Online-Casino-Entwickler FunFair kündigt Wallet an

Knapp zwei Jahre nach der Einführung der FunFair Coin oder auch FUN, wird der Entwickler für Online Casino Software nun auch Wallets in seine Spielsysteme integrieren. Dabei geht es dem Entwickler darum das Online Glücksspiel sicherer zu gestalten und den Spielern die Möglichkeit zu geben, auch ohne Fiatgeld zu spielen.

Seit Jahren nun erfreuen sich Online-Casinos immer größerer Beliebtheit. Nach Sportwetten sind die virtuellen Casinos die beliebteste Form des Online-Glückspiels in Deutschland und das aus gutem Grund. Online-Casinos bieten ihren Nutzern neben den klassischen Casino-Spielen wie Roulette, Black Jack, Baccara etc. auch viele spannende Slot-Machines mit aufwendigem Design und Minigame-Charakter. Zusätzlich ist es durch die immer besser werdende Vernetzung durch leistungsstärkere Smartphones und schnelleren mobilen Datenverkehr mittlerweile jedem möglich, auch unterwegs ein wenig Glück bei einem kurzen Besuch im Online-Casino zu finden.

Der Entwickler für Online-Casino-Software FunFair möchte nun auch die Nutzung von Kryptowährungen in seine Spielsysteme integrieren. Dafür entwickelt das Team rund um den FunFair CEO Jez San ein Wallet, das in allen Online-Casinos, die die Sofware von FunFair nutzen, integriert werden soll. Der Entwickler folgt dem Trend. Immer mehr Online-Casinos ermöglichen die Nutzung von Kryptowährungen wie Bitcoin. Die besten Bitcoin-Casinos finden sich auf dieser Seite.

So funktioniert das Spielen in Online-Casinos mit Kryptowährungen

Da Bitcoin aktuell die populärste Kryptowährung ist, spezialisieren sich viele Online-Casinos auf diese. Das Spielen in einem Bitcoin-Casino bringt viele Vorteile mit sich:

  • Eine dezentralisierte Währung unterliegt nicht den Regulierungen nationaler Behörden
  • Keine Angabe von persönlichen Daten wie Kontonummer oder Kreditkarteninformationen
  • Möglichkeit der Auszahlung in Bitcoin oder Fiatgeld
  • Hohe Sicherheit, da die Transaktionen lückenlos und dezentralisiert abgespeichert werden

Das Einzahlen in Bitcoin-Casinos ist sehr einfach gestaltet. Im Einzahlbereich des Casinos kann die entsprechende Währung gewählt werden. Hier wird die Zahlungsmethode auf Bitcoin eingestellt. Danach wird die Summe gewählt, die eingezahlt werden soll. Die Summe wird in Bitcoin-Casinos auf Deutsch in Euro gewählt, eingezahlt und dann in Bitcoin umgewandelt. Danach muss der Spieler sein Wallet aktivieren. Das kann je nach Casino ein externes Wallet sein oder in dem Bitcoin-Casino integriert sein. Danach wird die jeweilige Bitcoin-Adresse eingegeben, die in den meisten Fällen auch als QR-Code abgescannt werden kann.

Je nach Anbieter kann es auch einen Bitcoin-Casino-Bonus als Promo-Aktion geben, doch die Bitcoin-Casino-Erfahrungen zeigen, dass die meisten virtuellen Spielhäuser mit der Kryptowährung einfach so umgehen wie mit allen anderen Währungen auch. FunFair möchte mit der Entwicklung seines eigenen Wallets den Focus von Bitcoin auf seine eigene Kryptowährung FUN lenken.

Wallet von FunFair soll im zweiten Quartal 2019 auf den Markt kommen

Das Wallet von FunFair wird vollständig in die Online-Casinos integriert werden, die die Software des Entwicklers nutzen. Hierdurch soll der Umweg über andere Wallets vermieden werden, damit das Spielen mit Kryptowährungen in Online-Casinos komplikationsfrei und einfach bleibt. Das Wallet wird übersichtlich und leicht verständlich gehalten werden, damit auch Laien die Vorzüge der Blockchain basierenden Währungen für sich nutzen können.

Besonderen Augenmerk wird das Wallet auf die Nutzung Privater Keys für auf Etherum basierenden ERC-20 Tokens legen. Grund dafür ist, dass die eigene Kryptowährung des Entwicklers FunFair Coin, oder auch FUN genannt, ein ERC-20 Token ist. Im Juni 2017 brachte FunFair FUN auf dem Markt. Seitdem unterlag die Kryptowährung einigen Kursschwankungen und liegt derzeit bei einem Wert von 0,005 $.

Der Vorteil des FunFair-Wallets ist, dass Spieler gegenüber anderen Online-Casinos kein Deposit in das Wallet eines anderen Anbieters entrichten muss. Der Spieler kann stattdessen die Einsätze aus seinem eigenen FunFair-Wallet herausnehmen und verliert dadurch nie die Kontrolle über sein Guthaben an eine andere Partei.

Doch sollten die Spieler beachten, dass die Kryptowährungen zum Teil großen Kursschwankungen erliegen können. Dadurch kann ein Gewinn am Ende viel mehr oder auch viel weniger wert sein. Also ganz im Sinne des Glücksspiels.

Das Design der meisten Kryptowährungen erinnert stark an Casino-Chips. Da liegt es nahe, diese auch für das tatsächliche Spielen im Online-Casino zu verwenden. Bildquelle: WorldSpectrum / Pixabay

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen