HomeNewsRipple Labs beendet Partnerschaft mit MoneyGram offiziell

Ripple Labs beendet Partnerschaft mit MoneyGram offiziell

Ripple hat bekannt gegeben, die Verbindungen zum Geldtransferdienstleister MoneyGram abgebrochen zu haben

Gestern bestätigte Ripple Labs, dass die Partnerschaft mit MoneyGram beendet wurde. Die Blockchain-Firma hinter dem XRP-Token veröffentlichte eine Erklärung, dass sich beide auf die Beendigung der Zusammenarbeit geeinigt haben.

Ripple und MoneyGram haben gemeinsam beschlossen, unsere derzeitige Partnerschafts-Vereinbarung auszulösen“, heißt es in der Erklärung.

Die im Juni 2019 begründete Partnerschaft wurde zunächst „brüchig“, als sich MoneyGram angesichts der Klage der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC von Ripple distanzierte. Die Kommission behauptete, XRP sei ein nicht registriertes Wertpapier und Ripple habe gegen das Investmentgesetz verstoßen.

Bevor sich MoneyGram letzten Monat einen Schritt von der Allianz entfernte und die XRP-Nutzung auf seiner Plattform einstellte, hatte das Unternehmen fast zwei Jahre lang mit Ripple zusammengearbeitet. Die beiden haben sich zu einem Projekt im grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr zusammengeschlossen, bei dem MoneyGram zustimmte, den XRP-Token für internationale Zahlungsabwicklungen zu verwenden.

Ripple leistete finanzielle Unterstützung in seinem ursprünglichen Token und übernahm nachfolgend eine Aktienposition in MoneyGram. Laut öffentlichen Unterlagen verfügte MoneyGram jedoch nicht über die bereitgestellten Token. Stattdessen verkaufte das Unternehmen diese. Es wird berichtet, dass das Geldtransferunternehmen während der Dauer der Zusammenarbeit insgesamt rund 61,5 Millionen US-Dollar an Marktentwicklungsgebühren von der Blockchain-Firma verdient hat.

„Wir sind stolz auf die Arbeit, die wir in kurzer Zeit leisten konnten, sowie auf die Wirkung, die wir bei der Markteinführung dieses einzigartigen Produkts erzielen konnten. Gemeinsam haben wir Milliarden von Dollars durch RippleNet und On-Demand-Liquidität (ODL) verarbeitet.“

Ripple merkte an, dass es trotz der Auflösung der Partnerschaft auch in Zukunft noch Raum für eine Zusammenarbeit geben werde.

„Wir sind beide entschlossen, unsere Beziehung in Zukunft zu überdenken. Wir glauben immer noch an das Versprechen digitaler Assets und die Blockchain-Technologie, um den Status Quo bei globalen Zahlungen zum Nutzen von Milliarden Verbrauchern auf der ganzen Welt zu ändern.“

Ripple-CEO Brad Garlinghouse teilte die Erfolge der Partnerschaft auf Twitter mit und sagte: „Während das Fehlen eines Crypto-Reg-Frameworks das Wasser für US-Unternehmen und Verbraucher unnötig trübe machte, lässt sich nicht leugnen, was Ripple und MGI gemeinsam erreicht haben. Milliarden von Dollars wurden über ODL mit XRP grenzüberschreitend gesendet und abgewickelt.“

Ripple hat die Vorwürfe der SEC inbrünstig zurückgewiesen. Die mit der Anklage konfrontierten Führungskräfte haben diese von sich gewiesen.

Tags:

Melden Sie sich noch heute für unseren exklusiven Newsletter an!

Maßgeschneiderte E-Mails

Niemals SPAM!

Alt coin news

Jederzeit kündigen

Nach der Anmeldung erhalten Sie von Zeit zu Zeit Sonderangebote von uns per E-Mail. Ihre Daten werden nicht an Dritte verkauft oder weitergegeben. Lesen Sie hier unsere Datenschutzbestimmungen