Ripple News: Ripple-gestütztes Startup bringt Banking-App

Das von Ripple finanziell unterstützte Startup XRPL Labs ist der Innovationsarm des Unternehmens. XRPL Labs hat eine neue Banking-App vorgestellt, die wie normales Online-Banling funktioniert, nur dass hierbei jede Überweisung in einer beliebigen Währung wie Euro, USD oder XRP durchgeführt werden kann.

Auf der Bitrue-Community-Veranstaltung in Amsterdam stellte Wietse Wind die Flagschiff-App des Unternehmens für Mobilgeräte vor. Die neu entwickelte App trägt den Namen Xign und ist eine vollwertige Mobile-Banking-Plattform mit der Benutzer ohne Hilfe eines Finanzinstituts Euro, Dollar, XRP und andere Währungen halten oder ausgeben können (frei übersetzt):

Xign wird eine Benutzererfahrung bieten, die wir als Online-Banking kennen. Nicht nur Krypto. Sie können also Ihren Kontostand überprüfen und Ihr Guthaben in einer beliebigen Währung überweisen, da das XRP-Ledger jede im Ledger angegebene Währung verarbeiten kann.

Wir bauen kein  Krypto-Wallet. Wir erstellen eine Banking-App. Außer ohne Bank. Wir erstellen eine Banking-App, die auf einem digitalen Ledger, dem XRP-Ledger und dem ILP (Interledger Protocol) basiert.

Wind möchte mit der App eine große Audienz erreichen, weil das Produkt sowohl Kryptowährungen als auch traditionelle Fiatwährungen aufbewahren und versenden kann. Wind führt weiterhin aus, dass eine Großzahl der Bevölkerung mittlerweile über ein Krypto-Wallet verfügt, jedoch dabei die Funktionen nicht sehr vielfältig sind (frei übersetzt):

Es ist nichts für Geeks. Wir wissen, dass Krypto-Wallets für Geeks sind und dann Ende 2017 irgendwo in der Nähe des Bullenlaufs. Plötzlich hatten 10% der Bevölkerung hier ein Krypto-Wallet oder mehrere Krypto-Wallets auf ihren Apps. Es waren immer noch ein paar Prozent der Bevölkerung, und die meisten von ihnen waren Geeks. Wir bauen etwas, das meine Mutter nutzen könnte und vielleicht sogar nutzen möchte …

Wir werden den Nutzern dabei helfen, mit einer wirklich sicheren und benutzerfreundlichen Einrichtungsanleitung in der App zu beginnen. Und es gibt keine Möglichkeit, mein Französisch zu entschuldigen. Wir werden es wirklich einfach machen.

Das besondere der App ist, dass Nutzer für Überweisungen keine langen Krypto-Adressen suchen müssen, um Gelder zu überweisen. Stattdessen bietet die App ein Kontoverzeichnis mit Such- und sozialen Funktionen. Weiterhin können Zahlungen in der App an Personen als auch Unternehmen überprüfen, genehmigen oder ablehnen lassen. XRPL Labs erhielt Anfang diesen Jahres eine erneute Finanzspritze von Xpring, der Fundraising-Tochter von Ripple. XRPL Labs arbeitet auch an weiteren Projekten, wie einer dezentralen Exchange und einem Cold-Wallet-System, dass Kapitalmengen von größeren Investoren zukünftig sicher aufbewahren soll.

Institutionelle Investoren werden als heiliger Gral angesehen, den Kryptomarkt mit frischem Geld zu fluten. Einige große Unternehmen, wie zum Beispiel die größte amerikanische Kryptobörse Coinbase, haben Cold-Wallets und Sicherheitssysteme erschaffen, um den hohen Anforderungen dieser speziellen Zielgruppe gerecht zu werden. Dennoch gibt es laut Experten weiterhin zu wenig Vertrauen in die aktuellen Systeme. Außerdem fehlt eine einheitliche Regulierung, die einen klaren gesetzlichen Regulierungsrahmen vorgibt. Die SEC zögert weiterhin und schiebt ihre Entscheidungen bezüglich einer Vielzahl vorhandener Bitcoin-ETF-Anträge hinaus.

Ledger Vault ist ein von Ledger getriebenes Unternehmen, dass ebenfalls in Partnerschaft mit Legacy Trust Company, eine Asset-Custody-Lösung entwickelt, um speziell institutionelle Investoren anzuziehen. Legacy Trust bietet Bitcoin-Depotdienste für Börsen, OTC-Desks und Hedge-Fonds an. Ein weiteres Schwergewicht in dieser Branche ist IBM, dass eine cloudbasierte Custody-Lösung anbieten will. Hierbei soll ein Custody-Toolkit für die Nutzer bereitstehen, dass ein Sicherheitsmodul erstellt, mit dem Benutzer remote auf ihre Guthaben zugreifen können.

Featured Image: Wit Olszweski | Shutterstock

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen