HomeNewsRipple Partnerschaft mit UAE Exchange soll im Q1 2019 live starten

Ripple Partnerschaft mit UAE Exchange soll im Q1 2019 live starten

Immer mehr Unternehmen erkennen die Chancen und das enorme Potenzial, dass in der Blockchaintechnologie und dessen Anwendung in der Praxis liegt. Die UAE Exchange aus Dubai will Ripple’s Zahlungssoftware nutzen, um das Unternehmenswachstum zu beschleunigen.

Wie Reuters berichtet, wird die in den Vereinigten Arabischen Emiraten ansässige UAE Exchange  (von Finablr betrieben) und das US-amerikanische Startup Ripple ab dem ersten Quartal des Jahres 2019 eine Zusammenarbeit starten. Das Unternehmen will durch den Einsatz von Ripple’s Blockchain grenzüberschreitende Zahlungen nach Asien intensivieren und dabei die Geschwindigkeit erhöhen und die Gebühren senken.

Asien war einer der größten Empfänger von Überweisungen im Jahr 2017 mit einem Volumen von über 613 Milliarden US-Dollar. Ein großer Anteil davon stammt von ausländischen Arbeitnehmern, oft auch Wanderarbeiter, die einen Teil ihres Gehaltes an ihre Familien nach Hause schicken. Oft benötigen internationale Transaktionen mehrere Tage und die Gebühren sind unverhältnismäßig hoch. Dabei soll Ripple helfen genau dieses Problem zu optimieren und zu beseitigen. Einige Ripple Wale bewegten ein unglaubliches Volumen von 1,36 Milliarden US-Dollar und die Gebühren betrugen nicht mal einen Penny.

Die meisten Vermögenswerte werden zur Zeit noch über Devisengeschäftsstellen abgewickelt, jedoch steigt der Anteil an alternativen Websites und Apps, die deutlich bessere Konditionen bieten. Promoth Manghat, Executive Director von Finablr, führt aus, dass die Entwicklung und Verbreitung der Blockchain-Technologie nach wie vor in den Kinderschuhen steckt (frei übersetzt):

Blockchain hält für die Branche ein enormes Versprechen, aber es gibt noch Fortschritte, bevor es sich voll und ganz durchsetzen kann.

Wir gehen davon aus, dass Ripple bis zum ersten Quartal 2019 mit einer oder zwei asiatischen Banken online gehen wird. Dies ist für Rückerstattungen von überall auf der Welt nach Asien vorgesehen.

Die UAE Exchange setzte sich zum Ziel 300 Millionen US-Dollar für die weitere Expansion auszugeben. Nach eigenen Angaben der Firma wurde ein Großteil der Zielstellung erreicht, jedoch stecke noch mehr in der „Pipeline“, sodass weitere Aquisitionen folgen werden. Manghat beschreibt weiterhin, dass sie der bevorzugte Partner im asiatischen Raum werden wollen, mit dem Banken zusammenarbeiten wollen (frei übersetzt):

Blockchain ist ein Aspekt, den wir weiter erforschen wollen. Wir wollen der bevorzugte Partner für Banken und Technologieunternehmen werden und suchen nach potenziellen Partnern.

Die UAE Exchange will seinen Anteil an der weltweiten Überweisungsbranche um weitere 10 Prozent steigern.

Tags:

Melden Sie sich noch heute für unseren exklusiven Newsletter an!

Maßgeschneiderte E-Mails

Niemals SPAM!

Alt coin news

Jederzeit kündigen

Nach der Anmeldung erhalten Sie von Zeit zu Zeit Sonderangebote von uns per E-Mail. Ihre Daten werden nicht an Dritte verkauft oder weitergegeben. Lesen Sie hier unsere Datenschutzbestimmungen