HomeNewsRipple gibt Vollgas und überholt Ethereum: XRP bald als Basispaar auf Binance?

Ripple gibt Vollgas und überholt Ethereum: XRP bald als Basispaar auf Binance?

Der anhaltende Erfolg für Ripple scheint nicht abzureißen, sodass der Kurs innerhalb der letzten 24h weiter gestiegen ist und seinen Abstand zu Konkurrent Ethereum ausgebaut hat. Um die Adaption weiter voranzutreiben bedarf es einer weiteren Verbreitung auf Börsen hinsichtlich verfügbarer Basispaare, um einfach ohne große Umwege XRP zu handeln.

Der ewige Kampf um Platz 2 der größten Kryptowährungen weltweit scheint vorerst entschieden zu sein und hat einen neuen Gewinner: XRP. Durch einen deutlichen Kursanstieg von mehr als +9,46% auf einen Preis von 0,46 Euro und einer Marktkapitalisierung von knapp 18 Milliarden Euro, beträgt die Differenz zu Platz 3 mittlerweile mehr als 2 Milliarden Euro (Ethereum hat eine Marktkapitalisierung von 15,94 Milliarden Euro).

Die wachsende Kluft zwischen XRP und Ethereum hat zu erneuten Aufrufen von Ripple-Anhängern geführt, in denen Binance und andere Kryptowährungsbörsen aufgefordert werden, XRP als Basispaar hinzuzufügen. Langfristig könnte der Schritt die Abhängigkeit der Krypto-Gemeinschaft vom Preis von Bitcoin und Ethereum weiter reduzieren und den Umtausch von digitalen Währungen schneller und einfacher machen.

Der Vorstoß bzw. der Aufruf, XRP als Basenpaar auf Binance hinzuzufügen, kam bereits im August diesen Jahres auf. Bislang hat der CEO von Binance, Changpeng Zhao, nicht auf Anfragen zur Stellungnahme zu zukünftigen Basispaaren an der führenden Börse für Kryptowährungen geantwortet. Da die Adaption von XRP jedoch täglich steigt, scheint dies nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis dieser Schritt in die Tat umgesetzt wird.

Will man den Vorhersagen von Bloombergs Intelligence Analysten glauben schenken, so beginnt die Marktkorrektur gerade erst. Sie sehen einen weiteren Rückgang des Preises aller Kryptowährungen von weiteren 70% vom aktuellen Marktniveau bevorstehenden. Dies würde bedeuteten, dass der Kurs von Bitcoin auf bis 1.300€ abfallen könnte.

Einige Experten der Branche sehen als Grund für den derzeitigen Abwärtstrend die lang anhaltende Debatte um den Bitcoin Cash Hard Fork verantwortlich. Der Fork fand am 15.11.2018 statt, nur einen Tag nachdem die vermeintlich neue Korrektur startete. Für den Moment scheint Ruhe eingekehrt zu sein, wobei hierbei nicht sicher ist wie lang der Bär stillhalten wird.

Stichworte:

Melden Sie sich noch heute für unseren exklusiven Newsletter an!

Maßgeschneiderte E-Mails

Niemals SPAM!

Altcoin-Neuigkeiten

Jederzeit kündigen

Nach der Anmeldung erhalten Sie von Zeit zu Zeit Sonderangebote von uns per E-Mail. Ihre Daten werden nicht an Dritte verkauft oder weitergegeben. Lesen Sie hier unsere Datenschutzbestimmungen