HomeNewsSantander bewertet Krypto-Exposures mit Blockchain-Analysen

Santander bewertet Krypto-Exposures mit Blockchain-Analysen

Die Bank schloss ein Pilotprojekt mit Elliptic, einem Risikomanagement-Unternehmen für Krypto-Assets ab, um verdächtige Krypto-Aktivitäten zu erkennen

Das Unternehmen für Blockchain-Analysen und Compliance-Lösungen Elliptic gab gestern die Zusammenarbeit mit Santander bekannt in der Absicht, der Bank zu helfen, die mit digitalen Vermögenswerten verbundenen Risiken zu identifizieren. Gestern wurde ein Pilotprojekt abgeschlossen, bei dem Elliptic Santander dabei half, verdächtige Aktivitäten im Zusammenhang mit Kryptowährung zu entdecken.

Santander scheint eine der Blockchain-freundlicheren Banken zu sein und hat für ihre Kunden Aufklärungsmaterial über Kryptowährungen veröffentlicht. Letztes Jahr war Santander die erste britische Bank, die Ripple nutzte, um ein grenzüberschreitendes Echtzeit-Zahlungssystem zu entwickeln.

Elliptic, das 2016 eine Investition von der von Santander unterstützten Fintech-fokussierten Risikokapitalfirma Mouro Capital erhielt, setzte seine Discovery-Lösung ein, um Transaktionen zwischen Santander-Kunden und Krypto-Börsen zu erkennen. Die Software analysiert diese Transaktionen, um das indirekte Exposure von Santander gegenüber digitalen Vermögenswerten zu bewerten.

Simone Maini, CEO von Elliptic, kommentierte: „Dieses Pilotprojekt zeigt Elliptics Verpflichtung, Finanzinstitutionen dabei zu helfen, ihre Exposition gegenüber Krypto-Vermögenswerten zu verstehen und die Risiken von Antigeldwäsche bei Kryptowährungen zu minimieren. Diese erfolgreiche Übung ist ein klarer Beweis für die Zusammenarbeit mit Elliptic, die es führenden Organisationen ermöglicht, das sich schnell entwickelnde Krypto-Ökosystem mit Vertrauen zu navigieren.“

Elliptic’s Discovery wurde in Zusammenarbeit mit Finanzinstituten entwickelt, um deren wachsende Krypto-Anforderungen zu unterstützen. Es kann Geschäftsmöglichkeiten identifizieren, indem es sowohl legitime Krypto-Entitäten erkennt, als auch illegale Krypto-Aktivitäten markiert.

Discovery führt Bewertungen des Adressenausfallrisikos von Krypto-Börsen durch den Einsatz von fortschrittlichen Blockchain-Analysen durch und verfügt über die umfassendste Abdeckung von Virtual Asset Service Providern (VASPs) mit Risikoprofilen für mehr als 200 der weltweit größten VASPs.

Die Lösung deckt 97% der Krypto-Transaktionen nach Handelsvolumen ab und wurde unter Verwendung eines umfangreichen Datensatzes mit über 10 Milliarden Datenpunkten erstellt. Discovery gibt jedem VASP einen Elliptic Score, der eine Risikometrik liefert.

General Partner bei Mouro Capital, Manuel Silva Martinez, fügte hinzu: „Elliptic ist eine unserer ältesten Beteiligungen und das Unternehmen ist uns ein wertvoller Partner bei der Navigation durch die Komplexität der Distributed-Ledger-Technologie (DLT) und der Kryptowelt. Wir freuen uns darauf, die Technologie von Elliptic in Zusammenarbeit mit Santander zu nutzen, um das Geschäft und die Kunden der Bank besser zu verstehen und zu schützen.“

Stichworte:
Akzeptiert Kunden aus den USA
Preisgekrönte Cryptocurrency-Handelsplattform
Große Auswahl an Krypto-Assets
Mein Konto eröffnen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.