HomeNewsStartschuss für Bitcoin-Bullrun? Nasdaq will Bitcoin Futures in Q1 2019 starten

Startschuss für Bitcoin-Bullrun? Nasdaq will Bitcoin Futures in Q1 2019 starten

28 November 2018 By Marcus Misiak

Der weiterhin anhaltende Negativtrend der letzten Tage und Woche lässt viele Kryptoinvestoren in Schockstarre verfallen und Panikverkäufe durchführen. Es wird eifrig auf ein Ereignis gewartet, dass dem Kryptomarkt neuen Aufwind gibt. Laut einem neuen Bericht will die Nasdaq dazu übergehen, im nächsten Quartal Bitcoin Futures anzubieten.

Laut einem Bericht der Bloomberg vorliegt, sollen zwei anonyme Quellen bestätigt haben, dass der Börsenriese Nasdaq bereits in der Planung von Bitcoin Futures steckt und die Entwicklungen sehr weit vorangeschritten sind. Nasdaq hatte Anfang diesen Jahres der Öffentlichkeit mitgeteilt, dass sie vorerst Bitcoin-Future-Kontrakte und dessen tatsächliche Auswirkungen auf den Kryptomarkt beobachten werden. Anscheinend hat sich Nasdaq, unabhängig von der aktuellen Situation des Bärenmarktes, dafür entschieden, Bitcoin Futures im ersten Quartal des Jahres 2019 aufzulegen (frei übersetzt):

Nasdaq hat daran gearbeitet, die Bedenken der wichtigsten Swaps-Regulierungsbehörde der USA, der Commodity Futures Trading Commission, zu befriedigen, bevor die Kontrakte gestartet werden können. Der New Yorker Börsenbetreiber, der im vergangenen Jahr erstmals Bitcoin-Futures beobachtet hatte, will den Handel im ersten Quartal 2019 zulassen, sagte eine der mit dem Prozess vertrauten Quellen.

Nasdaq will damit der CME Group Inc. und CBOE Global Markets folgen, die ihre Future-Kontrakte letztes Jahr im Dezember gestartet haben. Experten der Branche erwarteten den Start der „physischen“ Bitcoin Futures der Börse Bakkt für Mitte Dezember, jedoch wurde dieser Plan nach hinten verschoben, auf den 24.01.2018.

Der Kurs von Bitcoin verzeichnet ein geringfügiges Plus von 6,48% auf einen Preis von 4017,16 USD. Die starke Volatilität der letzten Wochen hält weiterhin an. Die SEC prüft derzeit weitere Bitcoin-Futures-Anträge auf ihre Richtigkeit und Vollständigkeit, sodass die Genehmigung eines Bitcoin ETF’s ebenfalls weiterhin im Raum steht. Zuletzt wurden mehr als 9 Anträge, darunter die Anträge von VanEck und SolidX auf Grund von „Manipulationsbedenken“ des Marktes abgelehnt. Durch ranghohe Mitarbeiter der SEC wurde kurze Zeit später bekanntgegeben, dass hierbei Fehler eingeräumt wurden und deswegen alle Anträge erneut überprüft werden.

Tags: