HomeNewsUmfrage zeigt, dass Prominente großen Einfluss auf Kryptobesitz haben

Umfrage zeigt, dass Prominente großen Einfluss auf Kryptobesitz haben

Die FCA hatte zuvor beobachtet, dass viele junge Anleger von Prominenten, die für die Werbung für Kryptowährungen bezahlt werden, irregeführt wurden

Anfang dieses Monats warnte der Vorsitzende der Financial Conduct Authority (FCA), Charles Randell, während einer Rede über Kryptowährungsbetrug auf dem Cambridge International Symposium on Economic Crime die Anleger, sich von Kryptowährungen fernzuhalten, die in den sozialen Medien angepriesen werden. Randell teilte mit, dass nicht alle beworbenen Krypto-Token reguliert seien und die Anlageberatung der Promotoren oft irreführend sei.

Er verwies insbesondere auf Ethereum Max, einen Token, der von der US-amerikanischen Prominenten Kim Kardashian beworben wurde.

"Ich kann nicht sagen, ob dieser spezielle Token [Ethereum Max] ein Betrug ist. Aber Influencer in den sozialen Medien werden regelmäßig von Betrügern dafür bezahlt, dass sie neue Token auf der Grundlage reiner Spekulationen gewinnen und abstoßen. Einige Influencer werben für Coins, von denen sich herausstellt, dass sie gar nicht existieren."

Der FCA-Vorsitzende bezeichnete den Kardashian-Post als die am weitesten gehende Finanzwerbung.

Eine kürzlich durchgeführte Umfrage von Morning Consult scheint Randell zu bestätigen, da die Ergebnisse zeigen, dass viele Krypto-Besitzer sich leicht von Prominenten beeinflussen lassen. Die Umfrage wurde zwischen dem 10. und 12. September in den USA durchgeführt und umfasste 2.200 Teilnehmer. Die Ergebnisse der Umfrage zeigten, dass etwa einer von fünf Befragten Kardashians Krypto-Promotionsgeschichte auf Instagram gesehen oder davon gehört hat. Diese Zahl war bei denjenigen, die Kryptowährungen besitzen, höher: Drei von zehn gaben an, dass sie den Ethereum Max Instagram-Post gesehen haben.

Die Umfrage des globalen Enterprise-Tech-Unternehmens ergab außerdem, dass 19 % der Teilnehmer, die angaben, den Beitrag gesehen zu haben, daraufhin Exposure mit dem Token suchten. Das Vertrauen in den Vermögenswert sank jedoch nach der Enthüllung, dass die Medienpersönlichkeit für die Werbung für den ERC-20 Token bezahlt worden war. Zur Frage, wer bei Krypto-Investitionsentscheidungen das Sagen hat, ergab die Umfrage, dass Krypto-Besitzer (45 %) eher den Ratschlägen von Prominenten folgen als allgemeine Anleger (20 %).

Ein Schaubild, das die verschiedenen Ebenen des Einflusses der verschiedenen Parteien zeigt. Quelle: Morning Consult

Die Umfrage ergab auch, dass Finanzberater und Familienmitglieder oder enge Freunde den größten Einfluss auf die Entscheidungen von Anlegern und Kryptobesitzern haben. Einundachtzig Prozent der Kryptobesitzer und 57 % der Anleger würden ihr Geld in von Finanzberatern empfohlene Kryptoanlagen investieren. Auf der anderen Seite würden sich etwas mehr als drei Viertel der Kryptobesitzer und die Hälfte der allgemeinen Anleger an Familie oder Freunde wenden, um sich über Investitionen in Kryptowährungen beraten zu lassen.

Stichworte:
FCA
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.