HomeNewsRipple-Prognosen für 2020 : Was sagen die Experten?

Ripple-Prognosen für 2020 : Was sagen die Experten?

Für Ripple XRP gibt es keine halben Sachen. Einige scheinen fast fanatisch in ihrer tiefen Überzeugung für die Notwendigkeit von XRP, während andere starke Verleumder der Kernphilosophie des Unternehmens sind. Tatsache ist, dass diese Kryptowährung es geschafft hat, sich lange Zeit unter den Top 3 auf dem Markt zu positionieren. Die Geschichte von Ripple geht derjenigen von Bitcoin sogar voraus, und das Ziel seiner Schöpfer war es ebenfalls, ein dezentrales Finanzsystem zu schaffen, das dem Einzelnen finanzielle Souveränität bietet.

Trotz der sehr positiven Daten, die das Unternehmen für das gesamte Jahr 2019 vorgelegt hat, ist der Preis einem neutraleren und rückläufigen Trend gefolgt. Was ist also die Erwartung für die Zukunft? Erfahren Sie mehr über mögliche Szenarien und Prognosen für das Jahr 2020 anhand verschiedener technischer Analysen, Fundamentalanalysen und Expertenmeinungen.

Die Zukunft von Ripple im Jahr 2020

Im Boom von 2017 erwies sich XRP von Ripple als eine der relevantesten Kryptowährungen. Laut Daten von CoinMarketCap konnte XRP im Jahr 2017 Gewinne von bis zu 10.000 % anhäufen. Nach Erreichen von Rekordhochs im Januar des darauf folgenden Jahres und mit der bärischen Saison, die den Rest des Marktes betraf, erwies sich Ripple jedoch als ebenso anfällig. XRP verlor in diesem Jahr mehr als 90 % und erreichte sehr niedrige Preise. Im weiteren Verlauf des Jahres erholte sich der Preis inmitten der vorherrschenden pessimistischen Stimmung leicht und stieg im September um 140 % an, um zu Ethereum aufzuschließen und sich im Ranking von CoinMarketCap kurzzeitig als zweitwichtigstes Token zu positionieren.

Im Jahr 2019 zeigten die Quartalsberichte von Ripple Labs gute Daten bezüglich der Übernahme von XRP für den Einsatz in den großen Bankinstituten, des Wachstums von RippleNet und Dienstleistungen wie xRapid. Zudem war das Jahr von einer Phase der Übernahmen geprägt, darunter große Marken wie MoneyGram. Trotz der hervorragenden Daten war das XRP-Token nicht in der Lage, mit einer Reihe von Spielern fertig zu werden, die fest entschlossen waren, die Marktstruktur zu durchbrechen. Dieser bärische Ausbruch erfolgte, nachdem die sehr wichtige 25-Cent-Unterstützung durchbrochen worden war. Im Jahr 2020 erwarten viele Bullen einen Anstieg der Kryptowährung über dieses Niveau hinaus und reagieren schließlich auf eine mehrfach deutlich überverkaufte Situation. Wird es dem Krypto-Team der Banken gelingen, genügend Vertrauen für einen Ausbruch zu schaffen? Das bleibt abzuwarten.

Ereignisse, die einen zukünftigen Ripple-Boost unterstützen könnten

Zunächst einmal wird die Kryptowährung XRP von einem großen Unternehmen gestützt. Das Projekt wird von Ripple Labs geleitet, einem Unternehmen, das Banken und anderen großen Finanzinstituten Lösungen für den grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr anbietet. Obwohl viele diese Abhängigkeit kritisieren, die mit den ursprünglichen Prinzipien der Dezentralisierung bricht, hat diese Struktur nur dazu beigetragen, Ripple stärker zu machen. Das beweisen die Zahlen.

  • Technologisch gesehen ist XRP eine starke Wette. Das Netzwerk verarbeitet konstant 1500 Transaktionen pro Sekunde, arbeitet rund um die Uhr und ist skalierbar. Viele erwarten, dass es zu Systemen wie VISA aufschließen wird.
  • Die Akquisitionssaison 2019 war für das Unternehmen sehr lukrativ, was in seinen Quartalsberichten deutlich zum Ausdruck kam (z. B. im Bericht von Ripple für das 2. Quartal 2019).
  • Nach Angaben des eigenen Managements hat das Jahr 2019 auf vertraglicher Ebene die beste Bilanz in der Geschichte des Unternehmens erzielt. Es wurde eine Reihe wichtiger Akquisitionen getätigt, wobei MoneyGram nach Ansicht von CEO Brad Garlinghouse einen größeren Einfluss hat als Libra, das Münzprojekt von Facebook.
  • Laut dem CEO von Ripple arbeitet man daran, SWIFT als grenzüberschreitende Zahlungsplattform zu übertreffen.
  • Die Geschäftsabschlüsse von Ripple sind der Schlüssel zum Wachstum von XRP. Das Unternehmen verfügt zwar bereits über ein System für grenzüberschreitende Zahlungen (xCurrent), doch die neue entscheidende Ergänzung zu XRP (xRapid) würde die derzeitige Lösung billiger und schneller machen. Der Erfolg von Ripple hängt also in hohem Maße von der Bereitschaft der Finanzinstitute ab, zum Einsatz von xRapid überzugehen.
  • In einem Artikel auf der offiziellen Webseite macht Ripple Prognosen für das Jahr 2020. Garlinghouse stimmt mit einer anderen Expertengruppe überein, dass „wir nicht 3000 Kryptowährungen brauchen“ und glaubt, dass die Branche durch einen Wandel zugunsten der „Qualität“ schrumpfen wird. Währungen wie Ripple mit realen Anwendungsfällen würden in der Zukunft gedeihen. Sie sind auch zuversichtlich in Bezug auf das Wachstum und glauben, dass einige die Auswirkungen der Technologien auf diese Industrie unterschätzen.

Technische Analyse von Ripple und mögliche Szenarien für 2020

Obwohl eine präzise Prognose für Ripple nicht möglich ist, setzten dessen bisherige Volatilität und Preisaufzeichnungen einen Präzedenzfall für zukünftige Bewertungen. Einige  Schlüsselbereiche der technischen Analyse deuten auf Handlungsbedarf bezüglich des Ripple-Preises und möglichen Vorausschätzungen. Zudem kann man sehen wie schnell er sich verändert und wie diese Volatilität Ihre Positionen beeinflussen könnte.

Deshalb haben wir uns für eine technische Analyse längerer Zeiträume (1 Tag) entschieden. Wir evaluieren den Ripple-Preis gegenüber dem US-Dollar (XRP/USD); einige Investoren handeln jedoch direkt gegen Bitcoin. Die beiden Paare funktionieren verschieden und ihr Verhalten korreliert nicht unbedingt. Deshalb haben wir beschlossen, eine neue Analyse von XRP/BTC ebenfalls einzuschließen.

XRP/USD: Wichtige Beobachtungen und interessante Bereiche

Technische Analyse von Ripple Dollar
Technische Analyse von Ripple im Vergleich zum US-Dollar (XRPUSD) vom 30. Dezember 2019. Mit TradingView analysierte Daten von Bitfinex.

Im Folgenden werden wir versuchen, die wichtigsten Elemente der Grafik zusammenzufassen:

  • Um mittelfristige Szenarien zu evaluieren, wurde die Analyse in relativ großen Abständen (1 Tag) durchgeführt.
  • Bis auf weiteres schauen wir auf ein äußerst bärisches Szenario, insbesondere nach dem Verlust der strukturellen Unterstützung um 25 Cent, die den Preis von Ripple fast zwei Jahre lang aufrechterhalten hat. Vor diesem Bruch war XRP nicht in der Lage, die wichtigsten Widerstände während der bärischen Saison zu überwinden, was zu seiner Kontinuität führte.
  • Der gleitende Durchschnitt über 200 Tage ist gemäß Grafik einer der deutlichsten. Diese MA200-Kurve wird im Falle einer Preiserholung einer der beachtenswerten Indikatoren sein und könnte eine mögliche Trendwende anzeigen.
  • Der RSI zeigt, dass der XRP gegenüber dem Dollar ein niedriges Niveau des Überverkaufs erreicht hat. Einige glauben, dass der XRP in eine „Kapitulationsphase“ eingetreten ist, die durch Volatilität und eine völlige Erschöpfung des bärischen Marktes gekennzeichnet ist und zu einer neuen bullischen Saison führe.
  • Es könnte jedoch immer noch eine nächste Unterstützung zwischen 0,13 und 0,15 US-Dollar getestet werden. In dieser „Gefahrenzone“ könnte es eine große Kaufabsicht geben, die beobachtet werden sollte.
  • Auf der Oberseite gibt es neben dem MA200 mehrere Schlüsselwiderstände, die durch klare Linien auf der Grafik gekennzeichnet sind. Die gelben Linien haben sich über die letzten anderthalb Jahre hinweg seit mehreren Monaten angesammelt, mit einem Widerstand über 0,329 US-Dollar. Wenn diese Widerstände gebrochen werden, könnte Ripple in eine bullische Phase eintreten. In der Vergangenheit konnte dies sehr schnell und unberechenbar geschehen, weshalb wir zu Vorsicht und richtigem Management raten.

XRP/BTC: Wichtige Beobachtungen und interessante Bereiche

Technische Analyse von Ripple VS BTC
Technische Analyse von Ripple im Vergleich zu Bitcoin (XRPBTC) vom 30. Dezember 2019. Mit TradingView analysierte Daten von Bitfinex.

Ein weiteres Paar mit verschiedenen Möglichkeiten ist XRP/BTC. Allerdings verhält sich dieses Paar anders und ist volatiler, weshalb ein angemessenes Risikomanagement empfohlen wird.

  • Diese Intervalle betragen ebenfalls einen Tag. Es ist klar, dass der bärische Kanal, der während des gesamten Jahres geherrscht hatte, im September 2019 durchbrochen wurde. Trotz diesem deutlichen Ausbruch ist es den Bullen noch nicht gelungen, einige wichtige Widerstände zu überwinden, bevor sie eine Trendwende erreichen, sodass wir derzeit in einem seitlichen Konsolidierungskanal handeln.
  •  Die blaue Unterstützungszone auf dem Abwärtspfad könnte herausgefordert werden und die Absicht der Bullen, Ripple zu kaufen, bestätigen. Ein Ausbruch aus diesem Bereich könnte uns zu noch niedrigeren Tiefstständen um 0,00001220 BTC führen, wobei die Wahrscheinlichkeit dieses Szenarios eher gering ist.
  • Für eine Aufwärtsdynamik und einen Ausbruch in diese Richtung müssen jedoch mehrere Elemente bestätigt werden. Die Höhe des Zwischenwiderstands vor Erreichen der ersten, durch Fibonacci-Retracements begrenzten Zinsniveaus macht den Weg schwieriger. Zunächst einmal sind da die gleitenden 50, 100 und 200-Tage-Durchschnitte, die einen erheblichen Widerstand gegen die Entwicklung dieses Preises darstellen (insbesondere der MA100).
  • Außerhalb dieser Kurven können die Referenzwerte von Unterstützung und Widerstand (blaue und gelbe Linien) verwendet werden. Diese liegen bei etwa 0,00003350 BTC und 0,00004045 BTC. Letzterer kennzeichnet ein wichtiges Niveau für die Marktstruktur von XRP/BTC und könnte den Beginn einer Trendwende markieren, wobei noch weitere bestätigende Elemente erforderlich sind.
  • Der Relative Strength Index zeigt eine Erholung, nachdem er in überverkauftes Gebiet gefallen ist.

Weitere wichtige Daten und technische Prognosen für XRP

  • Ripples letztjähriges Tief: Ripple fiel im Dezember 2019 stark ab auf 0,175 US-Dollar und erreichte seinen tiefsten Stand seit zwei Jahren. In Bezug auf Bitcoin erreichte er im September desselben Jahres mit rund 0,00002390 BTC den gleichen Wert.
  • XRP-Hochs im letzten Jahr: Trotz der bullischen Rally in der ersten Hälfte von 2019 gelang Ripple kein so deutlicher Anstieg wie anderen Kryptowährungen. Ripple erreichte im Juni 2019 Höchststände von etwa 51 Cent, während die Höchststände von BTC um 9600 SATS liegen (im Januar 2019).

Die Merkmale dieser Grafik sind bei weitem nicht schlüssig, aber sie können uns dabei helfen, anhand dessen, was in den nächsten Tagen geschieht, Entscheidungen zu treffen. Der Bruch nach unten würde den Bären Raum geben, um Short-Positionen mit einem Ziel in der Nähe der Tiefststände des Vorjahres zu eröffnen. Doch die Möglichkeit eines bullischen Bruchs für beide steigt, wenn es Ripple gelingt, den sich auf den unteren Ebenen aufbauenden Widerstand zu überwinden.

Expertenprognosen über die Zukunft von Ripple

Ripples Chef-Marktstratege Cory Johnson verfolgt die Kryptowährungs- und Blockchain-Industrie schon lange. Im November wurde aber sein besonderes Interesse geweckt, als die meisten digitalen Assets an Wert gewannen.

“Meiner Meinung nach, die jetzt völlig beeinflusst ist,  sagt dieser Moment aus, dass diese Coins oder diese Vermögenswerte keinen inneren Wert haben. Ich hoffe nur, dass jemand anderes ihn dort findet…

Doch was ich in Ripple sah, war anders als das, was ich in einigen dieser anderen Währungen und sicherlich in vielen dieser ICOs sehe, nämlich dass die Aktivitäten des Softwareunternehmens Wert schaffen, einen grundlegenden inneren Wert. Ich denke, Ripple wird in der Lage sein, einen inneren Wert für XRP zu demonstrieren, den einige dieser ausgehenden Währungen und Vermögenswerte nicht haben und nicht haben werden“.

In der Vision von Chris Larsen, dem Gründer von Ripple, werden große Banken wie Citi, JPMorgan Chase, PayPal und Alipay weiter bestehen. Aber das „Ripple-Netzwerk“ wird das System sein, über das sie miteinander kommunizieren, so wie die Interoperabilitätsprotokolle des Internets heute die E-Mail-Netzwerke der Welt miteinander verbinden. Es handelt sich vielmehr um ein kollaboratives Schema als um einen Nullsummenspiel.

Joseph Young, Reporter des Cointelegraph äußerte sich in seinem Twitter-Bericht über Ripple:

„Blockiert Ripple 14 Milliarden seiner einheimischen Währung, um deren Preis zu kontrollieren? Das Blockieren von Geldern an sich ist schlecht, die Absicht noch schlimmer.“

Bis Ende 2020 erwarten Führungskräfte eine Marktreife mit einer Reduzierung der Anzahl der Kryptowährungen und einer Abwanderung der Gelder in solche, die in Zukunft eine relevantere Verwendung haben.

Webseiten-Prognosen: 2019 bestimmt die Zukunft von XRP

Trotz der Tatsache, dass die bullische Seite ein bemerkenswertes Wachstum erwartet, stimmen einige Webseiten mit auf Vergangenheitswerten basierenden Prognosesystemen darin überein, dass XRP bis Ende 2020 den Dollar nicht überschreiten wird. Eine bärische Ripple-Prognose des WalletInvestor zum Beispiel versichert, dass er das Jahr 2020 um 0,0110 US-Dollar abschließen wird (94 % Verlust gegenüber dem aktuellen Niveau).

Aus einer bullischen Perspektive prognostizieren Webseiten wie „The Oofy“, dass Ripple in Jahr 2020 um 0,5 bis 0,6 US-Dollar gehandelt wird – für eine Periode der Konsolidierung, die Höchststände um 0,90 US-Dollar sehen würde.

Die technische Prognose-Webseite LongForecast veröffentlicht ebenfalls Ripple-Prognosen für das Jahr 2020. Sie neigt eher zu einem bärischen Szenario und sieht es für möglich, dass XRP das Jahr 2020 bei 0,13 US-Dollar abschließt.

Während wir für das Jahr 2020 wenige bullische Prognosen für Ripple gefunden haben, veröffentlichte John Isige, Autor des FXStreet Portals kürzlich eine Analyse, in der er behauptet, dass sich XRP im Jahr 2020 zwischen 30 und 50 Cent konsolidieren und bis zum Ende des Jahres auf Parität mit dem Dollar steigen könnte. Er setzt das Ziel von XRP bei historischen Höchstständen um 3 US-Dollar, wobei er diesen Anstieg vom Verhalten des führenden Bitcoin abhängig macht.

Ripple-Kritiker: „Ripple ist eine Blase“

Viele halten Kryptowährungen für eine spekulative Blase. Ripple bildet hier keine Ausnahme. Nachdem er mit 3,65 US-Dollar seinen Höchststand erreicht hatte, erlebte Ripple einen Rückgang. Die niedrigen Zahlen könnten darauf zurückzuführen sein, dass CoinMarketCap keine Informationen von einigen südkoreanischen Börsen enthält, an denen diese Währung große Akzeptanz gefunden hat. Es gibt jedoch auch andere Bedenken.

Erik Voorhees ist CEO der ShapeShift-Börse für digitale Assets und ein starker Befürworter von Bitcoin als Möglichkeit, Geld und Staat zu trennen. Er wird mit folgenden Worten zitiert:

„Der Grund für das starke Wachstum von Ripple ist, dass er eine Blase ist. Es macht keinen Sinn, Kryptowährungen mit den Banken auszuprobieren. Die Idee von Kryptowährungen ist, dass man keine Bank braucht“.

Was sagen diese Vorhersagen über Ripple aus?

Die Zukunft des Ripple-Preises bleibt unvorhersehbar, aber er sollte als eine der am weitesten verbreiteten Kryptowährungen betrachtet werden. Obwohl XRP als großes Privatunternehmen, das mit Banken zusammenarbeitet, wenig begünstigt wird, war genau dies die Komponente für seinen Erfolg. Das Netzwerk ist besonders nützlich für Banken, die sich der Welt der Kryptowährungen öffnen und gleichzeitig ihre bestehenden grenzüberschreitenden Transaktionssysteme schneller und billiger machen wollen. Die von Ripple vorgestellte Lösung ist weitgehend skalierbar und ihr Erfolg könnte sich in Zukunft noch weiter festigen.

Es ist jedoch Vorsicht vor übertriebenen Prognosen für XRP in naher Zukunft geboten. Es ist wichtig zu verstehen, dass gegenwärtig über 44 Milliarden XRP-Coins zirkulieren. So würde zum Beispiel eine Notierung von 100 US-Dollar erfordern, dass der XRP etwa 4 Billionen US-Dollar kapitalisiert – mehr als jeder andere finanzielle Vermögenswert. Folglich muss man realistische Erwartungen aufrechterhalten und einen sich ständig verändernden Markt überwachen.

Tags: