HomeNewsRipple-Kredite (XRP) jetzt an der Kryptobörse von SBI verfügbar

Ripple-Kredite (XRP) jetzt an der Kryptobörse von SBI verfügbar

Die SBI-Kryptowährungsbörse erlaubt Nutzern, XRP zu verleihen und eine jährliche Rendite von 0,1 % zu erzielen

Gestern gab die japanische Kryptobörse SBI VC Trade bekannt, dass sie ihre Kreditvergabedienste um XRP erweitert. Die Kryptobörse, eine Tochtergesellschaft des in Japan ansässigen Finanzdienstleistungsunternehmens SBI Holdings, gab an, die neueste Entwicklung ermögliche es Nutzern, XRP gegen Zinsen zu verleihen.

SBI VIC Trade fügte hinzu, dass der XRP-Leihdienst sofort verfügbar ist und Nutzer eine Leihfrist von 84 Tagen haben. Die Kryptobörse sieht dabei bestimmte Bedingungen vor, die Nutzer einhalten müssen, wenn sie XRP von der Plattform ausleihen möchten.

Die Plattform hat den Mindestkreditbetrag auf 1.000 XRP festgelegt, während die maximale Ausleihe für Nutzer bei 100.000 XRP liegt. SBI VIC Trade bezeichnete seine Zinsen als „Nutzungsgebühr“. Kreditnehmer würden einschließlich Steuern 0,1 % pro Jahr zahlen.

Die Kryptobörse existiert seit 2018, als SBI Holdings die Plattform als Handelszweig für Kryptowährungen einführte. Die Börse startete im November letzten Jahres ihren Kryptowährungs-Leihdienst, mit dem Händler und Investoren Bitcoins zu 1 % Zinsen ausleihen können. Das Unternehmen erweitert seinen Kreditdienst nun um XRP und beabsichtigt, in Zukunft auch Ether (ETH) hinzuzufügen.

SBI unterhält seit Jahren eine Geschäftsbeziehung mit Ripple, der mit XRP verbundenen Blockchain-Zahlungsfirma. XRP erlebte einige Monate nach dem Wertverfall im Dezember eine Achterbahnfahrt. Die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission) verklagte Ripple Ende letzten Jahres und beschuldigte die Firma, gegen Wertpapiergesetze verstoßen zu haben, indem sie die Kryptowährung als nicht registriertes Wertpapier verkaufte.

XRP verzeichnete innerhalb weniger Tage einen Preisrückgang um mehr als 60 %, mehrere Kryptobörsen haben den Coin von ihren Plattformen gestrichen. Die Kryptowährung erholte sich am Wochenende, als Anleger versuchten, den Preis zu erhöhen. XRP konnte seine Rallye jedoch nicht aufrechterhalten und verlor innerhalb kurzer Zeit 40 % seines Wertes. Er erholt sich langsam, nachdem er in den letzten 24 Stunden fast 12 % zulegte.

Während mehrere Kryptobörsen wie Coinbase und Binance den XRP-Handel gestoppt haben, sagte SBI, man werde ihn nicht stoppen, da XRP in Japan nicht als Wertpapier angesehen wird. Ripple-Führungskräfte glauben, XRP werde überleben, da er in mehreren Teilen der Welt eben nicht als Wertpapier gilt.

Melden Sie sich noch heute für unseren exklusiven Newsletter an!

Maßgeschneiderte E-Mails

Niemals SPAM!

Alt coin news

Jederzeit kündigen

Nach der Anmeldung erhalten Sie von Zeit zu Zeit Sonderangebote von uns per E-Mail. Ihre Daten werden nicht an Dritte verkauft oder weitergegeben. Lesen Sie hier unsere Datenschutzbestimmungen