HomeNewsRevain: Blockchain-basierte-Bewertungsplattform mit Potenzial?

Revain: Blockchain-basierte-Bewertungsplattform mit Potenzial?

1 März 2018 By Marcus Misiak

Als die erste Blockchain basierte Rating-Plattform erfährt Revain mit ihrem Revain-Coin derzeit einen großen Hype. Doch was genau sind die Ziele und wie können wir davon profitieren?

Jeder kennt sie: Rating-Plattformen wie Yelp, Holydaycheck oder TripAdvisor, doch fast so lang wie es diese Online-Bewertungsportale gibt, gibt es auch falsche Rezensionen. Unternehmen können einerseits positive Bewertungen kaufen und andererseits ganze, teils unbegründete „shitstorms“ ernten.

Dieses Problem soll nun dank Revain der Vergangenheit angehören. Das Ziel soll erreicht werden, in dem die Plattform automatisiert Usern für ihre Bewertungen einen Reward zahlt. Dabei sollen Bewertungen durch eine KI (Künstliche Intelligenz) von der namenhaften Firma IBM automatisch auf Richtigkeit überprüft werden, indem sie Spam-Bewertungen, Beleidigungen, etc. direkt rausgefiltert werden.

Die Plattform finanziert sich durch die Unternehmen, denen jede Benutzerbewertung in Rechnung gestellt wird Die Rechnung setzt sich dabei aus dem Reward für den Verfasser und einer Abgabe an Revain zusammen. Bewertungen, welche den KI-Filter passiert haben, werden unlöschbar und unveränderlich in der Blockchain erfasst.

Das folgende Imagevideo zeigt wie Revain funktionieren soll:

Realisiert werden soll das Unterfangen durch den Revain-Coin, ein Token der auf der Ethereum Blockchain basiert. Am 02.11.17 hat Revain sein ICO gestartet. Zum Launch war ein Token für ca. 0,05€ zu haben. Doch der Kurs stieg relativ schnell und stetig an, um heute bei einer Marktkapitalisierung von 336 Millionen Euro für 1,83€ gehandelt zu werden.

Durch den Token-Verkauf sind aktuell 184 Mio. R von insgesamt 484.450.000 R im Umlauf. Handelbar sind die Tokens bereits auf den größeren Plattformen wie HitBTC oder Cryptopia.

Aktuell steht Revain noch tief in den Kinderschuhen. Der Aktuelle Entwicklungsstand wird als „Verision 0.5“ betitelt. Bereits jetzt, nicht einmal 4 Monate nach Beginn des ICO, sind die ersten Projekte auf der Plattform gelistet. Die Roadmap für 2018 sieht des Weiteren vor, dass bis Mitte des Jahres das Bewertungssystem starten soll, sowie der Launch einer App. Bis Jahresende will Revain nicht nur ICO’s bewerten, sondern sich auch in anderen Bereichen wie z.B. der Computer-Spiele Industrie Fuß gefasst haben.

Alles in allem hat sich Revain hohe Ziele gesteckt und dürfte mit seiner Kampfansage gerade gegenüber Marktriesen wie Yelp und co. vorerst wohl nicht nur Jubel ernten. Doch schon allein aus diesem Grund, dem Versuch mithilfe der Blockchain Technologie als einzelnes Unternehmen einen gesamten Geschäftszweig anzugreifen und verbessern zu wollen, sollte unserer Meinung nach Revain Beachtung finden.

Da als nächstes mögliches Sprungbrett des Kurses der Launch des Bewertungssystems in nicht allzu ferner Zukunft liegt, sollte man aus unserer Sicht Revain, als eine Plattform mit großem Potenzial im Auge behalten.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Tags: