Werden Security Token der neue Trend in 2019 – tZERO als Vorreiter?

Um das Thema Security Token gab es in den letzten Wochen und Monaten, auch durch den kürzlichen Launch der Security Token Plattform tZERO, viele Hype um das Thema Security Token und wie es die Blockchain-Industrie revolutionieren könnte.

Aber was sind genau Security Token und wie genau fügen Sie sich in die Kryptowährungs- und Blockchain-Industrie ein?

Security Token vs. Utility Token

Token können generell in zwei verschiedene Kategorien eingeteilt werden: Utility-Token und Security Token (zu Deutsch: Wertpapier-Token).

Utility-Token bieten den Inhabern eine Dienstleistung und/oder ein Produkt. Beispielsweise können Utility-Token-Besitzer das Recht haben für den Zugriff auf ein bestimmtes Netzwerk erhalten. Sie können ihren Besitzern auch die Möglichkeit geben, ein Mitspracherecht an dem Projekt zu haben (Proof-of-Stake oder Delegated Proof-of-Stake).

Security Token sind hingegen eine Art von Token, der seinen Wert aus einem handelbaren, externen Vermögenswert bezieht. Sie stellen daher Vermögenswerte dar, die in der „realen Welt“ bereits existieren und können deshalb als Brücke zwischen der Blockchain-Welt und der traditionellen Finanzindustrie fungieren.

Wenn ein Token als Wertpapier gilt, unterliegt es allerdings der amerikanischen Börsenaufsicht, der Securities and Exchange Commision (SEC), die im vergangenen Jahr zunehmend in den Fokus der Krypto-Community zwecks Klassifizierung von Bitcoin, Ether und Ripple als (Nicht-)Wertpapier bzw. durch die Zuständigkeit über die Genehmigung eines Bitcoin ETFs gekommen ist. Aufgrund der strengen Regulierung, wie ein „traditionelles“ Finanzprodukt, müssen sich Anbieter von Security-Token aber intensiv mit Beratern, Rechtsanwälten und Regulierungsbehörden befassen.

Revolution vom ICO zum TSO?

Manche Experten sprechen bei den Security Token Offerings (STOs) sogar von einer „dritten Welle für Krypto“. Der CEO von CoinShares erklärte vor wenigen Wochen diese Aussage. Bitcoin stellte die erste Welle, eine „neue Ära der Wertübertragung“ dar. Mit der zweiten Welle kamen Ethereum und die darauf basierenden Initial Coin Offerings (ICOs), sowie die selbsternannten „Ethereum-Killer“, wie EOS, Tron etc.

Ein neuer Trend in 2019, die sogeannte „dritte Welle“, könnten laut einigen Experten, wie dem CEO von CoinShares, Security Token sein. Während es ICOs erstmalig für jedermann mit Zugang zum Internet möglich machten, Investitionskapital zu erbitten, kamen damit zahlreiche Betrüger und Scams in den Krypto-Markt. Der offene dezentrale und weitgehend unregulierte Charakter von ICOs war sicherlich ein treibender Faktor, der diese Entwicklung in 2018 beförderte. Dies war aber sicherlich weder im Interesse der einzelnen Kleininvestoren, noch im Sinne der Regulierungsbehörden, wie die SEC in den Vereinigten Staaten mehrfach betonte.

Hier kommen Security Token ins Spiel. Anstatt zu versuchen, der Regulierung auszuweichen, suchen STOs regulatorische Sicherheit und befinden sich nicht in einem ungeklärten Rechtsgebiet.

Vorreiter für Security Token Offerings (STOs) – tZERO

Das erfolgreichste STO bis heute ist von tZERO, das 134 Millionen Dollar für seine Handelsplattform gesammelt hat. tZERO bietet eine Blockchain-basierte Plattform für den Handel und die Abwicklung von Security Tokens, die Unternehmen die Möglichkeit bieten soll, sich durch die Einführung eigener Security Tokens einfach und kostengünstig Kapital zu beschaffen. Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen sollen von dieser Möglichkeit profitieren.

Wie Overstock’s Patrick Byrne am 19. Januar erklärte, wird tZERO in den nächsten Tagen offiziell launchen und damit womöglich einen neuen Trend für 2010 einläuten?

Am 25. Januar erklärte tZERO, dass der Sekundärhandel mit ihren Wertpapier-Token, die Anfang dieses Monats an Investoren verteilt wurden, nun live ist. Akkreditierte Anleger können nun mit anderen akkreditierten Anlegern über ein digitales Wertpapier-Brokerage-Konto bei der Dinosaur Financial Group, LLC, tZERO Wertpapier-Token handeln. Letzterer fungiert als Broker-Dealer.

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen