HomeNewsRipple kündigt Ex-US-Präsident Bill Clinton als Redner auf Swell-Konferenz an

Ripple kündigt Ex-US-Präsident Bill Clinton als Redner auf Swell-Konferenz an

Laut einer aktuellen Pressemitteilung hat Ripple den ehemaligen US-Präsident Bill Clinton für seine jährliche Swell by Ripple-Konferenz als Keynote-Redner gewonnen. Swell lädt globale Führungskräfte aus den Bereichen Politik, Zahlungsverkehr und Technologie dazu ein, zusammenzukommen und darüber zu diskutieren, wie die Blockchain und Ripple genutzt werden können.

Bill Clinton, der 42. Präsident der Vereinigten Staaten, wird auf der bevorstehenden Ripple-Swell-Konferenz eine Grundsatzrede halten und darüber hinaus auch an einer Frage und Antwort (Q & A) Runde während des Treffens teilnehmen.

Ripple stellte in der Pressemitteilung fest, dass Präsident Clinton dazu beigetragen hat, eine Periode extremen Wachstums und der Einführung des Internets einzuleiten und zur Überwindung der digitalen Kluft beigetragen hat (frei übersetzt):

Zu einer Zeit, als die bahnbrechende Technologie und Regulierung oft auf Kollisionskurs waren, trug Präsident Clinton dazu bei, eine Periode des extremen Wachstums und der Einführung des Internets einzuleiten und zu formen, was es heute ist. Er gründete auch Programme, die die digitale Kluft überbrückten und den unterversorgten Gemeinschaften auf der ganzen Welt neue Technologien brachten.

Die Frage-und-Antwort-Runde, an der auch Clinton teilnimmt, wird von Gene Sperling, einem Mitglied des Ripple Board of Directors, geleitet werden. Sperling, der 2015 zu Ripple kam, arbeitete zuvor als Berater und Direktor der National Economic Council mit den Präsidenten Clinton und Obama zusammen.

Die diesjährige Swell Conference wird vom 1. Oktober bis zum 2. Oktober 2018 in San Francisco, Kalifornien, dem Geburtsort von Ripple stattfinden.

Die diesjährige Swell-Konferenz wird außerdem Finanzdienstleister, die Blockchain-Technologie in der Produktion einsetzen, präsentieren, um neue Marktchancen bei „Überweisungen, E-Commerce und Marktplätzen kennen zu lernen und verschiedene Rahmenbedingungen für die Regulierung digitaler Assets in Europa, Asien und dem Nahen Osten zu verstehen“.

Darüber hinaus sind u. a. folgende Diskusionen und Themen angekündigt:

  • „Flashtalk: How to launch a payments app for millions“ – Ripple-Kunden berichten, was es brauchte, erste mobile Ripple Anwendungen zu starten,
  • „Central Banks Show and Tell“ – Banker teilen ihre Erfahrungen mit der Blockchain,
  • „Crypto Regulation around the world“ – politische Entscheidungsträger teilen Rahmenbedingungen und Perspektiven für die Regulierung digitaler Vermögenswerte in Europa, Asien und dem Nahen Osten und
  • „Flashtalk: Wie Ripple die Kundenerfahrung verbessert hat“ – BeeTech und InstaReM berichten von ihrer Erfahrung, Zahlungen zwischen Brasilien und Europa zu tätigen – schneller und billiger als die Konkurrenz.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Tags: