HomeNewsUS Finanzgigant PNC tritt Ripple Netzwerk für grenzüberschreitende Zahlungen bei

US Finanzgigant PNC tritt Ripple Netzwerk für grenzüberschreitende Zahlungen bei

Die PNC Bank, eine der zehn größten Banken in den USA, ist dem RippleNet beigetreten. PNC-Kunden können nun grenzüberschreitende Zahlungen in Echtzeit über das RippleNet und die Ripple-Software-Lösung xCurrent empfangen und versenden.

Mit mehr als 8 Millionen Kunden und Einzelhandelsfilialen in 19 amerikanischen Staaten hat die PNC Bank eine breite Kundenbasis, darunter Verbraucher, kleine und große Unternehmen. Die RippleNet-Technologie wird den kommerziellen Kunden von PNC ermöglichen, Zahlungen von ausländischen Banken in Echtzeit zu erhalten.

Zum Beispiel soll „ein gewerblicher Kunde in Pennsylvania, der eine Zahlung von einem britischen Käufer erhält, Zahlungen sofort erhalten, was die Verwaltung seiner Debitorenkonten verändert und es ihm ermöglicht, sein Betriebskapital besser zu verwalten“.

Das RippleNet ist ein Netzwerk von Banken und Zahlungsanbietern, die die Blockchain von Ripple nutzen, um Zahlungen zu verarbeiten. Zwar wird die PNC Bank nicht die Open-Source Kryptowährung XRP und das Ripple-Produkt xRapid nutzen. Allerdings besteht zumindest zukünftig die Option, dass PNC als Partner des RippleNet, xRapid nutzt, um die Liquiditätskosten zu senken und die Geschwindigkeit zu erhöhen. Pilotprojekte mit xRapid haben gezeigt, dass Banken 40 Prozent bis 70 Prozent der Transaktionskosten senken konnten.

Die Bank schließt sich einigen der weltweit führenden Finanzinstitute des Netzwerks an, darunter Banco Santander, American Express und dem SBI geführten japanischen Bankenkonsortium. Insgesamt ist das RippleNet auf mehr als 100 Finanzinstitute angewachsen und ist in mehr als 40 Ländern auf sechs Kontinenten vertreten.

Erst kürzlich gab Ripple bekannt, dass die National Commercial Bank“ (NBC) aus Saudi-Arabien, eine der größten Banken nach dem Volumen der grenzüberschreitenden Überweisungen in der Welt, dem Netzwerk beigetreten ist.

Tags: