HomeNewsRipple für Expansion nach China „sehr zuversichtlich“

Ripple für Expansion nach China „sehr zuversichtlich“

Ripples Head of Government and Regulatory Relations for Asia Pacific, Sagar Sarbhai hat dem Portal Global Trade Review in einem Interview erklärt, dass das Unternehmen „sehr zuversichtlich“ ist, in 2018 eine Expansion auf den chinesischen Markt mit der Zahlungslösung xCurrent zu schaffen.

Wie Sarbhai dem Portal mitteilte, möchte Ripple Labs bis Ende dieses Jahres auf dem chinesischen Markt Fuß fassen. Bereits im letzten Jahr hatte Ripples CEO, Brad Garlinghouse angekündigt den chinesischen Markt erobern zu wollen. Aufgrund der starken regulatorischen Maßnahmen in China, die in einem Verbot von Kryptowährungen und Initial Coin Offerings mündeten, verzögerte sich laut Sarbhai aber der Plan.

XCurrent ist die Softwarelösung für Banken, um grenzüberschreitende Zahlungen für ihre Kunden zu verarbeiten. Im Gegensatz zu xRapid verwendet xCurrent nicht die native Kryptowährung des Ripple Netzwerkes, XRP. Somit kann die Software theoretisch auch in China eingesetzt werden.

Im November letzten Jahres hat die chinesische Regierung und ihre Zentralbank, die Bank of China (PBoC) den chinesischen Markt für ausländische Unternehmen geöffnet. Bis dahin war (bzw. ist immer noch) der inländische Markt von chinesischen Unternehmen dominiert. So dominieren in China zwei Unternehmen, Alibaba und Tencent, beispielsweise den gesamten inländischen Zahlungsmarkt mit ihren Apps AliPay und Tencent Pay.

Ripple kann aufgrund der Öffnung des Marktes im letzten Jahr nun hoffen in den chinesische Markt eintreten zu können, wenn sich das Unternehmen bei der PBoC registriert und eine Lizenz erhält.

Sarbhai erklärte gegenüber Global Trade Review, dass China ein sehr wichtiger Teil der aggressiven Strategie für den asiatisch-pazifischen Raum ist. Ripple sei mit fast allen Ländern im asiatisch-pazifischen Raum in Kontakt und finde fast jede Woche eine neue Bank.

Bereits Anfang Februar konnte Ripple das erste Unternehmen aus China für sich gewinnen. Ripple hatte Ripple eine Partnerschaft mit dem in China führenden Unternehmen LianLian International bekanntgegeben. LianLian ist einer der größten chinesischen Dienstleister für mobile Zahlungen, die sowohl den nationalen als auch den internationalen Zahlungsverkehr bedienen und den Zugang zum inländischen Zahlungsmarkt nach China zu ermöglichen.

In Japan hat Ripple bereits das Joint Venture SBI Ripple Asia mit der SBI Group gegründet. Das japanische Bankenkonsortium ist mittlerweile auf 61 Banken angewachsen, die mehr als 80 Prozent des gesamten Bankaktiva in Japan vereinnahmen.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Tags: