HomeNewsRiot Blockchains Mining-Umsatz stieg um 1.540 Prozent, so der Finanzbericht

Riot Blockchains Mining-Umsatz stieg um 1.540 Prozent, so der Finanzbericht

Das Unternehmen kalkulierte seine Einnahmen aus dem Bitcoin-Mining zu einem Durchschnittspreis von 46.600 US-Dollar

Die Bitcoin-Mining-Einnahmen des US-amerikanischen Unternehmens Riot Blockchain stiegen in den drei Monaten bis zum 30. Juni 2021 um unglaubliche 1.540 Prozent, so das Unternehmen in einem gestern veröffentlichten Ergebnisbericht.

Nach Angaben des Unternehmens erhöhten sich die vierteljährlichen Einnahmen aus dem BTC-Mining auf 31,5 Millionen US-Dollar, verglichen mit etwa 1,9 Millionen US-Dollar im gleichen Quartal des Geschäftsjahres 2020.

Riot Blockchain, das an der Nasdaq gelistet ist, berichtete in seinem Finanzbericht, dass die gestiegenen Mining-Einnahmen zur Gesamtprofitabilität des Unternehmens im letzten Quartal beigetragen haben. Gemäß den Ergebnissen sprang der Nettogewinn im zweiten Quartal 2021 auf 19,3 Mio. US-Dollar, was für das Unternehmen eine wichtige Wende darstellt, nachdem im zweiten Quartal 2020 ein Verlust von 10,6 Mio. US-Dollar zu verzeichnen war.

Aufgrund der gestiegenen Einnahmen erhöhte sich auch die Gewinnspanne des Unternehmens, die in dem am 30. Juni 2021 endenden Quartal bei etwa 70 Prozent lag. Im Vergleich dazu verzeichnete Riot in den drei Monaten bis zum 30. Juni 2020 eine Marge von etwa 25 Prozent.

Jason Les, Chief Executive Officer von Riot Blockchain, erklärte in einem Statement, dass die beeindruckenden finanziellen Ergebnisse, die das Unternehmen bisher erzielen konnte, direkt auf den „absoluten Fokus auf Bitcoin-Mining" und die Skalierung der Mining-Aktivitäten nach der Übernahme des US-Mining-Unternehmens Whinstone zurückzuführen seien.

Laut Jason Les habe sich das Potenzial für künftiges Wachstum seit der Erweiterung erhöht, und der Schritt habe das Risiko der Geschäftstätigkeit von Riot „erheblich verringert". Damit eröffne sich eine Reihe weiterer Möglichkeiten.

Auch Riot Blockchain steigerte seine Bitcoin-Bestände insgesamt und hielt zum 31. Juli 2021 rund 2.687 BTC in den Reserven. 

Unterdessen stiegen die Mining-Erträge von Bitcoin im zweiten Quartal um 38 Prozent, auf 675 Bitcoins in diesen drei Monaten, verglichen mit 491 Bitcoins im ersten Quartal.

Der Bericht unterstreicht zudem, dass Riot seinen Bitcoin-Mining-Betrieb grundlegend überarbeitet hat, wobei der Hashrate-Beitrag des Miners auf etwa 2,07 Exahashes pro Sekunde (EH/s) geschätzt wird.

Das Unternehmen rechnet damit, bis zum vierten Quartal 2022 eine Hashrate von 7,7 EH/s zu erreichen. Falls alle 81.146 Antminer bis dahin in Betrieb genommen werden, ist die Wahrscheinlichkeit dafür durchaus gegeben.

Stichworte:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.