HomeNewsValkyrie reicht Antrag für Bitcoin-Futures-ETF ein

Valkyrie reicht Antrag für Bitcoin-Futures-ETF ein

Der spezialisierte Vermögensverwalter Valkyrie hat einen Antrag für einen börsengehandelten Bitcoin-Futures-Fonds (ETF) gestellt, wie aus einem am 11. August veröffentlichten Antrag hervorgeht.

Dem Antrag zufolge wird der Valkyrie Bitcoin Strategy ETF keine direkten Investitionen in Bitcoin beinhalten. Vielmehr wird er aus mehreren gekauften BTC-Terminkontrakten bestehen, die bar abgerechnet und an der Chicago Mercantile Exchange (CME) gehandelt werden. 

"Anleger, die ein direktes Exposure zum Kurs von Bitcoin suchen, sollten eine andere Anlage als den Fonds in Betracht ziehen. Der Fonds ist gemäß dem Investment Company Act von 1940 (dem "Gesetz von 1940") als "nicht diversifiziert" eingestuft", heißt es in der Mitteilung.

Der Vorschlag kommt nur wenige Tage nach den Äußerungen des SEC-Vorsitzenden Gary Gensler, dass die Regulierungsbehörden offen dafür seien, börsengehandelte Fonds in Betracht zu ziehen, die auf Bitcoin-Futures und nicht auf BTC selbst basieren.

In Mitteilungen, die am 3. August auf der Website der SEC veröffentlicht wurden, ging Gensler auf verschiedene Krypto-Themen ein, darunter Krypto-Börsen, dezentrale Finanzplattformen (DeFi) und börsengehandelte Bitcoin-Fonds. In Bezug auf letztere wies er darauf hin, dass die Kommission wahrscheinlich einen Anstieg der Anmeldungen "unter dem Investment Company Act ('40 Act)" sehen würde.

Er teilte auch mit, dass das Gesetz neben anderen Wertpapiergesetzen den Anlegern den Schutz bietet, den sie brauchen, und fügte hinzu, dass die Mitarbeiter der SEC alle Anmeldungen überprüfen würden, insbesondere die börsengehandelten Bitcoin-Futures-Fonds, die an der CME notiert werden sollen.

Im Anschluss an diese Kommentare haben VanEck, ProShares und Invesco Anträge auf Zulassung ihrer jeweiligen BTC-Futures-ETFs eingereicht. Valkyrie reiht sich damit in eine wachsende Liste von Anbietern ein, die auf eine Rückmeldung der Wertpapieraufsichtsbehörde warten.

Die Investmentgesellschaft sammelte kürzlich 10 Millionen US-Dollar in einer Serie-A-Finanzierungsrunde, um ihre Pläne für einen ETF zu untermauern. Dies folgte auf einen Antrag bei der SEC für einen Bitcoin-ETF, den das Unternehmen Anfang des Jahres eingereicht hatte und der übrigens immer noch auf die Zustimmung der SEC wartet, wie auch viele andere Anträge der oben genannten Unternehmen. 

Stichworte:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.