HomeNewsShark Tank Star Kevin O’Leary: „Ethereum wird Bitcoin überholen“

Shark Tank Star Kevin O’Leary: „Ethereum wird Bitcoin überholen“

Kevin O’Leary, ein kanadischer Unternehmer, der Mitbegründer von O’Leary Funds und SoftKey, sowie einer der Stars von Shark Tank, dem amerikanischen Pendant zur „Hölle des Löwen“, hat in einem Interview mit CNBCs Fast Money gesagt, dass Ethereum seiner Ansicht nach einen Schritt nähergekommen ist, der nächste Anführer im Krypto- und Blockchain-Space zu werden.

O’Leary erklärte, dass sich die Euphorie in der Crypto-Community in den letzten zwei Monaten drastisch von Bitcoin zu Ethereum verschoben hat, welches nun durch viel Optimismus getragen wird.

„Übrigens hat sich der Dialog, den ich in den letzten 60 Tagen auf Bitcoin gesehen habe, dramatisch verändert. Es fing an mit Pfeilen in den Rücken des Pioniers an, indem die Leute sagten, es sei nicht mehr die beste Plattform. Vielleicht wird Ethereum zur neuen Plattform. Plötzlich, Bitcoin? Was ist Bitcoin? Das ist nicht gut für Bitcoin-Investoren. Nur eine persönliche Meinung. Ich war sehr lange Bitcoin, ich würde mir Sorgen machen „, sagte O’Leary.

Die Aussage begründet sich darin, dass dezentrale Anwendungen (DApps) in den nächsten Jahren eine bedeutende Rolle erlangen werden. Hierfür stellt Ethereum die führende Plattform bereit. Derzeit arbeiten die Core-Entwickler von Ethereum und OmiseGo an den Skalierungslösungen Plasma und Sharding.

Plasma soll in 2019 veröffentlicht werden, Sharding soll ein Jahr später aktiv geschaltet werden. Die Implementierung beider Lösungen sollen einen Durchsatz von bis zu einer Million Transaktionen pro Sekunde im Ethereum Netzwerk ermöglichen. In diesem Ökosystem können DApps entwickelt und das Ethereum Netzwerk als Basis genutzt werden.

Im Wesentlichen werden Bitcoin und Ethereum mittelfristig also mit ihren Second-Layer-Skalierungslösungen Lightning und Plasma konkurrieren, wobei Bitcoin sich allein auf die Verarbeitung von Zahlungen konzentriert, während Ethereum hauptsächlich als Plattform für Entwickler von Smart Contracts und DApps dienen wird. Insofern gibt es aus unserer Sicht keine unmittelbare Konkurrenz, da die Anwendungsfälle zu verschieden sind.

Unabhängig davon konnte Bitcoin in den vergangenen 24 Stunden einen Kursgewinn von knapp 11 % verzeichnen, während Ethereum „lediglich“ 6% zulegen konnte. Die Gründe für die rasanten Kursanstiege haben wir hier erörtert.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Tags: