HomeNewsSchweizer Finanzmarktaufsicht FINMA genehmigt den ersten Krypto-Vermögenswert-Fonds

Schweizer Finanzmarktaufsicht FINMA genehmigt den ersten Krypto-Vermögenswert-Fonds

Der Indexfonds ist das erste derartige Anlageprodukt, das in der Schweiz zugelassen wurde

Die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (FINMA) hat den ersten Krypto-Indexfonds in der Schweiz genehmigt, wie die Aufsichtsbehörde am Mittwoch mitteilte.

"Zum ersten Mal hat die FINMA einen Schweizer Fonds genehmigt, der hauptsächlich in Krypto-Assets investiert, d.h. in Vermögenswerte, die auf der Blockchain– oder Distributed Ledger-Technologie basieren", so die Regulierungsbehörde in einer Mitteilung auf ihrer Website.

Das Produkt mit dem Namen "Crypto Market Index Fund" ist ausschließlich auf qualifizierte Anleger zugeschnitten und seine Zulassung basiert auf Schweizer Recht, so die Mitteilung der Behörde. Laut der FINMA fällt der Fonds aufgrund seiner beträchtlichen Risiken unter die Gruppe der "anderen Fonds für alternative Anlagen".

Die Schweizer Finanzmarktaufsichtsbehörde teilte weiter mit, dass das Verfahren zur Genehmigung neuer Finanzprodukte den "bestehenden Bestimmungen" des Gesetzes folgt und dass das Ziel darin besteht, sicherzustellen, dass sie ernsthafte Innovationen fördern. Um dieses Ziel zu erreichen, wendet die Regulierungsbehörde Rechtsgrundsätze an, die den Einsatz neuer Technologien bei der möglichen Umgehung etablierter Regeln einschränken.

Im konkreten Fall des Crypto Markets Index Fund erläuterte die FINMA, dass sie die Bewilligung auf die Erfüllung der geltenden Anforderungen in Bezug auf Kryptoassets stützt.

So wurde der Anbieter des Fonds, Crypto Finance, beauftragt, nur in wichtige Kryptowährungen zu investieren, die "ausreichend grosse Handelsvolumen" aufweisen.

Zu den weiteren regulatorischen Anforderungen, die eingehalten werden müssen, gehört, dass der Fonds über etablierte Gegenparteien und Krypto-Plattformen verwaltet wird, die in einem Land ansässig sind, das der Financial Action Task Force (FATF) angehört. Die Anlagen müssen auch die Einhaltung der geltenden Regulierungen zur Bekämpfung der Geldwäsche (AML) gewährleisten.

Crypto Finance hat bekannt gegeben, dass die Schweizer Firma PvB den neuen Fonds verwalten wird, wobei die SEBA Bank Depotdienstleistungen anbietet. Der Kryptoasset-Fonds wird den Kryptomarkt-Index 10 abbilden, der derzeit vom führenden Investmentanbieter SIX Swiss Exchange überwacht wird.

Stichworte:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.