Release
Quelle: Telegram

Vermutlich sind die Kursverluste von EOS in der vergangenen Woche nicht so stark ausgefallen, wie bei anderen Kryptowährungen, da die Erwartungen an den Realease den Kurs von EOS gestützt haben. Was Dawn 3.0 ist und welche Änderungen das Upgrade beinhaltet, darüber haben wir bereits Ende Januar, als die erste Alpha-Testversion veröffentlicht wurde, berichtet:

https://coin-hero.de/ist-eos-auf-dem-weg-zum-ethereum-killer-zu-dawn-3-0-alpha-release/

* Die Prozentangaben beziehen sich auf den Redaktionszeitpunkt

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Tags: