HomeNewsTRON CEO kündigt BitTorrents ‚Killer-App‘ an

TRON CEO kündigt BitTorrents ‚Killer-App‘ an

Justin Sun, CEO von TRON, hatte die Webplattform BitTorrent letztes Jahr für einen Betrag von über 140 Millionen USD gekauft. Seit dem wurde BitTorrent Schritt für Schritt in das Blockchain-Ökosystem eingeführt. Bald soll das neue Testnet starten und 100 Millionen Nutzer in Berührung mit Kryptowährungen bringen.

Laut Aussagen von Sun ist das neue Dateisystemprotokoll eine verteile Webplattform, die auf der Blockchain-Technologie basiert. Das kryptobasierte System belohnt Nutzer der Plattform mit BitTorrent-Token (BTT), um Dateien gemeinsam zu nutzen und schnellere Downloads zu ermöglichen. Das Projekt selbst beschreibt sich als „die weltweit größte Blockchain-Anwendung zum schnellen Hoch- und Herunterldaen von Dateien“. Aktuell soll BitTorrent eine besehende Nutzerbasis von mehr als 100 Millionen aktikven Nutzern haben. Dabei sollen 22% des weltweiten Datenverkehrs „Upstream“ und 3% des „Downstreams-Verkehrs“ für das Teilen von Film-, Video-, Audio-, Software- und digitalen Dateien abgewickelt werden.

BitTorrent Speed, eine Variante des IPFS-Protokolls (InterplanetaryFileSystem), führt BitTorrent und die Blockchain zusammen. Dieses interne Systemupgrade soll am 08.07.2019 verfügbar sein (frei übersetzt):

Mit BitTorrent Speed ??wollen wir das BitTorrent-Protokoll stärken und dann weitere Funktionen bereitstellen, die branchenübergreifende Innovationen anregen.

TRON hatte BitTorrent in einer hitzigen Verkaufsrunde für mehr als 100 Millionen USD gekauft. Das Dateisystem von BitTorrent ist Teil der Vision von TRON, ein grenzenloses Internet zu schaffen, in dem die Privatssphäre und der Besitz der eigenen Daten von den Benutzern selbst bestimmt werden kann und nicht von Zwischenhändlerln wie z.B. Facebook oder Google. Hierbei wird erwartet, dass die Plattform das TRON-Ökosystem erweitert, da Benutzer Krypto für die gemeinsame Nutzung ihres Festplattenspeichers mit TRON verdienen.

BitTorrent soll zu einer universellen Plattform heranwachsen, die verschiedenste Bereiche sozialer Medien wie Facebook, Instagram, SnapChat aber auch Suchmaschinen wie Google und Cloud-Produkte wie Amazon Web Services nutzt und anbieten kann. Die tokenisierte Wirtschaft, die über ein dezentrales Internet betrieben wird, dient dazu, Gewinne aus Anzeigenverkaufen und anderen Daten, die routinemäßig von Schwergewichten der Technologiebranche gesammelt und ausgewertet werden, zu übetragen und an die Benutzer zu verteilen. Laut der Ankündigung, (frei übersetzt):

[BitTorrent File System] BTFS Mainnet wird für den öffentlichen Zugriff gestartet und wird alle dezentralen TRON-Anwendungen mit Strom versorgen, die ein dezentrales Speichernetzwerk erfordern. Vorläufige Entwicklertools werden verfügbar sein, und einige herausragende beliebte DApps, die von der Community erstellt wurden, werden auf der Plattform ausgeführt, einschließlich des kommenden TronMovie und BitTorrent Pix.

Sun beschreibt BTFS wie folgt (frei übersetzt):

BTFS ist die erste wirklich praktikable und skalierbare Implementierung eines dezentralen Speichersystems, das von DApp-Entwicklern verwendet werden kann.

Der BitTorrent-Token dient als Zahlungs- und Belohnungsmittel auf der Plattform und soll als zusätzlicher Anreiz dienen, die Services ausführlich zu nutzen. Für bereitgestellte Rechnerleistung werden Unterstützter entlohnt, dabei kommt es vor allem auf die zur Verfügung gestellte Bandbreite an. Die nächste Zeit wird zeigen, ob sich die Vision von Sun tatsächlich verwirklichen lässt und das Projekt langfristig am Markt bestehen kann.

Featured Image: h_f_a | Shutterstock

Stichworte:

Melden Sie sich noch heute für unseren exklusiven Newsletter an!

Maßgeschneiderte E-Mails

Niemals SPAM!

Altcoin-Neuigkeiten

Jederzeit kündigen

Nach der Anmeldung erhalten Sie gelegentlich auch Sonderangebote von uns per E-Mail. Wir werden Ihre Daten niemals an Dritte verkaufen oder weitergeben. Lesen Sie hier unsere Datenschutzbestimmungen