HomeNewsWall Street Trader: Bitcoin muss die 6.800 USD Marke halten

Wall Street Trader: Bitcoin muss die 6.800 USD Marke halten

Die Ablehnung des Winklevoss Bitcoin-ETFs hat die Marktstimmung nach Ansicht des Wall Street „Krypto-Königs“ Bart Smith nicht getrübt. Smith lieferte diese Analyse in einem Interview mit CNBC und erklärte, dass Bitcoin weiterhin „höhere Hochs“ („higher highs“) und „höhere Tiefs („higher lows“) erreichen muss, um bullisch zu bleiben.

Smith, der Leiter der Digital Assets, Susquehanna International Group ist, sagte, der Bitcoin-Markt sei aktuell bullisch eingestellt. Ein negativer Ausbruch könne nur passieren, wenn die Preise die 6.800 US-Dollar-Marke durchbrechen:

Die Techniker, mit denen ich gesprochen habe, machen sich Sorgen um 6.800 USD, das ist das Niveau, auf dem ich denke, wenn es durchbrochen würde, wäre es negativ.

Er sagte führte weiterhin aus, dass die Ablehnung des ETF-Vorschlags keine drastischen Auswirkungen auf die Preise hatten. Nachdem BTC vor der letzten Rallye bei 6.800 USD gehandelt wurde, stieg der Kurs von Bitcoin im Rahmen des ETF-Hypes auf über 8.400 USD.

Smith beschreibt, dass es ein positives Signal sei, dass der Bitcoin-Kurs unmittelbar nach der Nachricht über die Ablehnung des Winklevoss Bitcoin-ETF keinen massiven Ausverkauf erlebte und nicht alle Gewinn aufgab, die im Vorfeld der ETF-Entscheidung generiert wurden. Sollte das aktuelle Niveau von rund 7.500 USD halten, bestehen laut Smith gute Chancen, dass der BTC Kurs langfristig steigen wird.

Smith meinte, wenn ein großes Versicherungsunternehmen oder eine Institution wie CalPERS sich entschließt, in Bitcoin zu investieren, könnte dies eine neue Welle potenzieller Investoren auslösen. Er sagte:

Jede Institution schaut auf die Tanzfläche und niemand tanzt und niemand will die erste Person da draußen sein.

Smith erklärte weiter, dass sich Institutionen noch weiter mit dem Risikoprofil des Bitcoins auseinandersetzen müssen. Obwohl es sich um ein sehr volatiles Asset handelt, könnten es Institutionen tatsächlich nutzen, um das Risiko ihres Gesamtportfolios zu reduzieren.

Bitcoin hat grundsätzlich keine Korrelation zu Aktien, und mit einem Prozent Bitcoin und 99 Prozent Aktien ist mein Risikoprofil niedriger. Square ist halb so volatil wie Bitcoin. Also, wenn ich 100 USD von Square besitze und 50 USD von Bitcoin besitze, habe ich grundsätzlich das gleiche Risiko.

Er denkt, dass sobald Institutionen anfangen, über Bitcoin auf diese Weise nachzudenken und wenn große Institutionen auch nur kleine Positionen in Bitcoin einnehmen, wird dies zu einer Erhöhung der Liquidität führen und einen Bullen-Zyklus auslösen.

Er schloss mit einer Aussage, die auch als Kritik an zu kurzfristig denkende Investoren zu betrachten ist:

Jeder will es schnell und jetzt … aber das ist ein langes Spiel.

Während Smith einen bullischen Markt proklamiert, ist der Bitcoin Kurs derzeit weiter rückläufig und und steht derzeit bei 7.336 USD und verzeichnet ein 4,25 Minus von über die letzten 24 Stunden. Der MACD weist einen rückläufigen Trend auf und die 100 EMA-Linie weist einen Abwärtstrend auf, sodass der BTC Preis aktuell einem zunehmendem Verkäuferdruck ausgesetzt ist.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Tags: