HomeNewsRipple-Chef hofft auf Gespräch mit dem neuen SEC-Vorsitzenden

Ripple-Chef hofft auf Gespräch mit dem neuen SEC-Vorsitzenden

https://coin-hero.de/ripple/Ripple-CEO Brad Garlinghouse freut sich auf ein Gespräch mit dem neuen SEC-Vorsitzenden

Es scheint, dass die unter Beschuss stehende Blockchain-Firma Ripple hofft, dass die neue SEC-Administration für ihren Rechtsstreit von entscheidender Bedeutung sein wird. Ripple-Chef Brad Garlinghouse gab heute in einem Interview mit Emily Chang von Bloomberg bekannt, dass er darauf warte, dass Gary Gensler als neuer Vorsitzender bestätigt wird, damit sie eine Diskussion führen können. Der Ripple-Chef glaubt, dass Genslers neue SEC-Führung etwas verständnisvoller sein wird.

Ripple kämpft gegen eine Klage, die im Dezember letzten Jahres von der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission) eingereicht wurde. Die SEC behauptete, dass Ripple-Führungskräfte, die in diesem Fall die Angeklagten sind, wissentlich nicht registrierte Wertpapiere an Investoren verkauft und mit dem Handel enorme Gewinne erzielt hätten. Der Fall ist seit Anfang des Jahres im Gange. Garlinghouse hofft, dass Gensler für ein Gespräch offen ist.

Während des Bloomberg-Interviews fragte Chang Garlinghouse, ob die Möglichkeit einer Einigung bestehe. Der Ripple-Chef antwortete und sagte, er freue sich darauf, mit dem kommenden SEC-Vorsitzenden in dieser Angelegenheit zu diskutieren.

„Ich bin zuversichtlich, dass es eine Gelegenheit gibt, einige Gespräche zu wiederholen, wenn die neue SEC-Führung die Geschäfte aufnimmt. Es besteht die Möglichkeit, ein Gespräch mit einer neuen Führung zu führen, wenn er sein Team einbringt, und was für Ripple und letztlich für die gesamte Kryptoindustrie getan werden kann.“

Seit den Anfängen der Klage hat Garlinghouse behauptet, dass der Fall keine Bedeutung und Ripple keine Regeln verletzt habe. Die Klage wurde vom damaligen SEC-Vorsitzenden Jay Clayton eingereicht, der keine zwei Wochen vor Ende des letzten Jahres zurückgetreten war. Seitdem hat Clayton andere Funktionen übernommen, unter anderem als leitender unabhängiger Direktor von Apollo Global – eine Position, in die er im Februar berufen wurde. Anfang dieser Woche bestätigte der Hedgefonds-Manager One River Digital Asset Management zudem, dass er Claytons Dienste als Berater für den Digital Asset-Zweig des Unternehmens gesichert hat.

Garlinghouse behauptete, dass die Blockchain-Firma die Klage, die Ripple als Bedrohung für den gesamten Kryptosektor bezeichnet, bis aufs Äußerte bekämpfen werde. Er äußerte sich weiterhin besorgt über die Auswirkungen des Bitcoin-Minings auf die Umwelt und sagte, XRP sei in dieser Hinsicht ein besseres Krypto-Asset, da es etwa 100-mal energieeffizienter sei.

Stichworte:
Akzeptiert Kunden aus den USA
Preisgekrönte Cryptocurrency-Handelsplattform
Große Auswahl an Krypto-Assets
Mein Konto eröffnen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.