HomeNewsTesla akzeptiert Bitcoin unter der Bedingung, dass grüne Energie verwendet wird

Tesla akzeptiert Bitcoin unter der Bedingung, dass grüne Energie verwendet wird

Der in Kalifornien ansässige Elektroauto-Hersteller Tesla akzeptiert möglicherweise wieder Bitcoin-Zahlungen unter der Bedingung, dass mehr als die Hälfte der verwendeten Energie zum Schürfen grün ist.

Tesla ist laut einem Tweet seines Chefs und Produktarchitekten Elon Musk möglicherweise noch nicht fertig mit Bitcoin. Musk offenbarte gestern, dass der Elektroautohersteller und das Unternehmen für saubere Energie möglicherweise irgendwann in der Zukunft wieder Bitcoin-Zahlungen akzeptieren könnte. Die Enthüllung in Form eines Tweets war eine Reaktion auf die Behauptungen von Sygnia-CEO Magda Wierzycka, dass Musk seinen Einfluss nutzt, um Bitcoin-Kurse zu manipulieren.

Wierzycka behauptete, dass Musk seinen Einfluss missbraucht und forderte die US Securities Exchange Commission auf, ihn zu untersuchen. Der milliardenschwere Unternehmer hat mehrere Tweets gepostet, die sich auf Bitcoin und andere Kryptowährungen wie Dogecoin beziehen. Dies stieß einige in der Krypto-Community vor den Kopf, die der Meinung sind, dass seine Posts die Tendenz des Kryptomarktes beeinflussen.

Teslas Streifzug durch Kryptowährungen begann Anfang des Jahres, als das Unternehmen ankündigte, 1,5 Milliarden Dollar direkt in Bitcoin zu investieren. Dem folgte eine weitere Ankündigung im März, als Elon Musk darlegte, dass Tesla-Kunden in den USA Zahlungen in Bitcoin abwickeln können. In der Ankündigung wurde ausgeführt, dass das Unternehmen die erhaltenen Bitcoins nicht in Bargeld umwandeln würde.

In der letzten Aprilwoche veröffentlichte der Autohersteller seinen Ergebnisbericht für das erste Quartal des Jahres. Der Bericht zeigte, dass er insgesamt 10 % seiner Bitcoin-Bestände verkauft hatte. Wierzycka behauptete, dass Musk absichtlich einen riesigen Bitcoin-Kauf getätigt hat, um den Kurs anzukurbeln und dann zu verkaufen, wenn der Preis hoch genug war.

Als Antwort teilte Musk auf Twitter: „Das ist ungenau. Tesla hat nur ~10 % der Bestände verkauft, um zu bestätigen, dass BTC leicht liquidiert werden kann, ohne [den] Markt zu bewegen.“

Tesla zog seine Entscheidung letzten Monat zurück, als es enthüllte, dass es Bitcoin-Zahlungen nicht mehr unterstützt und dabei Energiebedenken anführte. Musks jüngster Tweet deutet jedoch darauf hin, dass Tesla die Bitcoin-Zahlungsoption zurückbringen könnte.

Er gab an, dass das Unternehmen wieder Bitcoin-Transaktionen zulassen wird, wenn mehr als die Hälfte der Energie, die für das Schürfen von Bitcoin verwendet wird, aus erneuerbaren Quellen stammt.

Er schrieb: „Wenn es eine Bestätigung für eine angemessene (~50 %) saubere Energienutzung durch Miner mit einem positiven Zukunftstrend gibt, wird Tesla wieder Bitcoin-Transaktionen zulassen.“

Es gibt Berichte, dass die Ankündigung zum aktuellen Aufwärtstrend des Bitcoin-Kurses beigetragen hat. Auf der anderen Seite glauben einige, dass Musk die Ankündigung praktischerweise gerade dann machte, als Bitcoin sich auf einen Kursanstieg vorbereitete. Nichtsdestotrotz bietet die Entscheidung eine gewisse Hoffnung, dass die Debatte über den Energieverbrauch von Bitcoin bald zu einem Ende kommen könnte.

Stichworte:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.